Befriedigend (2,6)
3 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Con­su­mer-​Cam­cor­der
Touch­s­creen: Nein
Live Stre­a­ming: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Sony HDR-CX280E im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,4)

    Platz 10 von 21

    Video (40%): „gut“ (1,9);
    Foto (5%): „gut“ (1,7);
    Ton (15%): „befriedigend“ (2,8);
    Handhabung (25%): „gut“ (2,4);
    Betriebsdauer (5%): „befriedigend“ (3,5);
    Vielseitigkeit (10%): „ausreichend“ (3,8).

    • Erschienen: September 2013
    • Details zum Test

    „gut“ (2,4)

  • „befriedigend“ (56 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Platz 5 von 9

    „Erstaunlich: Trotz des optischen Bildstabilisators erzielte dieser Camcorder eine geringere Punkteausbeute als das Schwestermodell CX 220, das bis auf dieses Ausstattungsdetail baugleich ist. Das liegt vor allem an den etwas schlechteren Messwerten und dem geringfügig engeren Aufnahmewinkel. Besonders störend sind die vergleichsweise schwache Auflösung und das auffällige Bildrauschen bei schwacher Motivbeleuchtung.“

zu Sony HDR-CX280E

  • Sony HDR-CX280 Camcorder - Schwarz
  • Sony Handycam HDR-CX280E Camcorder schwarz - Digital HD Video Camera Recorder

Passende Bestenlisten: Camcorder

Datenblatt zu Sony HDR-CX280E

Features
  • Windgeräusch-Unterdrückung
  • Digitalkamerafunktion
  • Gesichtserkennung
  • Direktupload
  • Bildstabilisierung
Direktupload vorhanden
Wechselobjektiv fehlt
Videobearbeitungsfunktion fehlt
Kino-/Effektfilter fehlt
3D-Konverter fehlt
Szenenerkennung fehlt
Integrierter Beamer fehlt
Sensorgröße 1/5,8 Zoll
Auflösung
Video-Auflösung
Full-HD vorhanden
Technische Daten
Typ Consumer-Camcorder
Sensor
Sensortyp Exmor R CMOS
Objektiv
Optischer Zoom 27x
Digitaler Zoom 320x
Ausstattung & Anschlüsse
Bildstabilisator vorhanden
Bildstabilisatorentyp Optisch
Sucher
  • LCD
  • Elektronisch
Displaygröße 2,7"
Touchscreen fehlt
Videoleuchte fehlt
Konnektivität
Bluetooth fehlt
GPS fehlt
NFC fehlt
WLAN fehlt
Anschlüsse
Mikrofon-Anschluss fehlt
SDI-Ausgang fehlt
Features
Autofokus-Verfolgung fehlt
Hochgeschwindigkeits-Autofokus fehlt
Bewegungserkennung fehlt
Gesichtserkennung vorhanden
Live Streaming fehlt
Mikrofonzoom fehlt
Peaking fehlt
Pre-Recording fehlt
Loop-Recording fehlt
Windgeräusch-Unterdrückung vorhanden
Zeitlupe fehlt
Zeitraffer fehlt
Zebra-Modus fehlt
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien Speicherkarte
Speicherkarten-Typ
  • SD
  • SDHC
  • SDXC
  • Memory Stick
  • Memory Stick Pro Duo
Aufzeichnung
Videoformate
  • AVCHD
  • MPEG-4
  • MPEG-2
  • H.264
Ton-Codecs Dolby Digital (2ch)
Gehäuse
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 180 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: HDRCX280EB

Weiterführende Informationen zum Thema Sony CX280E können Sie direkt beim Hersteller unter sony.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Cams für alle Fälle

DigitalPHOTO - Kaufberatung: Ob klassische Videoaufnahme oder turbulenter Action-Clip. Bei den sechs Camcordern ... ist für jeden Einsatz ein Modell dabei. Videospezialist Michael B. Rehders stellt Ihnen die lohnenswerten Modelle vor und verrät Ihnen ihre Stärken - und Schwächen.Testumfeld:Im Vergleich waren sechs Camcorder, darunter drei semi-professionelle Camcorder ab 999 Euro und drei wasserdichte und rundum geschützte Action-Cams ab 349 Euro. Endnoten wurden nicht vergeben. …weiterlesen

Ein Auge oder zwei?

FOTO & VIDEO DIGITAL - Zweimal HDR-CX570 gleich einmal HDR-TD20? Wer in die technischen Daten schaut, könnte durchaus auf diese Idee kommen. Doch Sony hat auch an ein paar anderen Stellen geschraubt, wie unser Vergleich der beiden Kameras zeigt.Testumfeld:Im Vergleich waren zwei Camcorder, die jeweils mit „gut“ bewertet wurden. Als Testkriterien dienten Ausstattung Bild und Ton, Bedienung sowie Bildqualität. …weiterlesen

Sony HDR-CX280E

Stiftung Warentest Online - Der Sony HDR-CX280E ist ein noch guter HD-Camcorder mit Speicherkarte (ein Steckplatz, Speicherkarte nicht mitgeliefert). Klassische längliche Bauform (horizontaler Camcorder), besonders flach. Preiswert (ca. 247 Euro, Stand: September 2013). Liefert gute Videos (Note: 1,9). Gute Aufnahmen bei Tageslicht (Note: 1,6) und bei Kunstlicht (Note: 1,9). Kommt mit wenig Licht aus. Hohe Auflösung (Full HD 1920 x 1080 Bildpunkte, 50p). Aufzeichnung mit hoher Datenrate: 28 Mbit/s. Sehr guter Autofokus. …weiterlesen

Weniger kann mehr

VIDEOAKTIV - Auch die Tonaufnahmen klangen gut - allerdings waren darauf vom Autofokus verursachte Geräusche zu hören, und auch das Grundrauschen trübt den Hörgenuss in leiser Umgebung. Sony HDR-CX 220 E und HDR-CX 280 E Rein äußerlich sind diese beiden preisgünstigen Sony-Modelle kaum von einander zu unterscheiden: Größe, Bedienelemente und Anschlüsse sind exakt gleich - sogar die Brennweitenangaben auf den Objektiven unterscheiden sich nicht. …weiterlesen

Schönes Gedränge

VIDEOAKTIV - Bis auf die Artefakte im Innenraum stimmt auch die Bildqualität. Panasonic VDR-D 160 EG Panasonic bietet dem Filmer gleich zwei Einsteiger-DVD-Cams, allerdings kostet der D 160 gerade mal 20 Euro weniger. Wie der Hitachi filmt er ausschließlich auf einlagigen Rohlingen. Dass er mit Breitbild-Filmen nicht viel am Hut hat, deutet bereits sein 2,5-Zoll-Display im 4:3-Format an. Der 160er blendet auf Wunsch lediglich schwarze Balken ein, der Weitwinkel bleibt jedoch in jedem Fall mit 47 Grad gleich. …weiterlesen

Maxi-Video

video - ERSTER HDV-CAMCORDER Der HD 10 filmt in drei Modi: Im HD-Betrieb zeichnet er 720 Zeilen mit 30 Vollbildern auf, im SD-Modus 480 Zeilen mit 60 Vollbildern und im DV-Modus 480 Zeilen mit 60 Halbbildern. Die Qualität in HD ist atemberaubend und erreicht für Camcorder-Aufnahmen einen noch nie gesehenen Detailreichtum. Das Ruckeln hält sich bei 30 Vollbildern in Grenzen. Der SD-Modus fällt trotz flüssiger Bewegungen dagegen ab. …weiterlesen

E- oder U-Musik

VIDEOAKTIV - Videoprofi Sony und Tonprofi Zoom bringen die ersten Musik(er)-Camcorder auf den Markt. Die sollen mit ernster wie Unterhaltungsmusik genauso gut zurechtkommen.Testumfeld:Zwei Camcorder für Musiker und Musikfreunde befanden sich auf dem Prüfstand und wurden jeweils mit „gut“ bewertet. …weiterlesen

„Drum prüfe ...“ - Mini-DV

Stiftung Warentest - Denken Sie auch an einen zweiten, vielleicht sogar leistungsstärkeren Akku. Im schlechtesten Fall machte der Akku schon nach einer Stunde (Canon MVX10i) schlapp, im besten Fall nach auch nur 1,5 Stunden (Samsung). Das „Ja“-Wort: Tonqualität Camcorder, die in die Sakkotasche passen, sind praktisch. Doch unter solchen Minimaßen leiden oft die Tonaufnahmen. Denn wenn Mikrofone Platz sparend im Gehäuse stecken, werden Zoom- oder Laufwerksgeräusche mit aufgezeichnet. …weiterlesen

Generationen-Vergleich

videofilmen - Die Sony HDR-CX730 und eines der Vorgängermodelle, die HDR-XR550, sind bei unserem Autor im professionellen Einsatz. Ein Praxistest zeigt die Entwicklung der Kameratechnik aus der Sicht des Videoproduzenten.Testumfeld:Die Zeitschrift videofilmen hat zwei Camcorder verglichen. Die Produkte blieben ohne Endnote. …weiterlesen