Schlauchboote

99

Top-Filter: Testsieger

  • Nur Testsieger anzeigen Nur Test­sie­ger anzei­gen
  • 1

    Schlauchboot im Test: TrekRaft von Nortik, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut

    Nortik TrekRaft

    • Gut 2,1
    • 1 Test
  • Unser Top-Produkt ist nicht das Richtige?

    Ab hier finden Sie weitere Schlauchboote nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Intex Development Seahawk 4

    • ohne Endnote
    • 1 Test
  • Schlauchboot im Test: N-ZO 600 von Zodiac Marine, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Zodiac Marine N-ZO 600

    • ohne Endnote
    • 3 Tests
  • Schlauchboot im Test: Caravelle KK65D von Sevylor, Testberichte.de-Note: 3.5 Befriedigend

    Sevylor Caravelle KK65D

    • Befriedigend 3,5
    • 1 Test
  • Schlauchboot im Test: Poker 380 von Allroundmarin, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Allroundmarin Poker 380

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Bodentyp: Aluminiumdeck
  • MRS Adventure X2

    • Gut 2,1
    • 1 Test
  • Schlauchboot im Test: N-ZO 680 von Zodiac Marine, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Zodiac Marine N-ZO 680

    • ohne Endnote
    • 2 Tests
  • MRS Microraft

    • Gut 1,8
    • 1 Test
  • Schlauchboot im Test: ZAR 47 von Formenti, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Formenti ZAR 47

    • ohne Endnote
    • 1 Test
  • Schlauchboot im Test: ZAR 53 von Formenti, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Formenti ZAR 53

    • ohne Endnote
    • 1 Test
  • Schlauchboot im Test: Honwave T40AE (mit BF 30) von Honda, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Honda Honwave T40AE (mit BF 30)

    • ohne Endnote
    • 1 Test
  • Schlauchboot im Test: Ocean Master 540 von Highfield, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Highfield Ocean Master 540

    • ohne Endnote
    • 1 Test
  • Schlauchboot im Test: AX 2 Aero von Bombard, Testberichte.de-Note: 4.0 Ausreichend

    Bombard AX 2 Aero

    • Ausreichend 4,0
    • 1 Test
  • Schlauchboot im Test: Seatec GT2400V von SVB, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    SVB Seatec GT2400V

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Bodentyp: Luftboden
  • Schlauchboot im Test: BAKraft von Aire, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend

    Aire BAKraft

    • Befriedigend 2,6
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Bodentyp: Luftboden
  • Supai Matcat

    • Befriedigend 2,8
    • 1 Test
  • Schlauchboot im Test: Outlaw 140 von NRS, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    NRS Outlaw 140

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Einsatzbereich: Wildwasser
    • Größe: 2 Personen
    • Länge: 4,3 m

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Schlauchboote Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

    • SURVIVAL MAGAZIN

    • Ausgabe: 3/2015
    • Erschienen: 07/2015
    • Seiten: 10

    Rucksackboote

    Testbericht über 5 zusammenfaltbare Schlauchboote

    In den einsamen Weiten Nordamerikas werden sie als flexibel einsetzbare Transportmittel geschätzt. Mittlerweile begeistern so genannte Packrafts – robuste, aber leichte und kompakt zusammenfaltbare Schlauchboote – auch Outdoorfans in Europa. Wir haben fünf verschiedene Modelle unter die Lupe genommen. Testumfeld: Es wurden fünf kompakt zusammenfaltbare Schlauchboote

    zum Test

    • marina.ch

    • Ausgabe: Nr. 72 (Juni 2014)
    • Erschienen: 06/2014
    • Seiten: 4

    Mit Leichtigkeit unterwegs

    Testbericht über 1 Schlauchboot

    Mit dem ‚Tempest 600‘ bringt Capelli - nicht zum ersten Mal - ein Schlauchboot auf den Markt, das als Gesamtpaket äusserst stimmig daher kommt. Pures Vergnügen garantiert. Testumfeld: Im Praxistest befand sich ein Schlauchboot, welches nicht benotet wurde.

    zum Test

    • marina.ch

    • Ausgabe: Nr. 68 (Februar 2014)
    • Erschienen: 02/2014
    • Seiten: 4

    Klasse mit Schlauch

    Testbericht über 1 Schlauchboot

    Zodiac hat mit seiner N-ZO-Reihe zwar nicht gerade das Schlauchboot neu erfunden, aber ganz sicher neue Massstäbe gesetzt. Das ‚N-ZO 600‘ ist das kleinste Modell, bietet aber ebenso wie die grösseren Schwestern viel Komfort und exklusives Design. Testumfeld: Ein Schlauchboot wurde getestet, jedoch nicht benotet.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Schlauchboote.

