Gut (2,3)
4 Tests
ohne Note
1 Meinung
Aktuelle Info wird geladen...
Ein­satz­ge­biet: All-​Moun­tain
Geeig­net für: Her­ren
Mehr Daten zum Produkt

Movement Yaka im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    „Tipp“

    12 Produkte im Test

    „... Kein anderer Ski zackt so spritzig über die Piste und bietet beim Carven solchen Fahrspaß. Dennoch lässt die Laufruhe nicht zu wünschen übrig. Auch neben der Piste punktet er. Fazit: ein echtes Multitool mit eingebauter Fahrspaß-Garantie.“

  • 76,9%

    Platz 79 von 81

    „Kein anderer Ski dieser Kategorie ist breiter. Dadurch gleitet der Yaka solide und sicher durch soften Schnee. Allerdings verfügt er auch über sehr bissige Kanten, die ihn wiederum zu einem regelrechten Carver machen.“

  • ohne Endnote

    10 Produkte im Test

    „... Der Yaka - ein Allmountainski mit 75 Millimetern unter der Bindung - entpuppt sich auf der Piste als quirliges Spaßgerät mit energischem Kantengriff und satter Carvingpower ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von planetSNOW in Ausgabe 1/2009 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • 80,9%

    Platz 8 von 9

    „... Leicht und locker gleitet er von Schwung zu Schwung, schwebt durch seine Eleganz und Präzision fast schon über dem Schnee. Ein Leichtgewicht, das ohne jede Anstrengung stundenlang tanzen kann und dabei niemals aus dem Rhythmus gerät.“

Kundenmeinung (1) zu Movement Yaka

5,0 Sterne

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
1 (100%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Yaka

    von KOMA
    • Vorteile: guter Halt, gleichmäßige Fahrt
    • Nachteile: mag keine extrem hohen Geschwindigkeiten
    • Geeignet für: Puderschnee, Buckelpiste
    • Ich bin: Fortgeschritten

    Bei einer der besten Schneesituationen habe ich mich mit meinem nagelneuen Yaka auf in Stubai gemacht...

    Nach den ersten positiven turns auf der Piste, dann die ersten Versuche direkt daneben und...
    "Holla, das macht ja noch viel mer fun als auf der Piste!!"

    Also hat sich das Brüderchen mal schnell seine Ski machen lassen, um 2 Stunden gratis nen Mantra zu bewegen...
    Schnell mal einen Schattenhang ganz in der näher einer Ski-Route gesucht... (Ist ja schliesslich Lawienenstufe 4)...
    Schnell noch von der Route über einen kleinen Kamm auf den erwählten Hang gekraxelt...
    "Hier waren ja schon welche... :("
    EGAL... lass laufen die Bretter...

    Fazit:
    1. Ich hätte ich nie gedacht, das man im Tiefschnee einen so extreemen Unterschied zu gutem Material (sprich ein anständiger Freerider/Allmountain) merkt.
    2. Ich hättenoch viel weniger gedacht, dass man mit nem Movement Yaka (eher ein Allmountain als ein Freerider) in Knietiefem Puder, mal so mir nichts - dir nichts mit nem Mantra mithalten kann!!

    Lange Rede kurzer Sinn: DAS TEIL IST DER HAMMER!!

    Danke Movement für diesen Ski!

    P.S.: sehr hohe Geschwindigkeiten mag er nicht so!
    Aber we will schon rasen, wenn man durch den Puder gleiten (um nicht zu sage fliegen) kann...

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Movement Yaka

Einsatzgebiet All-Mountain
Länge 157/166/175 cm
Taillierung 126/75/107 mm
Radius 15
Geeignet für Herren

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: