Nokia C2-01 Test

(Handy)
C2 01

Befriedigend (3,3) 5 Tests 02/2013
431 Meinungen (Gut)
Produktdaten:
  • Kamera: 3,2 MP
  • Displaygröße: 2"
  • Typ: Einfaches Handy
  • Datentransfer: UMTS, EDGE, GPRS
  • Bauform: Barren-Handy
  • Ausstattung: Kamera, … mehr Infos


Stiftung Warentest Online
2/2013
Einzeltest
ohne Endnote

 
test (Stiftung Warentest)
Heft 9/2011
Platz 5 von 7
„befriedigend“ (3,2)

„Schwaches, gering auflösendes Display. Kamera mit schwacher Bildqualität bei Fotos bei geringer Beleuchtung und bei Videos. Mitgelieferter Kopfhörer schwach. Guter Akku. Kratzempfindliches Display. Kein WLan.“

 
Stiftung Warentest Online
8/2011
Einzeltest
„befriedigend“ (3,2)

Telefon: „gut“;
Kamera: „ausreichend“;
Musikspieler: „gut“;
Internet und PC: -;
GPS: -;
Handhabung: „befriedigend“;
Stabilität: „gut“;
Akku: „gut“.

 
Handytarife.de
6/2011
Einzeltest
2,5 von 5 Punkten

„... Mit einem Musicplayer sowie einem brauchbaren Radio ausgestattet, bringt das finnische Gerät auch einen Mindeststandard an Unterhaltungswert mit aus der Handy-Fabrik. Zudem erweist sich das proprietäre OS Series 40 als ideal für einfache Handys. Doch damit nicht genug, das C2-01 sprengt die bisherigen Ausstattungs-Listen der Einsteiger-Schiene mit einer 3,2 Megapixel Kamera, die allerdings ohne Licht oder zumindest einen Autofokus auskommen muss. Dafür setzt das Gerät im Internet sogar auf den schnellen 3G-Modus. ...“

 
Focus Online
2/2011
6 Produkte im Test
ohne Endnote

„... Ob Käufer den relativ schnellen Internetzugang per UMTS tatsächlich verwenden werden bleibt abzuwarten. Beim Surfen im Web dürfte auf dem 2-Zoll-Bildschirm kaum Freude aufkommen. Und selbst Facebook-Statusmeldungen, Messenger-Chats und E-Mails machen wohl erst auf einem größeren Display wirklich Spaß. Da könnten schon eher die großen Tasten und die recht edle Optik - wirkt insbesondere bei dem schwarzen Modell mit Edelstahlrahmen - als Kaufargument ziehen.“

 
Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Meinungen (431)

cooles nokia c2-01 brooklyn bounce schreibt am :

Vorteile: sehr hohe Akkukapazität, ausgezeichnete Fotos
Geeignet für: alltäglichen Gebrauch, die Schule, Wenignutzer, Einsteiger, Telefonieren
Ich bin: Student/Schüler

Ich habe das Handy zwar nicht,aber habe so ein ähnliches. Das nokia c2-01 sieht aus wie mein nokia 2700 classic. Nur beim c2-01 wurde die Kamera auf 3,2 Megapixel verbessert. Das nokia 2700 classic hat 2 Megapixel. Außerdem hat das c2-01 UMTS und 3G. An sonsten sind beide gleich. Der Preis ist auch gleich. Es kostet 70 Euro. Antworten

Neue Meinung schreiben

... weitere Meinungen  (428)

Einschätzung unserer Autoren

C2-01

Edles Design, miserables Display

Das Nokia C2-01 ist das bislang günstigste UMTS-Handy der Finnen und erfreut mit einer soliden Allrounder-Ausstattung für wenig Geld. Nur an einer Stelle hat das Unternehmen offenbar gespart: In den ersten Testberichten rückt verstärkt das Display in den Fokus der negativen Kritik. Die Online-Ausgabe des Magazins „Focus“ kritisiert die geringen Abmessungen von lediglich 2 Zoll, das Online-Magazin „GSMArena“ geht noch weit darüber hinaus: Demnach sei der Bildschirm eine einzige Katastrophe, wenn es um die Blickwinkel oder die Ablesbarkeit bei Sonnenlicht gehe. Genau genommen besitze das Handy im Grunde keinerlei Blickwinkel, soll heißen: Wer auch nur leicht seitlich auf den Bildschirm schaut, kann kaum noch etwas erkennen. Das Gleiche gilt, sowie ein wenig Sonnenlicht aufs Display fällt.

