Chariot CX 2

CX 2 Produktbild

ohne Endnote

0  Tests

0  Meinungen

keine Tests
Testalarm
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...

Einschätzung unserer Autoren

Pre­mium-​Kin­der­kut­sche für den Stadt­ein­satz

Der Chariot CX2 richtet sich an eine bewusst sportlich ambitionierte Zielgruppe junger Eltern, die ein urbanes Gefährt mit einem hohen Maß an Kind-Komfort suchen. Vom Charakter folgt er dem ebenfalls sportlichen Chariot Cougar, zeigt jedoch vor allem bei der Ausstattung, dass es noch etwas besser geht.

Trommelbremsen für dosierbare Verzögerung

Der Chariot aus der CX-Reihe ist ein komfortabler Kinderanhänger mit der Betonung auf besonders sportlichen Eigenschaften. Eine Leistungssteigerung gegenüber dem ohnehin schon sportlichen Cougar, der ebenfalls als ein- oder zweisitziges Modell erhältlich ist, ist vor allem durch den Einsatz von Trommelbremsen gelungen, deren Hauptvorzüge in der dosierten Verzögerung beim Joggen oder Skaten bestehen. Hinzu kommen Luxusmerkmale wie herausnehmbare Seitenfenster, eine Reflex-Bereifung, ein Multifunktionsgriff mit abnehmbarer Tasche sowie ein verbesserter Sitz.

Einstellbare Blattfedern

Ansonsten vertrauen beide Modelle auf ähnliche Komponenten: Für die geschmeidige Ausfahrt sorgen Blattfedern an beiden Seiten, die sich auf die individuelle Zuladung einstellen lässt. Beide Modelle sind im Handumdrehen auf das gewünschte Einsatzspektrum abstimmbar – und nach einem Umbau mit wenigen Handgriffen etwa auch als Jogger oder Buggy nutzbar; der CX2 lässt sich zudem mit einem Ski-, Trekking- oder Walking-Set aufrüsten. Beifall in den auffindbaren Test- und Fahrberichten ist vor allem zum besonders großvolumigen Kofferraum zu vernehmen, der sich für mehr Beinfreiheit beim Joggen auch wahlweise einklappen lässt.

Kritikpunkt Bremse

Das Bewertungsbild zeigt Licht und Schatten: Nutzer berichten, dass sich die Trommelbremse angesichts der Dicke der Moosgummigriffe nur schwer feststellen lasse; und sei einmal festgestellt, springe der Griff leicht aus der Arretierung heraus. Sie lasse sich außerdem nur schwer so justieren, dass das Gefährt keine Schlagseite habe. Ein weiteres Manko, das immer wieder benannt wird, ist der fehlende Spritzschutz – was zur Folge habe, dass Fahrer und Insassen bei Regen oder der Ausfahrt auf unbefestigten Wegen Nässe und Straßenschmutz ausgesetzt seien.

Angesichts dessen liegt der Gedanke nahe, dass man für knapp 1.100 EUR (Amazon) durchaus etwas Perfektes hätte erwarten dürfen – und mit dem notwendigen Zubehör ist man ohnehin schnell bei einer Summe von bis zu 1500 EUR; ob der CX2 dann immer noch so sportlich-attraktiv erscheint, dass man hier bedenkenlos zugreift, muss jeder Käufer für sich selbst entscheiden.

von Sonja

Fachredakteurin im Ressort Haushalt, Haus und Garten – bei Testberichte.de seit 2012.

Weiterführende Informationen zum Thema Chariot CX 2 können Sie direkt beim Hersteller unter thule.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf