auto motor und sport prüft Autos (12/2010): „Eis-Zapfen“

auto motor und sport - Heft 1/2011

Inhalt

Was bleibt von den versprochenen Reichweitenangaben bei E-Autos im Winter? Wenig, wie der weltweit erste Reichweitentest bei Extremtemperaturen von auto motor und sport zeigt.

Was wurde getestet?

Es wurden die Reichweiten von vier E-Autos im Winter getestet.

  • Fiat 500 E (30 kW) [07] umgebaut von Karabag

    • Typ: Kleinwagen;
    • Frontantrieb: Ja;
    • Karosserie: Coupé

    ohne Endnote

    „Die clevere Idee eine Benzin-Zusatzheizung einzusetzen beschert dem Karabag die höchste Reichweitensicherheit im Test. Er ist aber auch der Teuerste.“

    500 E (30 kW) [07] umgebaut von Karabag
  • Mia Electric Mia Automatik (18 kW) [11]

    • Typ: Kleinwagen;
    • Heckantrieb: Ja;
    • Automatik: Ja;
    • Schadstoffklasse: Euro 5;
    • Karosserie: Kombi

    ohne Endnote

    „Für seine kleine Batterie gute Reichweite. Aber beim Prototyp ging die Heizung nicht richtig, daher unrealistisch hoher Winter-Aktionsradius.“

    Mia Automatik (18 kW) [11]
  • Mitsubishi i-MiEV Automatik (49 kW) [09]

    • Typ: Kleinwagen;
    • Heckantrieb: Ja;
    • Automatik: Ja;
    • Karosserie: Limousine

    ohne Endnote

    „Keiner verfehlt die Werksangaben bei Wärme wie Kälte so deutlich. Dafür gibt es aber immerhin eine richtige Klimaanlage.“

    i-MiEV Automatik (49 kW) [09]
  • smart Fortwo Coupé electric drive Automatik (30 kW) [07]

    • Typ: Kleinwagen;
    • Heckantrieb: Ja;
    • Automatik: Ja;
    • Karosserie: Coupé

    ohne Endnote

    „Im Sommer der Reichweiten-Star unter den Kleinen. Im Winter verliert er aber erheblich. Vollwertige Heizung.“

    Fortwo Coupé electric drive Automatik (30 kW) [07]

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Autos