Superguide 95 (Modell 2016/2017) Produktbild
Gut (2,0)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Vor­span­nung: Tip-​Rocker
Geeig­net für: Her­ren, Damen
Mehr Daten zum Produkt

Scott Superguide 95 (Modell 2016/2017) im Test der Fachmagazine

  • „gut“

    Platz 3 von 15

    „Den Superguide hatten wir letztes Jahr (und auch dieses Jahr) in der 88er-Breite im Test. Heuer ist der 95er dazugekommen. Der Ski kann auf der ganzen Bandbreite überzeugen, Stärken zeigt er vor allem im Gelände und bei gutem Schnee. Eine gute Mischung aus Fahrperformance und Gewicht.“

zu Scott USA Superguide 95 (Modell 2016/2017)

  • Scott Superguide 95 Ski Grün, Tourenski, Größe 162 cm -
  • Scott Superguide 95 Ski Grün, Tourenski, Größe 170 cm -
  • Scott Superguide 95 Ski S2-U-278141
  • Scott Superguide 95 Ski S2-U-278141

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Scott Superguide 95 (Modell 2016/2017)

Vorspannung Tip-Rocker
Länge 168 / 178 / 184 cm
Taillierung 128-95-116 mm
Radius 21 m (178 cm)
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Material Carbon
Gewicht pro Paar 2795 g (178 cm)

Weiterführende Informationen zum Thema Scott Sports Superguide 95 (Modell 2016/2017) können Sie direkt beim Hersteller unter scott-sports.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Geht nicht, gibt's nicht!

SkiMAGAZIN - Unser Testkonstrukt lässt hier Ski zwischen 76 und 86 mm zu, wobei die getesteten Ski zum großen Teil zwischen 80 und 83 mm lagen. Schmalstes Modell war der Stöckli mit 77 mm, wobei dieser Ski aufgrund seiner ungewöhnlichen Geometrie sowieso einen anderen Ansatz verfolgt. Die Radien liegen bei diesen Modellen zumeist bei sehr variablen 15 bis 18 Metern. …weiterlesen

Eine ganz enge Kiste

SkiMAGAZIN - Erinnern Sie sich noch an "die Wedler" der 80er und 90er Jahre? Jene Skifahrer, die man für ihre elegante und gekonnte Fahrweise bewundert hat: Den Oberkörper stets aufrecht, die Knie wie zusammengebunden, die Ski so eng, als wäre es ein einziges Brett unter den Füßen, so flogen sie mit schnellen Bewegungen und eng an eng gesetzten Schwüngen gen Tal. Eine Augenweide - die mit der Einführung der Carvingski immer seltener zu sehen war und schließlich fast ganz ausstarb. …weiterlesen

Die wilden Reiter

SkiMAGAZIN - Manche Modelle bieten sich sogar als Alleinski an, mit denen vorwiegend offpiste-orientierte Fahrer alle Anwendungsbereiche recht gut abdecken können. Das gilt auch für gelegentliche Pistentage. Viele Freerider mit einer Mittenbreite um 100 Millimeter (wie der Völkl „Mantra“) sind in ihren Fahreigenschaften reine Allmountain-Ski. Von ihnen darf man auf der Piste nicht die Beweglichkeit eines Slalom-Carvers erwarten. BI-DIREKTIONAL – DENN EIN BISSCHEN BI SCHADET NIE! …weiterlesen

Damenwahl

SkiMAGAZIN - Aber auch in seine Wendigkeit haben sich die Damen verliebt. Zu guter Letzt punktet der Ski noch durch seine komfortable Fahrweise und zeigt, dass er auch bei hohen Geschwindigkeiten laufruhig und bissig bleibt. Ein Allmountain-Ski, wie er im Buche steht! …weiterlesen

Test Freerider

ALPIN - Allerdings bieten die Skihersteller inzwischen fast alle Variationen aus Länge und Breite an. Wichtig ist der richtige Mix der beiden Faktoren in Abstimmung auf Einsatzgebiet, Fahrkönnen und Körpergewicht. Für die Fraktion der Tourengeher, die nicht nur irgendwo hinter der Gondel den Tiefschneehang suchen, sondern sich ihre Abfahrtsmeter zumindest teilweise schwer erkämpfen, gibt es aber neben der Länge und der Breite noch eine weitere sehr wichtige Maßgabe: das Gewicht. …weiterlesen

Surf-Feeling

ALPIN - Er hat sich im Rennen um den Testsieg nicht nur mit dem Völkl einen harten Fight geliefert, sondern auch noch mit einem weiteren Wer auch bei den Free-Tourern besonderes Augenmerk auf das Gewicht legt, der muss sich den Fischer Hannibal 100 Auch die Fahreigenschaften sind gut, besonders bei Laufruhe und Kantengriff aber nicht mit den guten Ski der schwereren werden die Ski wendiger, was aber in unberührtem Powder keine Rolle spielt, sondern eher bei griffigeren Untergründen. …weiterlesen