• Ausreichend

    4,4

  • 0  Tests

    14  Meinungen

keine Tests
Testalarm
Ausreichend (4,4)
14 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...

Kundenmeinungen (14) zu Viessmann Vitocal 300

1,6 Sterne

14 Meinungen (5 ohne Wertung) in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
1 (7%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
2 (14%)
1 Stern
6 (43%)
  • Die nächste kostspielige Reparatur - Durchlauferhitze undicht, Entlüfter defekt

    von Unzufriedener-Kunde
    • Vorteile: gute Ausstattung, einfache Handhabung
    • Nachteile: hohe Reparaturkosten, keine Anstrengung zur Kundenzufriedenheit, kompliziertes Servicekonzept, hohe Wartungskosten
    • Ich bin: Hauseigentümer

    Unsere Vitolcal 300A hat jetzt nach ca. 9 Jahren Betrieb, vor 3 Jahren so übernommen, aktuell folgende Probleme:
    1. Undichter Elektrodurchlauferhitzer
    2. Defektes Entlüftungsventil.
    Am Durchlauferhitzer kommt Wasser aus dem Elektroanschlussgehäuse. Das Teil muss komplett erneuert werden. Ist eine Menge Arbeit, da die rechte Abdeckung entfernt werden muss, um vernünftig an den hinteren Steckanschluss zu kommen. Da hat zur Folge, dass die 3 Flexschläuche auf jeden Fall vorsichtigst ausgebaut und erneuert werden müssen.
    Warum - nun wenn die Schläuche bewegt werden lösen sich an den Innenseiten Rostpartikel vom Schlauchgewebe. Diese Partikel verstopfen die Pumpe(n), das Umschaltventil und den Wärmetauscher. Von der Heizungsanlage mal ganz abgesehen.
    Das Entlüftungsventil hat wie es soll scheinbar Luft ausgeleitet. Aber leider auch fast das komplette Heizungswasser. Das ist jetzt zum 2. mal passiert.
    Warum wissen wir noch nicht genau. Darum wollten wir das Ventil komplett mit dem Ventilunterteil sicherheitshalber tauschen. Klappt aber nicht mehr. Das Ventil lässt sich mit normaler Kraft nicht mehr lösen. Der 6-Kant Schlüssel rutscht über alle 3 Flächen durch. Den Einsatz von Rohrzangen trauen wir uns nicht, da bei zu viel Kraft die Gefahr besteht, dass das Kupferrohr wo der Gewindefitting eingelötet ist sich verdreht und aufreißt. Auch mit sanfter Wärme ist dem Gewinde einfach nicht beizukommen.
    Das reicht jetzt wirklich an Problemen. Beim Vorbesitzer hat die Maschine schon mal das ganze Wasser abgelassen und mittlerweile ist die 3. Pumpe eingebaut.
    Vermutlich sind die Rostpartikel der Schläuche nicht ganz unschuldig.
    Es reicht. Jetzt kommt ein Produkt einer Firma aus Holzminden zum Einsatz.
    Da kennt man solche Probleme nicht.

    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke

    Hallo Unzufriedener-Kunde,

    deinen Ärger über den Defekt der zwei Bauteile können wir verstehen. Aufgrund des von dir geschilderten Verlaufs empfehle ich dir, einmal das Heizungswasser überprüfen zu lassen. Ggf. sollte diesbezüglich auch ein Schlammabscheider eingesetzt werden, um die im Heizkreislauf installierten Komponenten zu schützen. Auch vor dem Einbau einer neuen Anlage ist dies dringend zu empfehlen sowie das Heizsystem zu spülen und nach der VDI2035 mit entsprechend aufbereitetem Wasser neuzubefüllen.

    Ein Schnellentlüfter sollte nach dem Entlüften des Heizsystems zugedreht werden. Was den Austausch dieses Bauteils oder auch jedes anderen betrifft, sollte beim rausdrehen immer mit einem anderen entsprechenden Werkzeug gegengehalten werden. Ich empfehle dir, dies durch deinen Fachbetrieb durchführen zu lassen.

