Syntrox Chef Maker ZN-1500W

Gut

2,0

0  Tests

196  Meinungen

keine Tests
Testalarm
Gut (2,0)
Aktuelle Info wird geladen...
  • Anzahl der Back­plat­ten 4
  • Leis­tung 1500 W
  • Aus­stat­tung Aus­wech­sel­bare Ein­sätze, Wär­me­iso­lier­ter Griff, Anti­haft­be­schich­tung, Kon­troll­leuchte, Auto­ma­ti­sche Toast­tei­lung, Rutsch­feste Füße
  • Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

Wech­sel­ba­res Back­plat­ten­sys­tem mit Kera­mik­be­schich­tung

Der Chef Maker ZN-1500W ist zwar in der hier vorgestellten Grundausstattung „nur“ ein (fast) normaler Sandwichmaker. Sieht man mal davon ab, dass seine Backformen mit Keramik beschichtet sind, was in diesem Marktsegment schon ungewöhnlich ist. Diese Backformen sind aber auch noch herausnehmbar. Und der Hersteller Syntrox bietet als zusätzlich erhältliches Zubehör eine breite Palette von Wechselplatten an: Waffelplatten, Zimtsternplatten, Teppanyaki-Grill-Platten, Nuss-Back-Platten und viele andere. Damit kann man sich nach und nach systematisch ein komplettes Back-System aufbauen, das über das ganze Jahr hinweg zu vielen Gelegenheiten genutzt werden kann.

Starke 1500 Watt Leistung und separater Betriebsschalter

Und 1500 Watt Leistung sind in dieser Gerätekategorie auch schon was Besonderes, in der viele andere in Regionen zwischen 700 und 1000 Watt arbeiten. Das verspricht schon intensive Bräunungs- oder Knusper-Erlebnisse. Noch ein Unterschied: er besitzt einen separaten Ein-Aus-Schalter während viele Mitbewerber den Backvorgang starten, sobald der Deckel zugedrückt ist. Das eröffnet zusätzliche Steuerungsmöglichkeiten und auch ein kleines Plus an Sicherheit. Die hier eingesetzte Sandwichform misst insgesamt 24 x 15 Zentimeter, da sollten also auch größere Toast-Formate hinreichend Platz finden. Standardmäßig gibt es eine Betriebskontrollleuchte, die anzeigt, wenn das Gerät arbeitsbereit und in Betrieb ist.

Gutes Gerät mit fragwürdigem Marketing-Trick

Auffällig, erst recht in diesem Marktsegment, in dem sich das Basisgerät des Chef Makers von Syntrox mit rund 30 Euro bewegt, ist die Keramikbeschichtung der Backplatte. Das ist natürlich ungleich reinigungsfreundlicher als viele der klassischen Teflon-Antihaftbeschichtungen, von denen man zudem nach einer gewissen Zeit fast immer Spuren in den Sandwiches selber findet. Leider kann die extrem gute Kundenbewertung zahlreicher Anwender bei Amazon zum ZN-1500W nur eingeschränkt als Qualitäts-Kriterium heran gezogen werden. Denn offenbar hat der Hersteller bei Auslieferung der Geräte 20-Euro-Gutscheine für ein 5-Sterne-Votum in Aussicht gestellt. Mehrere Kunden haben dem Gerät daher nur 1 Stern „als Strafe“ verpasst mit der Bemerkung, dass Syntrox das doch gar nicht nötig habe. Der Chef Maker sei nämlich tatsächlich gut und sein Geld allemal wert. Manchmal fragt man sich schon, was in den Köpfen mancher Vertriebs- und Marketing-Planer vor sich geht.

von Werner

zu Syntrox ZN1500W

  • Syntrox Germany Chef Maker SM-1500W Sandwichmaker mit Keramik-Beschichtung,

Kundenmeinungen (196) zu Syntrox Chef Maker ZN-1500W

4,0 Sterne

196 Meinungen in 1 Quelle

4,0 Sterne

196 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Syntrox Chef Maker ZN-1500W

Anzahl der Backplatten 4
Leistung 1500 W
Ausstattung
  • Rutschfeste Füße
  • Automatische Toastteilung
  • Kontrollleuchte
  • Antihaftbeschichtung
  • Wärmeisolierter Griff
  • Auswechselbare Einsätze
Weitere Produktinformationen: Als Sonderzubehör erhältlich: verschiedene Wechselplatten
Beispiele: Teppanyakiplatten, Muschelplatten, Grillplatten,
Weihnachtsplatten, Osterplatten, Nussplatten

Weiterführende Informationen zum Thema Syntrox ZN1500W können Sie direkt beim Hersteller unter syntrox.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf