GR-D818 Produktbild
Befriedigend (3,2)
2 Tests
ohne Note
1 Meinung
Aktuelle Info wird geladen...

JVC GR-D818 im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (55 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 6 von 11

    „... Sprache und Musik konservierte es verständlich und ausgewogen, das hörbare Laufwerksrattern muss aber nicht sein.“

  • „befriedigend“ (55 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Kauftipp“

    Platz 4 von 6

    „Plus: gute Farbdarstellung; gute Weitwinkelwirkung; Fernbedienung mitgeliefert; hohe Akkukapazität.
    Minus: kein Sucher.“


    Info: Dieses Produkt wurde von VIDEOAKTIV in Ausgabe Sonderheft Camcorder Kaufberater 1/2009 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • JVC GZ-R445DEU - 2,5 MP - CMOS - 25,4 / 5,8 mm (1 / 5.8 Zoll) - Full HD - 7,

Kundenmeinung (1) zu JVC GR-D818

5,0 Sterne

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
1 (100%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (100%)

5,0 Sterne

1 Meinung bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

JVC GR-D 818

Bildrau­schen redu­ziert

Der JVC GR-D818 nimmt auf Mini-DV auf und verfügt über einen 1/6 Zoll großen CCD-Sensor, der Bilder in 800.000 Pixel auflöst. Sein Konica-Minolta-Objektiv kann um das 37fache optisch vergrößern. Außerdem wurde der GR-D818 mit einer Rauschunterdrückung ausgestattet. Das Bildrauschen, das vor allem in den hohen Brennweiten zunimmt, soll so unter Kontrolle gebracht werden. Leider führt erfolgreiche Rauschreduzierung oft zu einer Weichzeichnung, also mangelnder Schärfe.

Energie sparen mit der Videokamera

Die Antwort des JVC GR-D818 auf die Energiekrise lautet Auto Power Management System. Das große Display (2,7 Zoll) besitzt beispielsweise eine ''Auto LCD Backlight Control''. Mit ihr misst die Kamera das Umgebungslicht und regelt dann die Helligkeit des Displays nach. Stromfressende helle Monitorbeleuchtung wird nur bei sehr hellem Licht in der Umgebung angeschaltet. Das stromsparende Prinzip macht sich des weiteren bemerkbar, wenn der Monitor eingeklappt wird. Dann wechselt der GR-D818 von alleine in den akkuschonenden Standby-Modus.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu JVC GR-D818

Technische Daten
Sensor
Sensortyp CCD
Ausstattung & Anschlüsse
Bildstabilisatorentyp Elektronisch
Sucher Nicht vorhanden
Displaygröße 2,7"
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien Mini-DV
Aufzeichnung
Videoformate DV
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: GR-D818

Weitere Tests & Produktwissen

Aller Anfang ...

VIDEOAKTIV - Bis auf den überdurchschnittlichen Autofokus liegt die Qualität der Bildsektion nur auf Durchschnittsniveau, da hilft auch der gute Klang nicht viel. JVC GR-D 815, GR-D 818, GR-D 825 EG Die Bauform des JVC-Dreierpacks entstammt den Everio-Festplatten-Cams. Und wie sie kommen die drei Neuen ohne Okular – es sind die ersten „normalen” DV-Camcorder ohne Sucher. Den Okular-Verlust fängt das Display jedoch gut auf: Es spiegelt zwar, bietet aber selbst im prallen Sonnenlicht gute Sicht. …weiterlesen

Camcorder am laufenden Band

VIDEOAKTIV - Zudem stimmt der Klang, nur das Laufwerks sirren kann er sich nicht verkneifen. gute Farbdarstellung gute Weitwinkelwirkung Fernbedienung mitgeliefert hohe Akkukapazität kein Sucher Auch der mittlere Vertreter des JVC Trios punktet mit denselben Vorzügen wie die beiden anderen. Wegen seiner handlichen Bauform wird mancher Filmer im D 818 eine bemerkenswerte Alternative sehen, wenngleich das Sony Modell HC 51 noch etwas schlanker ist. …weiterlesen

Hochstapler & Quertreiber

video - Schnappschüsse erhellt bei Bedarf ein mehrstufiges Blitzlicht, Kopfhörer und Mikrofon finden jedoch keinen Anschluss. Das große Display und ein klar strukturiertes Menü erleichtern zwar das Filmen, aber in der Praxis bleibt von diesen Stärken wenig übrig: Die dürftige Ergonomie und Folientasten ohne klare Druckpunkte erschweren den Umgang mit dem JVC. Auch im Bildtest ließ der DX 95 Federn. DenAufnahmen fehlte etwas Schärfe, und vor allem bei Lowlight wirkten die Bilder verwaschen. …weiterlesen

Fokussierhilfen

videofilmen - Hochauflösende Bildschirme liefern sehr scharfe Bilder. Damit auch die eigenen Videoaufnahmen das Potenzial voll ausschöpfen können, sorgt der Autofokus für die entsprechende Schärfe.videofilmen (2/2010) erklärt in diesem 4-seitigen Ratgeber wie man richtig fokussiert, um scharfe Aufnahmen zu erhalten. …weiterlesen

Und es bewegt sich doch

digit! - Egal wie stark man als Filmer den Neiger bewegt, die Dämpfung lässt nur eine gleichmäßige Richtungsänderung zu. Der Unterschied zu einem Schwenk aus der Hand, wie gut auch immer bildstabilisiert , ist immens und wirkt sofort wie vom Profi durchgeführt. Qualitätsfragen Die Bildqualität wird bei Camcordern, ähnlich wie bei den DSLRs, unter anderem durch den Sensor bestimmt. Da ist zum einen die Größe und die Pixelzahl und zum anderen die Anzahl der Sensoren. …weiterlesen

Typen-Frage

VIDEOAKTIV - Da Pocket-Cams aktuell relativ gefragt scheinen, versammelt sich hier eine bunte Riege an Herstellern: Foto-Namen mit Camcorder-Ambitionen wie Agfa, Kodak, Praktica oder Rollei, bekannte Billig-Anbieter wie Aiptek oder Jay-Tech, aber zunehmend auch traditionelle Camcorder-Firmen wie JVC, Panasonic, Samsung und Sony – plus Quereinsteiger Flip, der den Trend in den USA auslöste. Der KAUFBERATER-Tipp: nur für Gelegenheits- und Web-Filmer. …weiterlesen

Filmertypen

VIDEOAKTIV - Technisch modernstes System, lässt sich auf alle Medien außer Band aufzeichnen. KREATIVER HD-FILMER Die Träume ambitionierter Filmer werden langsam wahr: Zu Anfang von AVCHD gab es nur sündhaft teure Camcorder, denen fast jede manuelle Funktion fehlte. Jetzt haben Hersteller wie Panasonic die Kreativen wiederentdeckt: Mit dem SD 100 (HS 100) und nun der neuen 200er-/300er-Serie sind Features wie Scharfstellring oder Sucher zurück in die Ausstattungsliste gerutscht. …weiterlesen