Sony HDR-TD20 Test

(3D-Camcorder)
  • Gut (1,7)
  • 9 Tests
17 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: 3D-Camcorder
  • Touchscreen: Ja
  • Live Streaming: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Tests (9) zu Sony HDR-TD20

    • video

    • Ausgabe: 2/2013
    • Erschienen: 01/2013
    • 4 Produkte im Test
    • Seiten: 2
    • Mehr Details

    „gut“

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „... Der 3D-Effekt kann sich sehen lassen und liefert das eine oder andere Aha-Erlebnis. Der Camcorder liegt gut in der Hand und lässt sich spielend bedienen. Die eingebaute Automatik sorgt jederzeit für gelungene Aufnahmen. Selbst bei wenig Licht fängt der Camcorder die Motive noch ein. Und wenn einmal das Umgebungslicht nicht ausreicht, gibt es eine eingebaute LED-Lampe.“

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 10/2012
    • Erschienen: 09/2012
    • Produkt: Platz 1 von 42
    • Seiten: 8
    • Mehr Details

    „gut“ (1,8)

    „Einziger Camcorder des Tests mit originärem 3D-Modus durch zwei Full-HD-Objektive. Videoqualität und Autofokus sind sehr gut. Extrem lange Akkulaufzeit (220 Minuten). Ton klingt gut, externer Mikrofonanschluss ist integriert. Nachteile: Kein Sucher vorhanden, arbeitet teilweise etwas langsam.“

    • VIDEOAKTIV

    • Ausgabe: 6/2012 (Oktober/November)
    • Erschienen: 09/2012
    • Produkt: Platz 1 von 2
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    3D-Gesamtwertung: „sehr gut“ (77 von 100 Punkten)

    Ausstattung: „sehr gut“ (31 von 40 Punkten);
    Tonqualität: „gut“ (14 von 20 Punkten);
    Bildqualität: „sehr gut“ (32 von 40 Punkten).

    • FOTO & VIDEO DIGITAL

    • Ausgabe: 9-10/2012 (September/Oktober)
    • Erschienen: 08/2012
    • 2 Produkte im Test
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    „gut“

    „Plus: sehr kompakter 3D-Camcorder.
    Minus: manuelle Funktion nur eingeschränkt nutzbar, Sony-eigener Zubehörschuh, keine 3D-Fotos.“

    • videofilmen

    • Ausgabe: 4/2012
    • Erschienen: 05/2012
    • Seiten: 7
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (152 von 200 Punkten)

    „Gegenüber dem Vorgängermodell hat sich bis auf die kompaktere Bauweise erstaunlich wenig getan. ... Wer ‚nur‘ im Automatikmodus filmt, bekommt auf jeden Fall ein extrem leicht zu bedienendes Gerät, das unkompliziert recht ordentliche 3D-Aufnahmen und sogar sehr gute 2D-Aufnahmen liefern kann. ...“

    • camgaroo Videofachmagazin

    • Ausgabe: 1/2012
    • Erschienen: 03/2012
    • Seiten: 2
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Allround-Talent“

    Kleiner und handlicher als der Vorgänger kann der Camcorder sowohl in 2D als auch 3D überzeugen. An der Bild- und Tonqualität gibt es nichts auszusetzen. Insbesondere die Bildqualität sticht heraus. Die Einschränkungen bei den manuellen Einstellungen lassen wenig Raum für Filmer, die ihre Videos professioneller gestalten möchten. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Videomedia

    • Ausgabe: Nr. 148 (Januar-März 2013)
    • Erschienen: 12/2012
    • Mehr Details

    „gut“

    „Die manuellen Eingriffsmöglichkeiten sind beschränkt. ... Der Bildschirm präsentiert selbst ohne Brille einen verblüffenden 3D-Eindruck. Die Bild- und Tonqualität entspricht der Mittelklasse. ... Der ‚Schrumpfungsprozeß‘ des HDR-TD20 beschert dem Anwender neben einer besseren Handhabung und einem geringeren Gewicht sowie größerer Kompaktheit leider auch eine eingeschränktere 3D-Wirkung. ...“

    • VIDEOAKTIV

    • Ausgabe: 6/2012 (Oktober/November)
    • Erschienen: 09/2012
    • 2 Produkte im Test
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (75 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Kauftipp“

    „Der TD 20 lässt sich bedienen wie ein Sony-2D-Camcorder der Top-Klasse. Wer sich für das 3D-Feature interessiert, kann ihn getrost statt einem 2D-Cam in Erwägung ziehen, obwohl er in punkto Lichtempfindlichkeit unterlegen ist. Vor allem Amateurfilmer mit Freude an bequemer Handhabung und Funktionen wie GPS dürfen sich angesprochen fühlen. ...“

    • slashCAM

    • Erschienen: 02/2012
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Gegenüber dem Vorgängermodell hat sich bis auf die kompaktere Bauweise erstaunlich wenig getan. Wer sich für eine 3D-Kamera mit guter Qualität aber wenig manuellen Einstellmöglichkeiten interessiert, kann daher auch ruhig zum Vorgängermodell greifen, das gerade im Internet-Ausverkauf schon für knapp 900 Euro (Stand 2/2012) den Besitzer wechselt. ...“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Sony HDR-TD20

  • Sony HDR-TD20V 3D-Camcorder 64GB (8,9 cm (3,5 Zoll) LCD-Display, Full-HD,

    Handycam HDR - TD20VE - Camcorder - 3D

Kundenmeinungen (17) zu Sony HDR-TD20

17 Meinungen
Durchschnitt: (Befriedigend)
5 Sterne
6
4 Sterne
8
3 Sterne
1
2 Sterne
1
1 Stern
1

Einschätzung unserer Autoren

Sony HDR-TD 20 VE

Keine großen Veränderungen

Mit Blick auf das Vorgängermodell HDR-TD10 hat sich bei der neuen TD20 nicht sehr viel getan. Eine leichte Verbesserung der Bildqualität und kompaktere Abmessungen sollen dem Kunden die Kaufentscheidung leichter machen, wenn man für einen 3D-Camcorder bei amazon rund 1.250 EUR ausgegeben will.

Technische Ausstattung

Mit einem Gewicht von 460 Gramm kommen die kompakten Abmessungen auf eine Camcorderlänge von 130 Millimetern. Das 3D-Doppelobjektiv aus der Sony Lens G-Serie bietet eine Lichtstärke von F1,8 bis F3,2 an. Die optische Vergrößerung beträgt 10-fach, kann aber im 3D-Modus ohne sichtbare Verluste auf 12-fach erhöht werden – im 2D-Modus steigert sich das Zoomobjektiv sogar auf 17-fach. Die maximale Datentransferrate beträgt 28 Mbit/s und speichert die aufnahmen in 3D-MVC oder AVCHD als Full HD mit 50 Bildern pro Sekunde ab. Die Aufnahmen können überwiegend im Automatikmodus gemacht werden, da der manuelle Eingriff in Blende, Weißabgleich und Verschlusszeit nur umständlich zu erreichen ist. Bei der 3D-Aufnahme schränkt sich die manuelle Steuerung weiter ein, da nur noch auf Fokus und Belichtungskorrektur zugegriffen werden kann. Die Tonsteuerung kennt lediglich zwei Zustände, was unterm Strich zu wenig darstellt. Viel besser sieht es dann bei der Motiv- und Bildkontrolle im Display aus. Hier lassen sich die 3D-Aufnahmen durch die integrierte autostereoskopische Wiedergabe auch ohne spezielle Brille begutachten. Eine Umschaltung auf 2D-Darstellung lässt sich schnell bewerkstelligen.

Bildqualität

Laut Prüfbilder auf slashcam.de kommt man schnell zu dem Schluss, dass die HDR-TD20 die Farben sehr natürlich darstellt. Eine Verzeichnung ist bei den Bildern nicht zu erkennen, was auf eine interne Korrektur hinweist. Steht nur noch wenig Umgebungslicht zur Verfügung, können noch gute Bilder im Automatikmodus gemacht werden (sieh Fotos bei 12 Lux). Nimmt man den manuellen Weißabgleich hinzu, werden die Aufnahmen bei 12 Lux noch deutlich aufgewertet.

Kaufempfehlung

Die Sony HDR-TD20 richtet sich in erster Linie an Filmer, die 3D-Aunahmen schnell und einfach aus der Hand machen wollen, ohne manuell tiefer ins Geschehen eingreifen zu müssen.

Datenblatt zu Sony HDR-TD20

Auflösung
Video-Auflösung
Full-HD vorhanden
Technische Daten
Typ 3D-Camcorder
Sensor
Sensortyp 2 CMOS
Objektiv
Minimale Brennweite 33,4 mm
Maximale Brennweite 400,8 mm
Optischer Zoom 10x
Digitaler Zoom 120x
Ausstattung & Anschlüsse
Bildstabilisator vorhanden
Bildstabilisatorentyp Optisch
Sucher
  • LCD
  • Elektronisch
Displaygröße 3,5"
Touchscreen vorhanden
Videoleuchte vorhanden
Konnektivität
Bluetooth fehlt
GPS vorhanden
NFC fehlt
WLAN fehlt
Anschlüsse
Mikrofon-Anschluss fehlt
SDI-Ausgang fehlt
Features
Autofokus-Verfolgung fehlt
Hochgeschwindigkeits-Autofokus vorhanden
Bewegungserkennung fehlt
Gesichtserkennung vorhanden
Live Streaming fehlt
Mikrofonzoom fehlt
Peaking fehlt
Pre-Recording fehlt
Loop-Recording fehlt
Windgeräusch-Unterdrückung vorhanden
Zeitlupe vorhanden
Zeitraffer fehlt
Zebra-Modus fehlt
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien
  • Speicherkarte
  • Flash-Memory
Speicherkarten-Typ
  • SD
  • SDHC
  • SDXC
  • Memory Stick Pro Duo
Interner Speicher 64 GB
Aufzeichnung
Videoformate AVCHD
Ton-Codecs Dolby Digital
Gehäuse
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 460 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: HDR-TD20VE

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Doppelauge für 2D und 3D videofilmen 4/2012 - Mit dem Zweiten sieht man räumlich: Der Nachfolger der TD10 mit Doppeloptik für 3D-Aufnahmen ist deutlich kompakter geworden und bietet auch im 2D-Modus eine sehr gute Qualität. Einzig bei den manuellen Funktionen hapert es noch.Es wurde ein Camcorder getestet und als „sehr gut“ bewertet. Als Testkriterien dienten Ausstattung, Aufnahmepraxis, Bedienung, Ton(system), Bildqualität und Tonqualität. …weiterlesen


Klein, handlich und trotzdem 3D - Die neue Sony HDR-TD20 camgaroo Videofachmagazin 1/2012 - Mit der neuen ‚Frühjahrskollektion‘ bringt Sony ein Nachfolgemodell ihres 3D-Consumer Gerätes auf den Markt. Wir haben uns den Sony HDR-TD20 einmal genauer angesehen. Auf den ersten Blick erkennt man sofort den Unterschied zum Vorgängermodell – das Gerät ist deutlich kleiner und dadurch etwas handlicher als die TD10. Die beiden Objektive liegen näher beieinander als beim Vorgänger, wodurch sich die Stereo-Basis (Abstand der beiden Linsen zueinander) von ca. 3,5 cm auf etwa 2 cm verringert.Geprüft wurde ein Camcorder, der keine Endnote erhielt. …weiterlesen


Kurz & knapp video 2/2013 - Fans des King of Rock'n' Roll, Retro-Freunde und Design-Sammler dürften sich dennoch freuen. Elvis lebt ! Mit dem HDR-TD20 ist das Nachfolgemodell des Sony-Camcorders TD10 (siehe video 7/11, Seite 68) auf dem Markt. Der Vorgänger konnte im letzten Jahr bei unserem Test der 3D-Camcorder den Testsieg erringen. Kann der Nachfolger mithalten ? Zuerst fiel uns auf, dass der Nachfolger nahezu um ein Drittel geschrumpft ist. Trotz der geringeren Baugröße ist die gleiche Technik verbaut. …weiterlesen


Nochmals kompakteres 3D-Modell Videomedia Nr. 148 (Januar-März 2013) - Zum Jahreswechsel steht aus der Neuvorstellungsliste des Jahres 2012 nur noch der Praxistest des Sony HDR-TD20 an. Dieses Gerät ersetzt den Vorgänger HDR-TD10. Der Listenpreis von 1600 Euro wird zwischenzeitlich erheblich unterboten. Zum Redaktionsschluß gab es den Camcorder bei Amazon bereits für 1238 Euro.Ein Camcorder wurde getestet. Er erhielt die Bewertung „gut“. …weiterlesen