Ø Befriedigend (3,0)

Test (1)

Ø Teilnote 3,0

(11)

Ø Teilnote 3,0

Panasonic HX-WA2 im Test der Fachmagazine

    • VIDEOAKTIV

    • Ausgabe: 5/2012 (August/September)
    • Erschienen: 07/2012
    • Produkt: Platz 3 von 4
    • Seiten: 5

    „befriedigend“ (55 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Plus: gute Ergonomie ...
    Minus: langsamer Autofokus; kurze Akkulaufzeit; Tasten schwergängig.“  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • PANASONIC HC-MDH3 E Camcorder, BSI MOS Sensor Sensor, Panasonic, 20x opt. Zoom,

    PANASONIC HC - MDH3 E Camcorder, BSI MOS Sensor Sensor, Panasonic, 20x opt. Zoom,

Kundenmeinungen (11) zu Panasonic HX-WA2

3,0 Sterne

11 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
3 (27%)
4 Sterne
3 (27%)
3 Sterne
2 (18%)
2 Sterne
1 (9%)
1 Stern
2 (18%)

3,0 Sterne

11 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Panasonic HX-WA 2

Pistolengriff und wasserdicht

Die HX-WA2 von Panasonic ist schon einige Monate auf dem Markt und erfreut sich großer Beliebtheit. Dafür gibt es gleich mehrere Gründe. Zum einen ruft er dank Pistolenhandgriff weniger Ermüdungserscheinungen hervor wie gängigere Varianten, zum anderen ist das schick designte und in marineblau oder orange erhältliche, robuste Gehäuse bis zu drei Metern wasserdicht.

Gut durchdachtes und funktionales Design

Das doch recht große Gehäuse mit dem Bedieneinheiten ist wohl durchdacht. So gibt es einen Joystick zur Navigation, eine Taste, um ein Foto auszulösen, eine um die Aufnahme zu starten beziehungsweise zu beenden, eine Zoom- und eine Zoombereichs-Taste. Links geht es um den Ton. Dort findet man den integrierten Lautsprecher und das eingebaute Stereomikrofon. Das hat allerdings für Linkshänder einen Nachteil. Am Gehäuse ist auch eine Öse für eine Handschlaufe befestigt.

Schwenkbarer Display

Der Brennweitenumfang ist mit einem fünffachen, optischen Zoom nicht allzu groß. Dafür ist der CMOS-Sensor aber mit 1/2,33 Zoll von einer guten Größe und nimmt in einer Auflösung von 14 Megapixeln auf. Weniger erfreulich ist das nur 2,6 Zoll große LCD. Da erwartet man schon wenigstens drei Zoll. Dafür kann es gedreht werden, sodass man auch in ungewöhnlichen Posen noch eine Bildkontrolle wahrnehmen kann. Damit sticht der Camcorder viele seiner wasserdichten Kollegen aus.

Mittlere Bildqualität

Die Farbgenauigkeit ist nicht immer gut gegeben. Dafür kommt er aber auch in schwierigeren Lichtverhältnissen ganz gut zurecht. Er zeigt wenig Bildrauschen auf. Auch mit bewegten Motiven gibt es nicht allzu viele Probleme. Jedoch zeigt sich eine bessere Bildschärfe, wenn man nur fotografiert. Die elektronischen Bildstabilisatoren arbeiten zwar besser als gedacht und kleine Wackler werden gut ausgeglichen, allerdings bilden sie keine Konkurrenz zu den optischen Bildstabilisatoren, die Panasonic sonst verwendet.

Fazit

Da der Camcorder nur knapp 200 EUR (Amazon) kostet, kann man keine Wunder erwarten. Er ist und bleibt ein Einsteigermodel, bei dem das Preis-Leistungs-Verhältnis einfach stimmt. Allerdings berichten einige Käufer von einem stark auftretenden Hintergrundgeräusch.

Passende Bestenlisten

Weiterführende Informationen zum Thema Panasonic HX-WA2EG-D können Sie direkt beim Hersteller unter panasonic.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Wasser marsch!

VIDEOAKTIV 5/2012 (August/September) - Das ist den Action-Cams WA 2 und WA 20 anzumerken: Die erinnern in Bauform und Bedienkonzept deutlich an Outdoor-Modelle, die Sanyo bis 2010 angeboten hatte. Wer mit Panasonic-Cams vertraut ist und über eines dieser Modelle als Ergänzung nachdenkt, muss sich leider mit einer völlig anderen Menüstruktur vertraut machen. Die ist für sich betrachtet aber durchaus gelungen. …weiterlesen