Winner Yachts 9.50 Test

(Segelboot)
  • ohne Endnote
  • 1 Test
0 Meinungen
Produktdaten:
  • CE-Kategorie: A
  • Länge (LüA): 9,5 m
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Winner Yachts 9.50

    • Yacht

    • Ausgabe: 5/2015
    • Erschienen: 02/2015
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Die Winner 9.50 ist ein schnelles Familienschiff und sehr solide gebaut. Ob touren oder auch mal racen, die 30-Fuß-Yacht ist der richtige Begleiter.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Datenblatt zu Winner Yachts 9.50

Breite 3,1 m
CE-Kategorie A
Gewicht 3500 kg
Leistung 21 PS
Länge (LüA) 9,5 m

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Der Charme der Unscheinbaren segeln 9/2013 - Bemerkenswert deshalb, weil die Werft aus Bielefeld-Brake anfangs gerade mit slipbaren Kleinkreuzern ihre Erfolge feierte: Neben der einmalig erfolgreichen Neptun 22 sind da auch die Neptun 20 (circa 2.000 Stück gebaut), die N 23 (480 Stück gebaut), die N 25 (950 Stück gebaut) sowie die schon recht große Neptun 27 (2.800 Stück gebaut) zu nennen, die dank geschickter Ballastumverteilung (insgesamt konnten 500 Kilogramm in Säcken aus dem Kiel genommen werden) immer noch trailerbar war. …weiterlesen


Das klappt segeln 4/2013 - Majestätisch erheben sich die Türme des Schlosses aus einer dünnen Nebelbank, während wir mit der Scandinavia 30 frühmorgens über den Schweriner See in Mecklenburg-Vorpommerns Landeshauptstadt gleiten. Die Märchenkulisse inklusive blassblauem Winterhimmel und leicht gekräuselter Wasseroberfläche macht den Segelausflug zum Vergnügen, trotz Temperaturen nahe dem Gefrierpunkt. Sieben Knoten Wind, mehr haben wir zu Beginn unserer Testfahrt nicht. …weiterlesen


Der Draht auf See segeln 1/2013 - Über Eck Der gern benutzte Begriff SSB beschreibt dabei die Art, in der das Funksignal ausgestrahlt wird. Und das würde genauso auch auf anderen Wellenlängen außerhalb der Kurzwelle funktionieren. Aber auf denen wäre die Heimkehr vor Bermuda für mich unerreichbar. Die segelt weit hinter der Kimm und Funksignale breiten sich normalerweise entlang des Sichthorizontes aus. Das ist der Grund, warum die Reichweite des UKW-Seefunks beispielsweise stark mit der Masthöhe variiert. …weiterlesen