Osann Maxim Test

(Mitwachsender Kindersitz)
  • keine Tests
1 Meinung
Produktdaten:
  • Typ: Kindersitz
  • Nur Isofix: Nein
  • Vorwärts und rückwärts: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Maxim

Entbindet Eltern von der Entscheidung für den „richtigen Zeitpunkt“

Obwohl der Maxim, ein Kindersitz der ECE-Gruppe 0+/I für Kinder bis etwa vier Jahren (unter dem Namen Nania Maxim) nicht der neueste Wurf von Osann ist, kann er auf einen sehr modernen Produktaspekt verweisen. Er ermöglicht es nämlich, wie im Übrigen alle dieser mitwachsenden Sitze, den Wechsel von der Babyschale in den Folgesitz möglichst lange hinauszuschieben, wie es die im Jahr 2013 eingeführte i-Size-Norm ECE R 129 als eine der wichtigsten Neuerungen bei der amtlichen Zulassung von Kindersitzen vorsieht.

Konventionelle Gurtbefestigung ohne Isofix

Der Maxim ist seiner Zeit aber nur zum Teil voraus. Denn er ist weder Isofix-Sitz noch ist man verpflichtet, sein Baby bis mindestens 15 Monate rückwärts im Fahrzeug zu sichern, wie die i-Size-Norm es verlangt. Überhaupt ist er nicht alters- oder größenbezogen, sondern am Körpergewicht orientiert wie bei allen Kindersitzen nach „alter“ ECE-Norm. Er kann ab 10 Kilogramm vorwärts im Auto platziert werden, lässt den Eltern aber die Wahl, so lange mit einem Blickrichtungswechsel zu warten, bis sich das Rückrat der Kleinen so weit gefestigt hat, dass es beim Nach-Vorne-Reißen des verhältnismäßig schweren Kopfes bei einer Vollbremsung oder einem Crash nicht überdehnt wird.

Bis etwa vier Jahre rückwärts einsetzbar

Weil der Maxim eine Gewichtspanne von 0 bis 18 Kilogramm bedient und von der ersten Stunde an bis etwa vier Jahre genutzt werden kann, ist er so lange auch rückwärts gerichtet einsetzbar – zumindest in der Theorie. Natürlich ist es auch eine Frage der kindlichen Neugier, Entwicklungskraft und nicht zuletzt auch der elterlichen Disziplin, wie lange solch ein „Heckscheiben-Blick“ für die Kleinen zumutbar ist. Möglich ist es aber – und aus Sicht von Unfallforschern ein idealer Sitz zur Minderung des Risikos von Rückgratsverletzungen, die sich vor dem vierten Lebensjahr und dem entsprechenden Körpergewicht ab etwa 15 Kilogramm weit verheerender auswirken können als im Kindergartenalter.

Höhenverstellbares Gurtsystem

Zu den weiteren Vorzügen des Maxim gehören die Verstelloptionen im Sitz- und Rückenteil und ein laut Datenblatt dreifach höhenverstellbares Gurtsystem, das dem mitwachsenden Konzept Rechnung trägt; augenfällig sind ferner die dicken Gurt- und Schlosspolster im empfindlichen Brust- und Bauchbereich des Kindes. Dasselbe Bild gilt für die Seitenteile und das im Kopfbereich integrierte Kissen – beide wirken gut verarbeitet und als prinzipiell gut in der Lage, die Wucht eines Seitenaufpralls oder Kräfte bei einer Vollbremsung zu absorbieren. Zusätzlich gibt es Kind-Komfort: Rippenartige Struktur des Rückenteils mit netzartigem Gewebe, das die Kontaktfläche zum Körper an heißen Tagen gering hält. Wer auf Isofix verzichten kann und ein lange nutzbares Schutzkonzept sucht – noch dazu für kleines Geld (60 Euro bei Amazon) – wird hier fündig.

Kundenmeinung (1) zu Osann Maxim

1 Meinung
Durchschnitt: (Sehr gut)
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Datenblatt zu Osann Maxim

5-Punkt-Gurt vorhanden
Autogurt vorhanden
Gewicht 5,1 kg
Höhenverstellbarer Schultergurt vorhanden
Mitwachsend vorhanden
Neigbare Rückenlehne vorhanden
Nur Isofix fehlt
Seitenaufprallschutz vorhanden
Typ Kindersitz
Vorwärts und rückwärts vorhanden
Zentraler Gurtstraffer vorhanden

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen