Scanner im Vergleich: Sextett fürs kleine Bild

Digital.World

Inhalt

Sechs Spezialisten für das Digitalisieren von Kleinbildnegativen und Dias im direkten Vergleich. Digital-World sagt Ihnen, was Scanner in der Preisklasse zwischen 350 und 900 euro leisten.

Was wurde getestet?

6 Kleinbildscanner im Vergleich: Punktewertungen von 7,3 bis 9,2 von jeweils 10 Punkten.

  • Reflecta Proscan 4000

    • Typ: Negativ- / Dia-Scanner

    7,3 von 10 Punkten

    „Einfach in der Anwendung, sehr schnelle Vorschauscans“

    Proscan 4000
  • Konica Minolta Dimage Scan Elite 5400

    • Typ: Negativ- / Dia-Scanner

    9,2 von 10 Punkten – Testsieger

    „Höchste Auflösung und sehr gute Qualität, verbunden mit erstklassiger Bedienung.“

    Dimage Scan Elite 5400

    1

  • Canon CanoScan FS4000US

    • Typ: Negativ- / Dia-Scanner;
    • Scan-Bereich: Din A4;
    • Auflösung: 4000

    8,5 von 10 Punkten

    „Sehr schnell, serienmäßig APS-tauglich, zeitgemäße Schnittstellen fehlen jedoch.“

    CanoScan FS4000US

    2

  • Microtek ArtixScan 4000tf

    8,3 von 10 Punkten

    „Sehr gute Bildqualität, aber recht lange Scanzeiten“

    ArtixScan 4000tf

    3

  • Umax Systems PowerLook 270²

    • Typ: Negativ- / Dia-Scanner

    7,7 von 10 Punkten – Preistipp

    „Preiswertester Scanner im Test, trotz geringer Auflösung gute Bildqualität“

    PowerLook 270²

    4

  • Nikon Coolscan V ED

    • Typ: Filmscanner, Negativ- / Dia-Scanner

    7,6 von 10 Punkten

    „Hohe Auflösung und hohe Scangeschwindigkeit, etwas umständlich in der Handhabung.“

    Coolscan V ED

    5

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Scanner