Ratgeber zu Schlauchboote

Luftiger Freizeitspaß auf dem Wasser

Schlauchboot Zodiac Marine Mark II Futura HD Zodiac Marine Mark II Futura HD

Schlauchboote für den Freizeitbereich erfüllen unterschiedliche Aufgaben: Leichte und erschwingliche Exemplare werden als Badeboote benutzt. Die teureren und solider gebauten Vertreter ihrer Art werden zum Transport von Mensch und Material eingesetzt, zum Beispiel als Tender beim Pendeln zwischen einer Yacht und dem Festland. Für Wildwasser-Rafting gibt es eigens konstruierte, besonders robuste Schlauchboote mit mehrlagiger Außenhaut. Ein Vorteil von reinen Schlauchbooten ist, dass sie sich zusammenlegen und mit geringem Platzbedarf transportieren und lagern lassen. Problematischer sind in dieser Hinsicht die Schlauchboote, die ein festes Unterschiff mit aufblasbaren Auftriebskörpern kombinieren. Einmal zu Wasser gelassen, besitzen sie dafür aber bessere Fahreigenschaften.

Das Badeboot Caravalle von Sevylor Badeboot Sevylor Caravelle

Badeboote für Kinder und Jugendliche

Luftgefüllte Badeboote sind selbst in größeren Ausführungen, die drei Erwachsenen Platz bieten, schon für weniger als 100 EUR zu haben. Sie sind aus relativ dünnem Kunststoff gefertigt und reagieren daher empfindlich auf Berührungen mit spitzen Gegenständen. Werden sie prall aufgepumpt und anschließend der Sonne ausgesetzt, so können die Nähte schnell durch den Überdruck reißen. Bade-Schlauchboote werden mit Paddeln angetrieben, doch wegen ihres platten Bodens und der breiten, wulstigen Rumpfform kann von echten Fahreigenschaften kaum die Rede sein. An der See ist deshalb darauf zu achten, dass das Boot bei ablandigem Wind nicht hinausgetrieben wird. Da die aufblasbaren Wasserfahrzeuge vorwiegend von Kindern und Jugendlichen genutzt werden, sind hierbei die erwachsenen Aufsichtspersonen gefragt. Das Boot sollte ein TÜV-/GS-Siegel besitzen, weil die Prüfungen ein Mindestmaß an Sicherheit gewährleisten. So gibt es Normen, in denen die Schwimmstabilität, die Belastbarkeit, der Auftrieb nach der Beschädigung einer Hauptluftkammer oder die Ausstattung mit Halte- und Sicherheitsleinen festgelegt sind.

Bekannte Namen aus dem Motorrad-Sektor

Im maritimen Bereich finden Schlauchboote oft Verwendung als Beiboot oder schwimmende Plattform für Tauchgänge. Als häufiges Ausstattungsmerkmal verfügen sie über einen Heckspiegel aus Holz, an dem ein Außenbordmotor montiert wird. So stammen einige Schlauchboote auch von Herstellern, die eigentlich als Motorenbauer bekannt sind, etwa von Honda, Suzuki oder Yamaha. Wegen der leichten Konstruktionsweise von Schlauchbooten genügt eine relativ niedrige PS-Zahl, um das Boot auf Tempo zu bringen. Bei einer Länge von maximal drei Metern raten Experten, nicht über eine Leistung von 10 PS hinauszugehen. Neben den Benzin-Außenbordern, die nicht auf allen Gewässern erlaubt sind, können auch Elektromotoren mit Akkus das Schlauchboot antreiben; allerdings muss man bei diesen leisen und umweltfreundlichen Außenbordern deutliche Zugeständnisse in puncto Reichweite und Geschwindigkeit machen.

Schlauchboot Sillinger 900 Sillinger 900

Luxus-Gerät für 28 Personen

Kleine 3-Meter-Dingis für zwei bis vier Personen kosten ohne Motor zwischen 500 EUR und 1000 EUR. Nach oben gibt kaum Grenzen: Das Sillinger 900 schlägt mit rund 120.000 EUR zu Buche, ist neun Meter lang sowie 1,5 Tonnen schwer und darf in Küstennähe 28 Personen transportieren. Als Motorisierung werden zwei 150-PS-Motoren empfohlen, an Bord gibt es eine Hifi-Anlage und eine Dusche.

Zur Schlauchboot Bestenliste springen