Damit dürfte allerdings auch der Nutzen von UMTS in Frage stehen. Zwar ist es bemerkenswert, dass Nokia in ein Gerät dieser Preisklasse die 3G-Technik einbaut, gleichwohl dürfte das Surfen auf diesem Display keinen Spaß machen. Die wirklich sinnvollen Einsatzgebiete, wie etwa unterwegs ein schneller Blick auf das Nahverkehrsportal, wird das Nokia C2-01 aufgrund seiner Beschränkungen leider nicht wirklich befriedigend bedienen können.

Letzten Endes liegen die Stärken des Nokia C2-01 wieder da, wo man sie bei solchen Einsteigermodellen ohnehin vermutet: Die Ausdauer und Sprachqualität sollen im Gegensatz zu Display und fummeliger Menüführung ganz hervorragend ausfallen. Mit seinen 1.020 mAh Nennladung liefert der Akku genügend Saft für 16 bis 19 Tage Stand-by-Betrieb sowie nahezu neun Stunden Sprechzeit im GSM-Netz. Dies ist ein weiterer Grund, UMTS einfach zu ignorieren und deaktivieren: Im UMTS-Netz beträgt die Ausdauer nur noch rund die Hälfte dieser Zeit.

So mag man fragen: Lohnt der Griff zum Nokia C2-01 überhaupt, wenn doch das große Verkaufsargument UMTS weitgehend überflüssig scheint? Das kann man grundlegend bejahen. Denn das C2-01 ist edel designt, hervorragend verarbeitet und bietet mit seiner hohen Ausdauer sowie der Ausstattung mit Kamera, MP3-Player und FM-Radio alles, was man von einem Einsteigermodell erwarten kann. Nur Leute, die das Handy vornehmlich in Außenbereichen verwenden wollen, sollten sich aufgrund des schwachen Displays eventuell eine Alternative überlegen.

C2-01

Bislang günstigstes UMTS-Handy der Finnen

Der finnische Handy-Hersteller Nokia hat nach eigenem Bekunden das bislang günstigste UMTS-Handy aus dem eigenen Hause vorgestellt. Das Nokia C2-01 unterstützt dabei alle vier GSM-Netze, den Datenbeschleuniger EDGE, die UMTS-Netze und ist zudem mit Bluetooth 2.1 +EDR ausgestattet. Trotz seiner günstigen Preisklasse überzeugt das Handy auch andernorts mit einer guten Ausstattung. So gehören zum Paket eine 3,2-Megapixel-Kamera mit 4fach-Digitalzoom und Videofähigkeit, ein MP3-Player und ein integriertes FM-Radio. Dank eines microSD-Speicherkartensteckplatzes kann die Musikbibliothek nicht weniger als 16 Gigabyte umfassen; das Nokia C2-01 ist also ein echter Allrounder.

Trotz der stark ähnlich lautenden Benennung hat das Nokia C2-01 allerdings nichts mit dem C2 zu tun, das auch als C2-00 verkauft wird. Das C2-01 ist durchweg besser ausgestattet, bietet aber dafür nicht die beiden SIM-Kartenslots des C2-00. Nur der Preis ist ähnlich niedrig: Das Series-40-Telefon C2-01 wird ab dem ersten Quartal 2011 für rund 85 Euro erhältlich sein und empfiehlt sich dank knapp neun Stunden Nonstop-Telefonie insbesondere für Vieltelefonierer.