• Ausreichend 3,6
  • 3 Tests
  • 2 Meinungen
Ausreichend (3,6)
3 Tests
ohne Note
2 Meinungen

Contour HD im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    11 Produkte im Test

    „Clevere Justierung über zwei Laserpunkte, Full-HD-Auflösung, Wasserdicht.“

  • „ausreichend“ (3,59)

    Preis/Leistung: „teuer“

    Platz 5 von 5

    „Stärken: einfache Bedienung.
    Schwächen: kein Videoausgang; wenig Zubehör mitgeliefert; nicht wasserdicht; kurze Akkulaufzeit.“

  • ohne Endnote

    6 Produkte im Test

    „Ein robustes Aluminiumgehäuse schützt den Contour HD vor Wasser, Staub, Dreck und Stößen. Der handliche Helm-Camcorder lässt sich variabel befestigen.“

Kundenmeinungen (2) zu Contour HD

4,6 Sterne

2 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
1 (50%)
4 Sterne
1 (50%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,6 Sterne

2 Meinungen bei Testberichte.de lesen

  • Guter Kompromiss

    von Lucky65
    • Vorteile: langlebig, einfache Bedienung, leicht
    • Geeignet für: Action/Sport-Aufnahmen
    • Ich bin: Hobby-Filmer

    Ich setze die Contour HD haptsächlich beim Skilaufen ein und mir ist schon so manch spektakuläre Aufnahme gelungen. Ich denke die Kamera ist als Kompromiss zwischen Bedienbarkeit, Bild- und Tonqualität sowie Gewicht das beste was der Markt im Augenblick hergibt!
    Auf jeden Fall kamen die Filme bis jetzt bei allen sehr gut an!

    Antworten
  • ContourHD - sehr zufrieden

    von Testmarkus
    • Vorteile: langlebig, einfache Bedienung, tolle Bildqualität, leicht
    • Geeignet für: Action/Sport-Aufnahmen, Kunst-Aufnahmen, Familie/Urlaub/Freizeit
    • Ich bin: Semi-Pro

    Hallo,

    warum der ContourHD Helmkamera nur eine 3,5 gegeben wurde kann ich persönlich nicht ganz nachvollziehen. Vielleicht mag sie zu teureren, schwereren und größeren Kameras in Ihrer Qualität nicht ausreichend erscheinen, jedoch ist sie für diese Größe, nur 116 Gramm und dem guten Preisleistungsverhältnis hervorragend. Sie schaut stylisch aus und hält alles aus, auch wenn die Tonqualität vielleicht nicht die beste ist, aber wer will schon Spielfilme damit drehen. Das IMAX Kino hat manche seiner Filme mit dieser Kamera gedreht, dass heißt schon einiges. Nur die Zubehöre scheinen den Onlineshops immer wieder auszugehen ... Und grad durch das ganze Zubehör der ContourHD Serien vergebe ich eine 1,0 - welche kleine Helmkamera kann das alles schon bieten, zu den spitzen Preisen. Beste Grüße Markus

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

HD

Schlechte Ton­qua­li­tät

Die englischsprachige Internetseite camcorderinfo.com hat deutschen Nachwuchs bekommen: camcorderinfo.de ist an den Start gegangen. Und berichtet in einer der ersten Meldungen, dass die Tonqualität der Action-Videokamera VholdR Wearable Camcorder sehr schlecht sei. Der Meldung zufolge, die sich auf einen Test der Zeitschrift ''Audio Video Foto Bild'' bezieht, sei die Tonqualität der Videos ''so gut wie unbrauchbar''.

