• Gut 2,3
  • 0 Tests
  • 48 Meinungen
keine Tests
Testalarm
Gut (2,3)
48 Meinungen
Displaygröße: 10"
Schnittstellen: USB
Stromversorgung: Netz
Zusätzliche Wiedergabe von: Videos, Musik
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

DPF 10A1

Rie­sige acht Giga­byte Spei­cher für eine Viel­zahl von Medien

Der acht Gigabyte große USB-Speicher, der zum Lieferumfang des Xoro DPF 10A1 gehört, bietet Platz für bis zu 400 Bilder im Format JPEG bei einer Größe von fünf Megapixeln. Wenn das nicht ausreicht, kann der Speicher optional durch SD-, SDHC-, MMC- oder MS-Karten erweitert werden. Neben JPG-Bildern liest das Gerät auch die Bildformate BMP und PNG, die Videoformate AVI und MPEG sowie das Musikformat MP3. Dies erlaubt die Wiedergabe individueller und abwechslungsreicher Diashows mit musikalischer Untermalung.

Bildverhältnis zwischen 4:3 und 16:9 wechselbar

Mehr Bilder passen übrigens auf den Bilderrahmen, wenn sie zuvor am Computer verkleinert werden. Da der Bilderrahmen selbst nur eine Auflösung von 1024 x 768 Pixeln hat, reichen Bilder mit einer Größe von einem Megapixel aus, um gut dargestellt zu werden. Der Rahmen stellt Medien im Verhältnis 4:3 dar – dies entspricht dem Verhältnis, in dem die meisten digitalen Kameras Bilder aufnehmen. So werden Fotos nicht ungewollt abgeschnitten oder mit Rand dargestellt. Alternativ ist das Display jedoch auf 16:9 einstellbar, ein Bildverhältnis, das viele Videos haben. Viele bisherige Kunden loben die Bildwiedergabe sehr und freuen sich über unterschiedliche Modi zum Wechseln der Dateien. Leider scheint es jedoch keine Zufallswiedergabe zu geben, sodass die Bilder immer in der gleichen Reihenfolge wiedergegeben werden und auch Anzeigeintervalle sind nach Kundenberichten nicht wählbar.

Bewegungssensor spart Energie

Der Xoro-Bilderrahmen, der für rund 80 bis 90 Euro bei Amazon angeboten wird, erhält zwar vorwiegend sehr gute Kundenrezensionen, kann aber nicht alle bisherigen Kunden überzeugen. Gründe dafür sind unter anderem, dass wenige Videoformate dargestellt werden können und die Shuffle-Funktion fehlt. Leider ist es auch nicht möglich, den Rahmen aufzuhängen, da er über einen festen Standfuß verfügt. Ein tolles und beliebtes Feature ist hingegen der Bewegungssensor. Der Bilderrahmen schaltet sich je nach Programmierung selbständig aus und erst wieder an, wenn er Bewegungen wahrnimmt. Dadurch kann während des Betriebs Strom gespart werden.

Kundenmeinungen (48) zu Xoro DPF 10A1

3,7 Sterne

48 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
16 (33%)
4 Sterne
9 (19%)
3 Sterne
8 (17%)
2 Sterne
8 (17%)
1 Stern
8 (17%)

3,4 Sterne

47 Meinungen bei Amazon.de lesen

4,0 Sterne

1 Meinung bei billiger.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Xoro DPF 10A1

Displaygröße 10"
Kompatible Speicherkarten SD / SDHC / MMC / Memory Stick
Gewicht 400 g
Unterstützte Bildformate JPEG
Unterstützte Audioformate MP3
Schnittstellen USB
Unterstützte Videoformate AVI
Helligkeit 250 cd/m²
Seitenverhältnis 4:3
Stromversorgung Netz
Auflösung 1024 x 768
Bedienung
  • Tasten
  • Fernbedienung
Ausstattung
  • Automatische Formatanpassung
  • Ausrichtungssensor
  • Kalender
  • Uhrzeit
  • Timer
Zusätzliche Wiedergabe von
  • Musik
  • Videos
Kontrast 400:1

Weiterführende Informationen zum Thema Xoro DPF 10A1 können Sie direkt beim Hersteller unter xoro.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Schicker Wandbehang für Digitalfotos?

DigitalPHOTO 4/2010 - An der Wohnzimmer- oder Bürowand sieht ein Holzrahmen toll aus, zur dunklen Schrankwand passt Schwarz, und im Bad oder im Flur macht sich Weiß gut. Energiebedarf & Stromkosten In Zeiten, in denen Ökologie und Ökonomie die Energiepolitik bestimmen, gilt auch bei digitalen Kleingeräten der Blick auf Stromverbrauch und Stromkosten. Der Energiebedarf berechnet sich wie folgt: Leistungsaufnahme der Bilderrahmen (in Watt) x Betriebsdauer (in Stunden). …weiterlesen