HiFi Test prüft Camcorder (8/2004): „Filmen zum Spartarif“

HiFi Test - Heft 5/2004

Inhalt

Die Möglichkeit, schnell und einfach das eigene Video zu erstellen, Ereignisse aus Freundes- und Familienkreis festzuhalten oder einfach nur der Spaß am selbst gedrehten Video lässt viele Neulinge zum DV-Camcorder greifen. Die Hersteller erleichtern die Kaufentscheidung mit leicht zu bedienenden Geräten zum Sparpreis.

Was wurde getestet?

5 Camcorder im Vergleich: 2 x die Note 1,5 und 3 x die Note 1,6.

  • JVC GR-DX 27E

    1,5; „Einstiegsklasse“ – Testsieger

    „JVC erringt dank überragender Bildeigenschaften unter allen Beleuchtungsverhältnissen neben dem Panasonic den Testsieg. Kreative Filmer werden auf manuellen Betrieb umstellen und sich über zusätzliche Einstellmöglichkeiten freuen.“

    GR-DX 27E

    1

  • Panasonic NV-GS 22 EG

    1,5; „Einstiegsklasse“ – Testsieger

    „Panasonics G22 entpuppt sich neben dem JVC als bester Allrounder des Testfelds: E macht gute Video- und Tonaufnahmen und besticht durch einfache Bedienung.“

    NV-GS 22 EG

    1

  • Canon MV 700i

    1,6; „Einstiegsklasse“

    „Die betont vertikale Form und das daraufhin optimierte Handling machen den Canon zu einem angenehmen Begleiter, der zudem gutes Videomaterial liefert.“

    MV 700i

    3

  • Sharp VL-Z 100 S

    1,6; „Einstiegsklasse“

    „Akku laden und direkt loslegen; der Sharp ermöglicht gute Aufnahmen, ohne dass der Blick ins Handbuch nötig wird. Das Menü ist zwar recht schlicht gehalten, spricht aber deutsch und lässt sich intuitiv bedienen.“

    VL-Z 100 S

    3

  • Sony DCR-HC 14 E

    1,6; „Einstiegsklasse“

    „Die Qualität von Bild- und Tonaufnahmen liegt auf sehr hohem Niveau, und lässt sich durch gezieltes Feintuning noch mal verbessern - ein zuverlässiges Arbeitsgerät, nicht nur für Einsteiger.“

    DCR-HC 14 E

    3

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Camcorder