Autos im Vergleich: Die Briten kommen

Auto Bild allrad

Inhalt

Mit dem Discovery Sport trifft der Nachfolger des neun Jahre lang gebauten Freelander mit komplett neuem Dieselmotor auf den Mitsubishi Outlander. Macht es England besser als Japan?

Was wurde getestet?

Es wurden zwei SUVs miteinander verglichen und mit 518 bzw. 534 von jeweils 800 erreichbaren Punkten bewertet. Zur Urteilsfindung dienten die Kriterien Testwerte (Platzangebot, Ausstattung / Bedienung, Sicherheitsausstattung ...), Testeindrücke (Motoreigenschaften, Fahrverhalten, Bremsen ...), Allrad / Geländeeigenschaften (Traktionshilfen, Karosserie, Unempfindlichkeit ...) sowie Kosten (Steuer, Versicherung, Wartung ...).

  • Land Rover Discovery Sport 2.0 TD4 Allrad Automatik (110 kW) [15]

    • Typ: SUV;
    • Allradantrieb: Ja;
    • Verbrauch (l/100 km): 5,3;
    • Automatik: Ja;
    • Schadstoffklasse: Euro 6;
    • Karosserie: Kombi

    534 von 800 Punkten

    „Plus: mehr Federungskomfort; deutlich besser im Gelände; niedrigerer Verbrauch; höhere Anhängelast.
    Minus: mäßige Bremsleistung; höherer Preis; teurere Versicherung; Anfahrverzögerung.“

    Discovery Sport 2.0 TD4 Allrad Automatik (110 kW) [15]

    1

  • Mitsubishi Outlander 2.2 DI-D 4WD Automatik (110 kW) [15]

    • Typ: SUV;
    • Allradantrieb: Ja;
    • Verbrauch (l/100 km): 5,8;
    • Automatik: Ja;
    • Schadstoffklasse: Euro 6;
    • Karosserie: Kombi

    518 von 800 Punkten

    „Plus: günstiger Preis; großzügige Serienausstattung; lange Garantie; bessere Fahrleistungen.
    Minus: mäßig wirksamer Allradantrieb; mäßige Geländetauglichkeit; höherer Wertverlust; höherer Verbrauch.“

    Outlander 2.2 DI-D 4WD Automatik (110 kW) [15]

    2

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Autos