Vtech Kidizoom Kid 2 0 Tests

(Kinderkamera)
  • keine Tests
7 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Kin­der­ka­mera
Auflösung: 2 MP
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt Kidizoom Kid 2

Vtech 80-193654

Für wen eignet sich das Produkt?

Die Kinderkamera Vtech Kidizoom Kid 2 ist eine äußerlich baugleiche Variante des Modells Kidizoom Filly Stars mit einem etwas größeren internen Speicher. Kennzeichnend ist die Farb- und Motivwahl für ein Produktdesign, das entsprechend den Konzepten des Gender-Marketings auf die Zielgruppe der vier- bis achtjährigen Mädchen abhebt. Aus technischer Sicht sollte das Spielzeug geschlechtsunabhängig für alle Kinder im Vorschulalter, nicht aber für Kleinkinder unter drei Jahren geeignet sein. Der Hersteller warnt ausdrücklich vor losen Teilen, die verschluckt werden könnten.

Stärken und Schwächen

Die Kinderkamera setzt einen Sensor mit der Stärke von 2 Megapixeln für die Aufnahme von Fotos und Videos ein. Mit einem vierfachen digitalen Zoom und einem großen, doppelten Sucher unterstützt der Hersteller die Qualität der Bilderfassung. Zusätzlich ermöglicht die eingebaute Software eine kreative Nachbearbeitung der Aufnahmen. Für die Sicherung von Foto- und mit Ton hinterlegtem Videomaterial steht ein interner Speicher für 140 Bilder oder etwa neun Minuten Film zur Verfügung; die Speicherkapazität ist durch eine microSD-Karte erweiterbar. Der Lieferumfang umfasst darüber hinaus ein micro-USB-Kabel für die Übertragung der Mediendateien auf den Rechner und für die Stromversorgung.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Amazon hat die Kinderkamera des chinesischen Herstellers Vtech in der zweiten Hälfte des Jahres 2016 in sein Angebot aufgenommen und berechnet für die Auslieferung etwas weniger als 50 Euro. Den gewünschten Lern- und Spaßeffekt dürfte das Spielzeug vor allem bei Kindern im Vorschulalter erzielen. Für ältere, im Umgang mit Multimediageräten zunehmend versierte Grundschulkinder werden die eingeschränkten technischen Möglichkeiten wohl rasch an Reiz verlieren.

zu Vtech 80-193604

  • Vtech 80-193604 Kinderkamera, Blau

    Einfach zu bedienen, tolle Funktionen für Kinder, robust, Hersteller: VTech

  • Vtech 80-193654 Kidizoom Kid 2 pink Kinderkamera, Rosa

    Einfach zu bedienen, tolle Funktionen für Kinder, robust, Hersteller: VTech

  • Vtech Kidizoom Kid 2 Pink Kinder Digitalkamera Kamera Foto Spiele 2.0 MP NEU

    Vtech Kidizoom Kid 2 Pink Kinder Digitalkamera Kamera Foto Spiele 2. 0 MP NEU

Kundenmeinungen (7) zu Vtech Kidizoom Kid 2

7 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
5
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Vtech Kidizoom Kid 2

Typ Kinderkamera
Features
  • Live-View
  • Bildbearbeitungsfunktion
3D-Bilder fehlt
Sensor
Auflösung 2 MP
Objektiv
Digitaler Zoom 4x
Ausstattung
Autofokus fehlt
Gesichtserkennung vorhanden
Szenenerkennung fehlt
Konnektivität
WLAN fehlt
NFC fehlt
Bluetooth fehlt
GPS fehlt
Blitz
Integrierter Blitz fehlt
Display & Sucher
Displaygröße 1,8"
Klappbares Display fehlt
Klapp- & schwenkbares Display fehlt
Touchscreen fehlt
Sucher-Typ Optisch
Filter & Modi
Beauty-Modus fehlt
HDR-Modus fehlt
Panorama-Modus fehlt
Effektfilter vorhanden
Video
Videoauflösung (Max.) SD
Videoformate AVI
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • MicroSD
  • MicroSDHC
Bildformate JPEG
Gehäuse
Outdoor-Tauglichkeit
Stoßfest vorhanden
Wasserdicht fehlt
Größe & Gewicht
Breite 152 mm
Tiefe 60 mm
Höhe 92 mm
Gewicht 350 g

