Compactline 202 Produktbild
  • ohne Endnote
  • 0 Tests
2 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Typ: Kom­pakt­ka­mera
Auf­lö­sung: 12 MP
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Compactline 202

12 Mega­pi­xel und großes Dis­play

rollei-202-alleDie Kompaktkamera Rollei Compactline 202 nimmt Fotos in einer Auflösung von 12 Megapixeln auf und besitzt ein vergleichsweise großes Display: Es misst 3 Zoll in der Diagonale und lässt sich in seiner Helligkeit regulieren. So kann der Benutzer der CL202 bei hellem Umgebungslicht seine Leuchtkraft verstärken und bei Dunkelheit abschwächen. Dadurch kann das Display immer gut abgelesen und gleichzeitig Strom gespart werden. Die Compactline 202 verfügt über einen 3fachen optischen Zoom und bietet einen sehr typischen Brennweitenumfang von 34,9 bis 104,8 Millimetern.

rollei_cl_202_purple

Automatische Bedienung

Die Rollei Compactline 202 ist mit 28 Automatikprogrammen für die Belichtung der Fotos ausgestattet. Darunter befinden sich auch ein Nigh-Shot-Modus für Aufnahmen bei Dämmerung und Dunkelheit oder ein Porträtprogramm. Dieses wird noch von der Gesichts- und Lächelerkennung unterstützt, mit der die Kamera selbst die passende Schärfe und Belichtung einstellt, wenn sie ein Gesicht vor der Linse ''entdeckt''. Auf Wunsch löst sie nur dann aus, wenn das Gesicht im Fokus ein Lächeln zeigt. Mit Energie wird die CL202 von wieder aufladbaren Lithium Ionen Akkus versorgt und für die Speicherung der Bilder können SD- oder SDHC-Karten verwendet werden. Auch ein interner Speicherplatz ist vorhanden, der eine Datenmenge von 32 Megabyte aufnimmt.

Die Rollei Compactline 202 ist schmal gebaut und damit eine praktische Begleiterin: Sie misst nur 18,8 Millimeter in der Tiefe. Sie ist im Vergleich eher einfach ausgestattet und eignet sich daher umso mehr für Einsteiger in die digitale Fotografie oder Gelegenheitsfotografen. Dafür ist sie auch nicht allzu teuer und wird zunächst für einen Preis von etwa 150 Euro angeboten. Attraktiv ist insbesondere ihr großer Monitor.

zu Rollei CL-202

  • Rollei Compactline 202 Digitalkamera (12 Megapixel, 3-Fach Opt.
  • Rollei Compactline 202 Digitalkamera (12 Megapixel, 3-Fach Opt.
  • Rollei Compactline 202 Digitalkamera (12 Megapixel, 3-Fach Opt.

Kundenmeinungen (2) zu Rollei Compactline 202

4,5 Sterne

2 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
1 (50%)
4 Sterne
1 (50%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
1 (50%)
1 Stern
0 (0%)

4,5 Sterne

2 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Digitalkameras

Datenblatt zu Rollei Compactline 202

Typ Kompaktkamera
Bildsensor CCD
Features
  • Lächelerkennung
  • PictBridge
Sensor
Auflösung 12 MP
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 34,9mm-104,8mm
Optischer Zoom 3x
Ausstattung
Gesichtserkennung vorhanden
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
Gehäuse
Größe & Gewicht
Gewicht 110 g

Weitere Tests & Produktwissen

Reisebegleiter

COLOR FOTO - Das größte Manko zeigt sich in der praxisuntauglichen Auslöseverzögerung von 1,2 Sekunden, dazu kommt eine Einschaltverzögerung von 4,7 Sekunden. Konica Minolta Dimage X60 Große Ausstattungs- und Funktionsunterschiede gibt es zwischen der X60 und dem Vorgängermodell X50 nicht. Das Gehäuse ist allerdings deutlich kleiner und stabiler – und das bei einer auf 2,5 Zoll gewachsenen Monitorfläche. Zugleich ist die Handhabung einfach geblieben. …weiterlesen

30 Kamera-Trends 2010

DigitalPHOTO - Frische Kamerakonzepte, vereinfachte Bediensysteme, innovative Funktionen, von mehr Megapixeln ganz zu schweigen: Die Kamerahersteller setzen im photokina-Jahr 2010 viele neue Trends. DigitalPHOTO zeigt aktuelle Entwicklungen und wichtige Tendenzen. Und wir verraten, worauf Fotografen in Zukunft nicht mehr verzichten wollen.In diesem Artikel aus Ausgabe 12/2009 werden 30 Digitalkamera-Trends für das Jahr 2010 vorgestellt. …weiterlesen

Objektivkorrektur & Bildaufbau

DigitalPHOTO - Der RAW-Konverter von Phase One besitzt nicht nur klassische Werkzeuge zur Belichtungs- und Farbkorrektur. In den Registern Objektiv und Bildaufbau finden Sie wertvolle Helfer zum Ausgleich von Verzeichnungen, Farbsäumen und Vignetten sowie zum Zuschneiden, Drehen und Überlagern.DigitalPhoto zeigt in Ausgabe 5/2010 die Bildbearbeitungsfunktionen der Software Capture One 5 Pro von Phase One. …weiterlesen

Die Winterwelt im digitalen Focus

PCgo - Eine Fotosafari im Winter stellt den Fotografen und sein Material vor große Herausforderungen. Mit unseren Tipps gelingen Ihre Fotos auch bei Kälte und extremen Lichtverhältnissen.Auf 3 Seiten gibt die Zeitschrift PCgo (2/2010) Fototipps für die kalte Jahreszeit. …weiterlesen

Das Leben der anderen

SPIEGELREFLEX digital - Tiere im Zoo fotografieren? Nichts leichter als das, sollte man meinen. Doch ganz so einfach ist es nicht. Es braucht Geduld und eine gute Beobachtungsgabe.In Ausgabe 4/2009 zeigt die Zeitschrift SPIEGELREFLEX digital auf zwei Seiten, wie man im Zoo schöne Tierfotos erstellt. …weiterlesen

Miet mehr!

fotoMAGAZIN - B. Katja Elsässer/filmtierhof. de) Neben üblichen Haus- und Kleintieren lassen sich Reptilien (auch Krokodile), Wild- und Krabbeltiere (Spinnen) buchen. Natürlich reist ein Tierpfleger mit, falls man nicht vor Ort fotografiert. Ausgefallenere Tierarten werden, sofern nicht vorrätig, auch von dienstleistenden Tierhaltern besorgt. So zum Beispiel Elefanten, die zu den teuersten Models zählen. Inklusive Anfahrt und Nahrung beträgt die Tagesmiete für einen Elefanten ca. 5000 Euro. …weiterlesen

Einfach gute Fotos

Stiftung Warentest - Die Tabellen zeigen neben der Startzeit auch die Auslösezeit für zwei Motiventfernungen. Für Motive im Nahbereich brauchen die meisten Kameras etwas länger, weil sie die Schärfe auf kurze Distanz exakter bestimmen müssen. Canon mit bestem Monitor Kleine Digitalkameras haben keinen Sucher zum Durchsehen. Umso wichtiger ist der Monitor. Er dient zur Motivwahl, bei einigen Kameras auch zur Steuerung (Touchscreen). Nachteil: Der Touchscreen wird laufend befingert, das macht ihn schmantig. …weiterlesen