• Befriedigend 2,6
  • 2 Tests
  • 0 Meinungen
Befriedigend (2,6)
2 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Van
Frontantrieb: Ja
Verbrauch (l/100 km): 4,4
Manuelle Schaltung: Ja
Schadstoffklasse: Euro 6
Karosserie: Kombi
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Partner Tepee [15]

  • Partner Tepee 1.6 BlueHDi 120 6-Gang manuell Outdoor (88 kW) [15] Partner Tepee 1.6 BlueHDi 120 6-Gang manuell Outdoor (88 kW) [15]
  • Partner Tepee 1.6 BlueHDi 120 6-Gang manuell (88 kW) [15] Partner Tepee 1.6 BlueHDi 120 6-Gang manuell (88 kW) [15]

Peugeot Partner Tepee [15] im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Februar 2016
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Partner Tepee 1.6 BlueHDi 120 6-Gang manuell (88 kW) [15]

    „... Der 120-PS-Selbstzünder liefert immer und überall ausreichend Durchzug, Vibrationen sind im Innenraum kaum zu vernehmen. Ansonsten bietet der Peugeot Partner Tepee alles, was notwendig ist: Navi, Rückfahrkamera, Bluetooth und Tempomat. Fazit: Der Partner ist ein robuster Wegbegleiter, der auf den ersten Blick vielleicht kein Hingucker ist, auf den zweiten Blick aber echt überrascht.“

  • 488 von 750 Punkten

    „Preis-Leistungs-Sieger“

    Platz 2 von 2 | Getestet wurde: Partner Tepee 1.6 BlueHDi 120 6-Gang manuell Outdoor (88 kW) [15]

    Karosserie: 103 von 120 Punkten;
    Antrieb: 90 von 125 Punkten;
    Fahrdynamik: 87 von 125 Punkten;
    Connected Car: 19 von 50 Punkten;
    Umwelt: 35 von 50 Punkten;
    Komfort: 92 von 150 Punkten;
    Kosten: 62 von 100 Punkten.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Peugeot Partner Tepee [15]

Typ Van
Verfügbare Antriebe Diesel
Antriebsprinzip Diesel
Allradantrieb fehlt
Frontantrieb vorhanden
Heckantrieb fehlt
Leistung in PS 120
Verbrauch (l/100 km) 4,4
Manuelle Schaltung vorhanden
Automatik fehlt
Schadstoffklasse Euro 6
CO2-Effizienzklasse A+
Karosserie Kombi
Beschleunigung 0-100 km/h (s) 12,3
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 174
Hubraum 1560 cm³
Leistung in kW 88
CO2-Emission (g/km) 115

Weiterführende Informationen zum Thema Peugeot Partner Tepee [15] können Sie direkt beim Hersteller unter peugeot.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Sportlicher Cruiser

Automobil Revue 43/2013 - Keine Pluspunkte sammeln kann die Lenkung, die sehr schwergängig ist und bei langsamer Fahrt den Eindruck macht, die Servounterstützung habe sich komplett abgemeldet. Dafür ist sie bei hohem Autobahntempo spürbar zu leichtgängig. In Verbindung mit dem deutlich auf Härte abgestimmten Fahrwerk, das bei Querrillen oder leichten Unebenheiten die Passagiere durchschüttelt, ergibt dies ein eher unruhiges Fahrverhalten in höheren Geschwindigkeitsbereichen - und die reichen immerhin bis 260 km/h. …weiterlesen

Zum Abwracken viel zu schade

Auto Bild 28/2009 - Fast so groß wie ein Golf II Schau mir in die Augen, Kleines: Die vierte Generation des Polo heißt 9N und startete 2001 mit einem Vier-Augen-Gesicht. Das nahmen ihm die VW-Designer von Mai 2005 bis Mai 2009 wieder ab, rückten die Optik mit V-förmigem Grill und Klarglas-Scheinwerfern näher an den Golf V. Apropos Golf: Polo Nummer vier misst 3,90 Meter und damit nur zehn Zentimeter weniger als die zweite Generation des Wolfsburger Bestsellers. …weiterlesen

Szene

CAR & HIFI 5/2007 - Dahinter verbirgt sich ein buntes Programm mit Wettbewerben, guter Laune und jeder Menge Nutzwert. Car-HiFi-Liebhaber und Autofreaks aller Art werden garantiert auf ihre Kosten kommen, denn mit markenoffenen Show & Shine (nach Leistung sortierte Klassen), offiziellem und regionalem dB-Cup und auch einem Sound-Quality-Wettbewerb ist für jeden etwas dabei. …weiterlesen

Effizienz rückt in Vordergrund

Automobil Revue 37/2011 - Bei den leichten Nutzfahrzeugen ist nicht nur der Umweltschutz Vater des Gedankens, wenn es um Verbrauchsminimierung geht. Der stetig steigende Kostendruck sorgt dafür, dass Speditionen und Gewerbebetriebe mit hohen Kilometerleistungen immer mehr auch auf den Verbrauch achten. Ford will mit dem überarbeiteten Transit – übrigens der am längsten verwendete Modellname der Automobilgeschichte – genau in dieser Beziehung punkten. …weiterlesen

Schluss mit niedlich

auto-ILLUSTRIERTE 6/2015 - Der Schaltknauf an sich liegt ebenfalls nicht ganz optimal in der Hand. Kleinigkeiten, an die man sich schnell gewöhnt hat. Was wirklich zählt in den kleinen Spassmaschinen, ist doch eh nur die nächste Kurve. Beim Anbremsen beissen beide kräftig zu. Das überrascht beim Corsa noch mehr als beim Mini, denn das Bremspedal fühlt sich anfänglich etwas gar weich an. Welche Kraft es aber in sich birgt, lernt man schnell. …weiterlesen

Licht ins spanische Dunkel

auto-ILLUSTRIERTE 8/2013 - Beim Rundgang finden sich diverse Gebrauchsspuren, Lackschäden und - Rost! Am Seitenschweller auf der Beifahrerseite ist die Karosserie schon durch. «Bei älteren Modellen ist Korrosion zunehmend ein Problem», sagt TCS-Experte Jürg Stauber. Der Blick unters Auto bestätigt das. Auch Längs- und Querträger sind angerostet. Das würde bei der MFK ebenfalls beanstandet. Immerhin: Die Abgasanlage ist dicht, und die Werte stimmen. …weiterlesen

4 SUVs ohne Allradantrieb im Vergleich - Der ausgewogene VW Tiguan liegt vorn

Nach einem Test von vier SUVs ohne Allradantrieb der Zeitschrift „Auto Bild“ lag am Ende der VW Tiguan 2.0 TDI Trend & Fun nach Punkten deutlich vor der Konkurrenz. Der Tiguan erhielt die Auszeichnung Testsieger vor allem für das ausgewogene Gesamtkonzept ohne nennenswerte Schwächen. Auf dem zweiten Platz sieht das Magazin den Nissan Qashqai +2 2.0 dCi Acenta , dessen Federung und kultivierter Motor die Tester beeindruckt hatte. Am Test nahm außerdem noch der Ford Kuga 2.0 TDCi 4x2 Trend (Platz drei) sowie der Peugeot 3008 2.0 HDi 150 Premium teil.

Gut, praktisch und fast quadratisch

FREIE FAHRT 1/2016 - Es wurde ein Kleinbus auf den Prüfstand gestellt, jedoch nicht abschließend benotet. …weiterlesen