Weitere Tests & Produktwissen

Mit allen Wassern gewaschen

SURVIVAL MAGAZIN 4/2014 - Stattdessen ging es mit dem Ruderboot und einem bei 25 Metern Länge markierten Seil raus auf den Chiemsee, wo es dann hieß: Movie-Funktion an und Kamera über Bord. Kein Hecht, noch nicht mal ein altes Fahrrad war zu sehen. Doch die Kamera hielt dicht. Damit sind auch actiongeladene Szenen beim Raften oder Canyoning kein Problem. Ein weiterer Vorteil des wasserdicht abgeschotteten Innenlebens und Zoom-Objektivs: Auch "Sand im Getriebe" hat keine Chance. …weiterlesen

Canon PowerShot N Facebook ready Edition

Stiftung Warentest Online 11/2013 - Die Canon PowerShot N Facebook ready Edition ist eine Kompaktkamera mit Netzwerkfunktion. Eine avantgardistische Kamera für die Generation App, die mit Smartphone und Facebook hantiert. Kleiner Bildsensor (Normalbrennweite 9 mm) mit 12 Megapixel. Macht gute Bilder (Bildnote: 2,1). Eindruck im Sehtest: ausgesprochen gut. Bilder bei wenig Licht ebenfalls gut. Gute Farbwiedergabe, besonders feine Abstufung zwischen hell und dunkel, guter Verwacklungsschutz. …weiterlesen

Fujifilm - Die Reportageprofis

DigitalPHOTO 8/2013 - Innovative Sensor-Entwicklungen Als eines von wenigen Kameraunternehmen entwickelt und produziert Fujifilm heute noch eigene Sensoren. Dabei verlässt man sich aber keineswegs auf bestehende Technologien, sondern wagt immer wieder eigene Wege. Der Super CCD, der Ende der 1990er-Jahre erstmals eingesetzt wurde, verwendete beispielsweise achteckige Pixel, im Gegensatz zu den sonst üblichen viereckigen. …weiterlesen

Canon Ixus 300 HS

Stiftung Warentest Online 9/2010 - Canon Ixus 300 HS Die Canon Ixus 300 HS ist flach und gut. Sie bietet insgesamt eine gute Bild- und Farbqualität und schnitt im Sehtest gut ab. Zudem hat sie einen wirkungsvollen Verwacklungsschutz. Das Objektiv ist weitwinklig ausgelegt und hat wenig Telewirkung, ist aber sehr lichtstark bei Weitwinkeleinstellungen. Der Kontrollmonitor bietet eine gute Bildqualität. Videos können mit HD-Auflösung aufgenommen werden (1280 x 720 Bildpunkte). Videoclips gelingen gut. …weiterlesen

Ricoh GXR

Macwelt 4/2010 - EMPFEHLUNG Noch kann die Ricoh GXR mit den zwei verfügbaren Objektiv/Sensor-Modulen nicht überzeugen. Die erzielbare Bildqualität erfüllt auch eine viel günstigere Einsteiger-DSLR mühelos. …weiterlesen

Die lieben Kleinen

Computer Bild 25/2007 - Fujifilm Finepix F480 Die Fotos der „F480“ zeigten etwas wenig Details und hatten einen Grünstich. Bei Blitzaufnahmen waren die Randbereiche etwas unscharf. Nach einer Aufnahme brauchte die F480 eine „Verschnaufpause“ von fast 4 Sekunden. Olympus FE-300 Prima: Der Kontrollbildschirm spiegelte kaum. Die Bilder der 12-Megapixel-Ka-Mitte detailreicher als am Rand. Trotz der vielen Megapixel sind die Fotos nicht besser als die des Test-Siegers mit 8 Megapixeln. …weiterlesen