Puzzlematten

14
Top-Filter: Getestet von
  • ÖKO-TEST ÖKO-TEST

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
    • ÖKO-TEST

    • Ausgabe: 8/2014
    • Erschienen: 07/2014
    • Mehr Details

    Matte lernen!

    Testbericht über 13 Puzzlematten

    Einige Anbieter von Puzzlematten haben nachgebessert und liefern endlich auch empfehlenswerte Produkte. Zu tun bleibt aber genug ... Testumfeld: Im Vergleich befanden sich 13 Puzzlematten für Kinder. Die Produkte erzielten Noten von „sehr gut“ bis „ungenügend“. Der Bewertung lagen die Testergebnisse der Inhalts- und der Praxisprüfung zugrunde. Das Gesamturteil konnte

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Puzzle-Matten.

Ratgeber zu Baby-Puzzlematten

Der Geruch lässt Eltern an Schadstoffe denken

PuzzlemattenPuzzlematten sind herrliche Spielunterlagen, Krabbelstrecken und Lernmaterialien. Die bunten Teile aus Moosgummi lassen sich leicht zusammenstecken und wieder zerfleddern, je nach Alter der Kleinen dienen sie Spiel-, Rätsel- oder Lernzwecken gleichermaßen. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Ausführungen, Größen und Materialien, meist sind sie schrill bunt und manche zu regelrechten Motivlandschaften oder begehbaren 3D-Figuren geformt. Doch so groß der Spaßfaktor auch ist: Vor allem der Geruch nach Chemie lässt die Eltern an Schadstoffe denken.


Moosgummi ist und bleibt problematisch

Wer sich ein wenig mit der Testhistorie zu Puzzlematten beschäftigt, wird sich mit dem Hauptproblem auskennen, das diese weich-warmen Spielplätze seit Jahren begleitet: Moosgummi kann gewaltig miefen – und wer möchte sein Baby schon halbnackt auf einen Chemieteppich setzen? Dabei wäre das beinahe noch wünschenswert, lässt sich am stechenden Geruch immerhin ablesen, was man gerade nicht kaufen möchte. Doch leider sind viele Anbieter auch pfiffig genug, Puzzlematten ganz ohne den Leitgeruch von ausgasenden Stoffen und möglichen Krebserregern unters Volk zu bringen, wie man sie von schädlichen Phthalatweichmachern und PAK (polyzyklische aromatische Wasserstoffe) in zahlreichen Kinderprodukten kennt. Der geruchslose Unbekannte heißt Formamid und ist ausgerechnet in Puzzlematten überproprotional häufig vertreten, wie das Magazin Ökotest schreibt (zuletzt in Heft 8/2014).

Formamid riecht nicht

Dabei handelt es sich um ein Lösungsmittel, das bei der Herstellung des geschäumten Materials EVA (Ethylvinylacetat-Copolymer), besser bekannt als Moosgummi, als Nebenprodukt anfällt und dort als Treibmittel für den so schön weich aufgeblähten Kunststoff dient. Und wie so häufig sind Nebenprodukte die alten Bekannten unter den unerwünschten Schadstoffen, die Testbilanzen von Spielzeugen, Planschbecken, Kindersitzen oder Kinderwagen in schöner Regelmäßigkeit trüben. Seitens des Gesetzgebers gibt es nur wenig Beistand, obwohl Formamid als Gefahrenstoff für die Gesundheit eingstuft ist, der das Erbgut und die Entwicklung des ungeborenen Kindes schädigen kann. Einen EU-Grenzwert gibt es nicht, in Deutschland fehlt es an einem strikten Verbot für den Verkauf belasteter Matten, und auch die für 2013 erwartete Verschärfung der Spielzeugrichtlinie brachte keine Erleichterung.

Einige EVA-Matten sind völlig frei von Formamid

Die gute Nachricht: Einige Hersteller nahmen selbst das Heft in die Hand und haben aus freien Stücken nachgebessert. Einige EVA-Matten sind völlig frei von Formamid, andere Hersteller sind gleich auf Polyethylen ausgewichen, das ohne hormonwirksame Weichmacher wie BPA auskommt sowie schadstofffrei und recycelbar ist. Immerhin sechs von fünfzehn von Ökotest untersuchten Matten können bedenkenlos empfohlen werden. Testsieger im Mattenvergleich war die My Baby Puzzlematte Tempelhüpfen, das Urteil „sehr gut“ für die Inhaltsstoffe teilten sich die Matten Besttoy Soft Puzzle, Foam Puzzle Mat und Kinder-Garden ABC Puzzle Spielmatten-Set aus EVA, ein denen keinerlei problematische Schadstoffe nachweisbar waren. Empfehlenswert sind ferner die Playshoes Puzzlematte für rund 15 EUR und die Besttoy Soft Puzzlematte Zahlen, die allerdings ein neues Problem aufwirft: Oberflächenspannung durch elektrostatische Aufladung, die beim Krabbeln oder Reiben über die Matten entsteht. Weniger Staub wirbeln Puzzlematten auf, wenn die raue Seite nach unten verlegt wird, so der Expertenrat.

Zur Puzzlematte Bestenliste springen