auto motor und sport prüft Autos (9/2013): „Evolutions-Theorie“

auto motor und sport: Evolutions-Theorie (Ausgabe: 19) zurück Seite 1 /von 5 weiter

Inhalt

Auch wenn sie optisch nicht besonders revolutionär erscheinen mag, hat BMW die dritte X5-Generation unter dem Blech kräftig überarbeitet. Erster Vergleich mit seinem Sportskameraden Porsche Cayenne.

Was wurde getestet?

Im Vergleich befanden sich zwei SUVs mit den Bewertungen 3 und 4 von jeweils 4 möglichen Punkten.

  • BMW X5 xDrive50i Steptronic (330 kW) [13]

    • Typ: SUV;
    • Allradantrieb: Ja;
    • Verbrauch (l/100 km): 10,4;
    • Automatik: Ja;
    • Schadstoffklasse: Euro 5;
    • Karosserie: Kombi

    4 von 4 Punkten

    „Vor allem bei Federungskomfort, Akustik und Assistenzsystemen hat die dritte X5-Generation deutlich zugelegt und vereint damit hohes Sitzen mit dem entspannten Fahrgefühl eines Siebeners.“

    X5 xDrive50i Steptronic (330 kW) [13]

    1

  • Porsche Cayenne Turbo S Allrad Tiptronic S (405 kW) [10]

    • Typ: SUV;
    • Allradantrieb: Ja;
    • Verbrauch (l/100 km): 11,5;
    • Automatik: Ja;
    • Schadstoffklasse: Euro 5;
    • Karosserie: Kombi

    3 von 4 Punkten

    „Als Turbo S beeindruckt der Cayenne mit atemberaubenden Fahrleistungen und leichtfüßiger Agilität. Seine Sportlichkeit erkauft er sich jedoch mit einer deutlich härteren Abstimmung.“

    Cayenne Turbo S Allrad Tiptronic S (405 kW) [10]

    2

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Autos