ADAC Auto-Test Neuwagen prüft Autos (8/2008): „Wie gut sind Billig-Autos?“

ADAC Auto-Test Neuwagen

Inhalt

Fünf Kleinwagen für weniger als 10.000 Euro treten im Preis-Leistungs-Vergleich an. Ergebnis: Wer auf Komfort und Sicherheit Wert legt, zahlt einiges drauf.

Was wurde getestet?

Im Test waren fünf Kleinwagen, die keine Endnoten erhielten.

  • Daihatsu Cuore 1.0 (51 kW) [07]

    • Typ: Kleinwagen;
    • Manuelle Schaltung: Ja

    ohne Endnote

    „Ein feines Stadtauto mit munterem Motor. In der Basisversion fehlen Kopfairbags und ESP.“

    Cuore 1.0 (51 kW) [07]
  • Kia Picanto 1.1 5-Gang manuell Start (48 kW) [04]

    • Typ: Kleinwagen;
    • Frontantrieb: Ja;
    • Verbrauch (l/100 km): 5;
    • Manuelle Schaltung: Ja;
    • Schadstoffklasse: Euro 4;
    • Karosserie: Limousine

    ohne Endnote

    „... Die fünf Gänge des manuellen Schaltgetriebes flutschen einwandfrei durch die Kulisse. Einziges kleines Manko im Fahrbetrieb: die geringe Durchzugskraft des Motors. ...“

    Picanto 1.1 5-Gang manuell Start (48 kW) [04]
  • smart Fortwo 1.0 Coupé Pure (45 kW)

    • Typ: Kleinwagen

    ohne Endnote

    „Den Vorteilen im Stadtverkehr stehen große Nachteile gegenüber. Und billig ist der Smart nur im Unterhalt.“

    Fortwo 1.0 Coupé Pure (45 kW)
  • Suzuki Splash 1.0 DOHC (48 kW)

    • Manuelle Schaltung: Ja

    ohne Endnote

    „Der Splash ist ein technisch überzeugendes und praktisches Auto mit gutem Komfort. Gute Sicherheit kostet aber extra.“

    Splash 1.0 DOHC (48 kW)
  • VW Fox 1.2 TSI 5-Gang manuell (40 kW) [05]

    • Typ: Kleinwagen;
    • Frontantrieb: Ja;
    • Verbrauch (l/100 km): 5,9;
    • Manuelle Schaltung: Ja;
    • Schadstoffklasse: Euro 4;
    • Karosserie: Limousine

    ohne Endnote

    „Ein gut ausgestatter Fox wird verdammt teuer in der Anschaffung.“

    Fox 1.2 TSI 5-Gang manuell (40 kW) [05]

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Autos