ohne Note
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Ein­satz­ge­biet: All-​Moun­tain
Geeig­net für: Her­ren, Damen
Mehr Daten zum Produkt

Salomon X-Max X12 (Modell 2016/2017) im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    „Allround-Tipp“,„VIP Very Important Product“

    26 Produkte im Test

    „... Ein Alleskönner, der unsere Tester begeistert hat - bei kaum einem anderen Ski gab es bei den unabhängig voneinander ausgefüllten Testbögen so große Übereinstimmung. Vom Skilehrer über den sportlichen Tempo-Bolzer bis hin zum Skigourmet - der perfekte Ski!“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Salomon X-Max X12 (Modell 2016/2017)

Einsatzgebiet All-Mountain
Länge 155 / 160 / 165 / 170 / 175 cm
Taillierung 120-73-99 (175 cm)
Radius 17 m (175 cm)
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Material
  • Holzkern
  • Carbon
  • Titanal

Weiterführende Informationen zum Thema Salomon X-Max X12 (Modell 2016/2017) können Sie direkt beim Hersteller unter salomon.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Härtetest unter Profibedingungen

nordic sports - VK (€) 249,95 CHARAKTERISTIK: Zum Tempomachen und Tempohalten. Ein Superior-Wettkampfski mit überdurchschnittlich guten Gleiteigenschaften. GESAMTNOTE: FISCHER RCR Skating Vasa ABSTOSSVERHALTEN EINSCHUBVERHALTEN GLEITFÄHIGKEIT FÜHRUNG HANDLING KURVENVERHALTEN ABFAHRTSVERHALTEN Testlänge (cm) 192 Lieferbare Längen (cm) 172, 177, 182, 187, 192 Breite v/m/h (mm) World Cup Gewicht (Paar/Länge) 1.190 g/187 Empf. VK (€) 279,95 CHARAKTERISTIK: Performance-Ski, der seinem Namen alle Ehre macht. …weiterlesen

Über kurz oder lang

SkiMAGAZIN - High Performance Medium Turn-Ski im Überblick Längenempfehlung Sportliche Fahrer sollten ein Modell in Körpergröße bis minus 5 cm wählen. Weniger routinierte oder leichte Fahrer wählen einen Ski in Körpergröße minus 5 bis 10 cm. SkiMAGAZIN-Tipp Je schmaler die Mittenbreite ist, desto mehr tendiert der Ski in Richtung Short Turn. Die Sieger des Design-Tests Unsere Tester haben unabhängig vom Fahrverhalten die Gestaltung der Ski bewertet. …weiterlesen

Ab in den Süden!

SkiMAGAZIN - Fünf Lifte führen von Borreguiles sternförmig in ein weißes Reich schier unbegrenzter Möglichkeiten, und da Ende April trotz Ostern Nachsaison ist (auch die Spanier fahren da schon lieber an den Strand), trüben auch keine Warteschlangen das Vergnügen. SKIBERG DER SUPERLATIVE: DER PICO VELETA Den Pico Veleta erreicht man von Borreguiles mit dem einzigen verbliebenen Schlepplift der Sierra Nevada: dem Zayas-Lift. …weiterlesen

Die wilden Reiter

SkiMAGAZIN - Zu beachten ist bei den Freeride-Twin-Tips der Montagepunkt der Bindung: Mittig positioniert ist er für die New-School-Tricksereien optimal – der Ski dreht so phänomenal. Mit einer weiter hinten montierten Bindung gewinnt der Ski Fahrstabilität und Allroundtauglichkeit. Aber auch die klassisch geschnittenen, taillierten Freeride-Ski wie der Fischer „Watea 98 BC“, der Head „Johnny 94“ und der Völkl „Mantra“ bestechen durch gute Fahrbarkeit und Vielseitigkeit. …weiterlesen

Mit Schwung in der Taille

ALPIN - Konditionell sind sie kein Bolzer, von ihrem Ski erwarten Sie, dass er Sie beim Abfahren unterstützt und dass er leicht ist. Der gute Skifahrer Sie machen viele Touren, mindestens 20 Stück pro Jahr. Auch sonst treiben Sie recht viel Sport und sind fit. Wenn es sein muss, drücken Sie Ihren Ski auch mal mit Kraft ums Eck, wenn es mit (Ihrer) Technik alleine nicht mehr geht. Sie fahren gerne zügig, wenn die Verhältnisse es erlauben (bei schönen freien Firnhängen) auch mal schnell. …weiterlesen

Fette Alleskönner

SkiMAGAZIN - Zusammen mit einem insgesamt softer abgestimmten Flex gewinnt so die Fahrbarkeit im Gelände, im Powder kommt das Surffeeling dieser Ski nahe an das der Freerider heran. Die straff abgestimmten Exemplare wie Blizzards Magnum 8.7 Ti IQ-Max, Dynastars Legend 85 und Rossignols Experience 88 sind ganz andere Charaktere. Sie fahren sich sportlich bis supersportlich, bewältigen alle Pistenanforderungen glänzend und sind für großes Tempo ausgelegt. …weiterlesen