Die Bildqualität des VholdR Wearable Camcorder erwies sich hingegen als relativ ordentlich. Bemängelt wurde aber auch, dass ein Videoausgang und Zubehör fehle. Auch der Akku zeigte sich von einer schwachen Seite und hielt gerade einmal zwei Stunden durch. Da der VholdR Wearable Camcorder relativ teuer ist, macht ihm die Somikon Action-Cam Eagle 100 eindrucksvoll Konkurrenz. Sie kostet nicht um die 300 (wie VholdR), sondern nur etwa 70 Euro. Und dabei erhielt sie außerdem im Vergleichstest die besten Noten für die Bildqualität. Auch ihre Ausstattung gefiel den Testern. Wer hingegen den VholdR Wearable Camcorder sein eigen nennt oder kaufen möchte, sollte seine Videos stets mit Musik oder anderem nachvertonen.

HD

Action­vi­deos in High Defi­ni­tion

helmkameraJetzt springen auch Hersteller von Helmkameras auf den Zug namens 'High Definition' auf und bringen die VholdR Contour HD auf den Markt. Dieser 'Action-Camcorder' im leichten Aluminiumgehäuse zeichnet Videos jedoch nicht in full HD, dafür aber mit einer Auflösung von 1280 x 720 Pixeln mit einer Rate von 30 Bildern in der Sekunde auf. Dafür wurde der Camcorder mit einem CMOS-Sensor ausgestattet, auf dem sich 5 Megapixel befinden. Zur Speicherung der Clips verwendet die Contour HD Kamera den H.264 Codec und legt mov-Dateien an. Gespeichert können diese auf microSD- oder SDHC-Karte werden. Dabei können nur Speicherkarten verwendet werden, die nicht mehr als 16 Gigabyte groß sind. Die Contour-Kamera kann Videos mit einer maximalen Länge von 30 Minuten bei voller Auflösung speichern. Verwendet man die Standard Definition Auflösung dann verdoppelt sich die Aufnahmezeit.

helm2

Wasserdicht und teuer

Die VholdR Contour HD besitzt ein kleines Objektiv mit einer Festbrennweite und kann im HD-Modus einen Blickwinkel von 135 Grad abbilden. Bei Verwendung des SD-Modus beschränkt sich der Aufnahmewinkel auf lediglich 90 Grad. Die Helmkamera kann mit einem USB-Anschluss an den PC angeschlossen werden. Die Contour HD sollte sich sehr gut auch für einen ruppigen Einsatz ''auf der Piste'' eignen: Sie ist robust und sogar wasserdicht. Ein Nachteile ist allerdings ihr hoher Preis. Sie kann bei Amazon.com für etwa 300 US-Dollar gekauft werden.

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Contour HD

Abmessungen / B x T x H 95 x 53 x 34 mm
Technische Daten
Sensor
Sensortyp CMOS
Ausstattung & Anschlüsse
Sucher Nicht vorhanden
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien Speicherkarte
Speicherkarten-Typ
  • SDHC
  • MicroSD
Gehäuse
Outdooreigenschaften Wasserdicht
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 116 g

Weitere Tests & Produktwissen

Neue Perspektiven

SkiMAGAZIN 6/2012 (Dezember) - Sichtbar wird das beim "i" oder "p" hinter der Zahl 1080: "i" bedeutet interpoliert. Diese Kameras nehmen in Full HD auf, geben aber nur in HD wieder. 1080p dagegen (p steht für progressiv) steht für Aufnahme und Wiedergabe in Full HD-Auflösung. Eine Weitwinkeloptik, meist um die 170 Grad, garantiert, dass auch wirklich alles drauf ist. Bei manchen Geräten, wie beispielsweise der Rollei, lässt sich die sogar in drei Stufen von 90 über 125 auf 175 Grad verstellen. …weiterlesen

Abgefahren und abgedreht

Audio Video Foto Bild 6/2009 - Zum Lieferumfang gehört eine mit einem Gigabyte sowie ein Lithium-Ionen-Akku. Dieser Spezialakku (Ersatz knapp 30 Euro) hält allerdings nur zwei Stunden. Danach müssen Sie die Kamera zum Aufladen per USB-Kabel am PC oder an ein USB-Ladegerät anschließen. Für die Befestigung der Kamera wird nur ein Klebefuß mitgeliefert. …weiterlesen