Schnorchel

23
Top-Filter: Getestet von
  • Stiftung Warentest Online Stif­tung Waren­test Online

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
    • unterwasser

    • Ausgabe: 2/2007
    • Erschienen: 01/2007
    • Mehr Details

    „Der Schnorchler“ - Schnorchel

    Testbericht über 2 Schnorchel

    Testumfeld: Im Test waren zwei Schnorchel. Es wurden keine Endnoten vergeben.

    zum Test

    • triathlon

    • Ausgabe: Nr. 154 (Oktober/November 2017)
    • Erschienen: 09/2017
    • Mehr Details

    Konzentration auf die Atmung

    Testbericht über 1 Doppelschnorchel

    zum Test

    • unterwasser

    • Ausgabe: 8/2016
    • Erschienen: 07/2016
    • Seiten: 2
    • Mehr Details

    Powerschnorchel

    Testbericht über 1 Schnorchel

    Der Ameo Powerbreather - ein Schnorchel der anderen Art. Wir haben ihn ausprobiert und uns bei denen umgehört, die ihn zum Training nutzen. Testumfeld: Im Check befand sich ein Schnorchel, welcher allerdings keine Endnote erhielt.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Tauchschnorchel.

Ratgeber zu Tauch-Schnorchel

Was ist zu beachten?

SchnorchelnWer an Schnorchel denkt, hat wohl zunächst den beliebten Urlaubsspaß im Wasser vor Augen. Doch nicht nur für das herkömmliche Schnorcheln wird ein Schnorchel benötigt – er gehört zur Standardausrüstung eines professionellen Tauchers, der ABC-Ausrüstung. Ein sogenannter Gerätetaucher sollte einen Schnorchel als Backup dabei haben. Es gibt leicht unterschiedliche Varianten von Schnorcheln und so sollte man sich vor dem Erwerb eines solchen über die wichtigsten Eigenschaften informieren, damit man im Urlaub oder bei einem Strandausflug gut vorbereitet ist.

Schnorchel Merkmale

Eigenschaften von Schnorcheln

Ein Schnorchel sollte die Länge von ungefähr 40 Zentimetern nicht überschreiten, da ansonsten eine gesunde Atmung unter Wasser nicht möglich ist. Zudem sollte darauf geachtet werden, dass der Durchmesser möglichst groß ist, damit genügend Luft dadurch eingeatmet werden kann. Die meisten Schnorchel haben einen Durchmesser von rund zwei Zentimetern. Das Mundstück ist normalerweise aus Silikon und muss angenehm im Mund liegen, schließlich bleibt man beim Schnorcheln schon einmal etwas länger unter Wasser, so dass ein hoher Tragekomfort sehr wichtig ist. Es sollte also weder zu klein noch zu groß sein. Auch bei der Form gibt es geringe Unterschiede. Die häufigste Variante ist jedoch ein leicht gebogener Schnorchel, der sich angenehm tragen lässt. Einige Modelle verfügen auch über ein flexibles Verbindungsstück zwischen Atemrohr und Mundstück. Der Vorteil hierbei ist, dass er von mehreren Wassersportlern verwendet werden kann, da die Passform so eingestellt werden kann, wie es für den jeweiligen Nutzer am komfortabelsten ist. Einige Schnorchel verfügen über ein Ausblasventil, das beim Entfernen von eingedrungenem Wasser hilft. Ein unterschätztes Merkmal dürfte die Farbe des Schnorchels sein, denn sie dient nicht ausschließlich dem ästhetischen Aspekt. Eine auffällige Signalfarbe ist sinnvoll, da sie den Schnorchler im Wasser gut erkennbar macht und so eventuell Unfälle mit Booten oder anderen Wassersportlern vermeidet.

Zur Schnorchel Bestenliste springen