    Viele Grüße
    Flo

    Antworten
  • Viessmann Vitocal 350 A - ebenfalls wirtschaflicher Totalschaden

    von Fischer
    • Nachteile: hohe Reparaturkosten, keine Anstrengung zur Kundenzufriedenheit, kompliziertes Servicekonzept, kein verantwortungsvolles Handeln, Langsame Bearbeitung
    • Ich bin: Hauseigentümer

    Wärmepumpe Vitocal 350A
    Wärmepumpe Vitocal 350A wurde 2011 für ca. 12000 EUR gekauft- Gesamtvolumen der Installation ca. 40000 EUR
    Seit 2017 jährliche Ausfälle und Reparaturen durch Werkskundendienst (ca. 6000 EUR)
    JAZ liegt übrigens bei 2,2 - also eine etwas bessere Elektroheizung.

    Jetzt lese ich im Netz - es gibt mehrere Geschädigte. Mit Verantwortung für eigene Produkte hat das Verhalten von Viessmann nichts zu tun. Lesen Sie: das Wort Customer Care erfährt eine komplett neue Bedeutung. Fein säuberlich wird dokumentiert wie schlecht das Produkt ist. Kein Hinweis auf Produktschwächen.

    Offizielle Antwort Customer Care.
    Anlage XXX
    Unser Zeichen CC 69979 BhlT/Huy
    Sehr geehrte Damen und Herren,
    wir möchten dieses Schreiben nutzen und Ihnen zu oben genannter Anlage eine Zusammenfassung
    zukommen lassen.
    1. Serviceeinsatz A051306273 - 26.11.17; gemeldet wurde: die Wärmepumpe hat regelmäßige
    Störungs-Ausfälle in immer kürzeren Abständen (Störcode unbekannt). Bitte lassen Sie die
    Anlage auf unsere Kosten überprüfen.
    Die Wärmepumpe wurde überprüft, der Heizstab im Speicher war für das Auslösen des FI
    Schalters ursächlich.
    2. Serviceeinsatz 200467940 - 31.01.19; gemeldet wurde: Verdichter läuft, aber es kommt keine
    Wärme im Heizsystem an.
    Unser Techniker hat festgestellt, dass der Sicherheitstemperaturbegrenzer des Durchlauferhitzers
    ausgelöst hat. Dieser wurde entriegelt. Beim Demontieren der Verkleidung ist unserem
    Servicetechniker aufgefallen, dass am Bodenblech Öl zu sehen war. Die Ursache hierfür war
    eine undichte Lötstelle am Verflüssiger. Diese wurde behoben - anschließend lief die WP wieder
    3. Serviceeinsatz 200608852 - 11.11.19; gemeldet wurde: Anlage macht Geräusche.
    Unser Techniker konnte feststellen, dass der Verdampfer komplett vereist war. Die Ursache
    hierfür war ein defekter Verdampfersensor. Der Verdampfer wurde durch unseren Techniker
    vom Eis befreit und der Sensor wurde ersetzt. Beim nachfolgenden Probelauf stellte unser
    Techniker fest, dass die Wärmepumpe zwar wieder läuft, allerdings war das Expansionsventil
    defekt und hat nicht mehr richtig geregelt. Für den Austausch des Expansionsventils im
    Kältekreis ist ein Folgeeinsatz notwendig.
    4. Serviceeinsatz 200613669 - 21.11.19:
    Das Kältemittel wurde abgesaugt, das Expansionsventil und der Filtertrockner wurden ersetzt.
    Es wurde eine Dichtheitskontrolle durchgeführt und neues Kältemittel aufgefüllt. Die
    Abrechnung des Einsatzes wurde wie angeboten durchgeführt. Seit dem letzten Einsatz ist uns
    keine weitere Fehlfunktion bekannt. Die entstandenen Rechnungen sind alle korrekt und
    können nicht auf Gewährleistung oder Kulanz übernommen werden.
    Bei weiteren Fragen hierzu, wenden Sie sich bitte an unser Service-Center.
    Mit freundlichen Grüßen
    Viessmann Deutschland GmbH

    Antworten
  • Weitere 11 Meinungen zu Viessmann Vitocal 300 ansehen
Eigene Meinung verfassen

Weiterführende Informationen zum Thema Viessmann Vitocal 300 können Sie direkt beim Hersteller unter viessmann.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: