Befriedigend (3,1)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Kom­pakt­klasse, Mit­tel­klasse
All­rad­an­trieb: Ja
Ver­brauch (l/100 km): 7,3
Auto­ma­tik: Ja
Schad­stoff­klasse: Euro 6d-​Temp
Karos­se­rie: Kombi
Mehr Daten zum Produkt

Variante von Levorg (2020)

  • Levorg 2.0i (110 kW) (2020) Levorg 2.0i (110 kW) (2020)

Subaru Levorg (2020) im Test der Fachmagazine

  • 247 von 450 Punkten

    Platz 2 von 2
    Getestet wurde: Levorg 2.0i (110 kW) (2020)

    Plus: Guter Sitz- und Federungskomfort; zwei Parkkameras; gutes Fahr- und Kurvenverhalten;
    Minus: mäßige Beschleunigung; längere Bremswege; Verbrauch und Unterhaltskosten.
     - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Subaru Levorg (2020)

Passende Bestenlisten: Autos

Datenblatt zu Subaru Levorg (2020)

Typ
  • Mittelklasse
  • Kompaktklasse
Verfügbare Antriebe Benzin
Allradantrieb vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Subaru Levorg (2020) können Sie direkt beim Hersteller unter subaru.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Reine Formsache

Auto Bild sportscars - Sie greifen in ähnliche Regale, kreieren daraus aber drei Charaktere, die so verschieden sind wie die Karosserien, die sie spazieren fahren. Edelflitzer, Evergreen oder Power-Schlepper? Ein konzerninterner Vergleich der etwas anderen Art.Testumfeld:Im Praxistest befanden sich 3 Autos. Jedes der Fahrzeuge erhielt in der Bewertung ein „macht an“. Geprüft wurden die Kriterien Längs- und Querdynamik sowie Emotion, Alltag und Preis/Leistung. …weiterlesen

Die Sache mit dem V

SUV Magazin - Die Kühlung erfolgt vielmehr im geschlossenen System mittels Wasser-Luft-Wärmetauschern. Der neue Motor braucht aber auch mehr Kühlung. In die Frontmaske wurden zwei zusätzliche Kühler integriert und die Haube hat eine Luftklappe, über die bei Bedarf gezielt die beiden Lader beströmt werden. Die Dämpfer sind beim 500 serienmäßig verstellbar. Ein Knopfdruck genügt, um ein härteres Setup und weniger Aufbauwank herbeizuführen. …weiterlesen

Porsche Panamera Diesel

CARAVANING - Wie man auf die Idee kommt, eine Porsche-Limousine als Zugwagen zu wählen? Weil sie es kann! Die wohlgemeinten Hinweise auf den Cayenne, der 3,5 statt 2,2 Tonnen schleppen darf, wischt der Pa namera weg, indem er seinen V6-Diesel-Allrad-Bruder rechts liegen lässt und auf Kurvenstrecken Kreise um ihn fährt. Mit Luftfederung und adaptiven Stoßdämpfern garniert, spannt der Panamera einen fast unglaublichen Bogen zwischen reisen und rasen. …weiterlesen