Osann Enterprise 0 Tests

(Kindersitz)
  • keine Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Kin­der­sitz
Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe II-​III (15 bis 36 kg)
Nur Isofix-Befestigung: Nein
Vorwärtsgerichtet: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Enterprise

Der Fokus liegt auf Seitenschutz

Gewiss gibt es Kindersitze für das Vorschul- und Schulalter, die kleiner und leichter sind als der Osann Enterprise. Denn für die entsprechende Altersgruppe der Vier- bis Zwölfjährigen werden massenweise so genannte Booster an den Kunden gebracht, die (noch) als ECE-normgruppengerecht verkauft, von Experten aber hinsichtlich ihrer Schutzfunktion als höchst kritisch beurteilt werden. Denn ihnen fehlt eine Kopf- und Rückenabstützung und der enorm wichtige Seitenschutz. Der Enterprise hebt sich in vielerlei Hinsicht von diesen oft lieblos mit Stoff überspannten Styropordeckeln ab.

Nackenkissen schützt das schlafende Kind

Mit seinen Seitenwangen und dem weit nach vorne gezogenen Schläfenbereich verspricht der Gruppe-II/III-Sitz von Osann das Kind bei einem Front- und Seitenaufprall gleichermaßen gut zu schützen. Dabei sorgen das Osann-typische SleepFix-Konzept für einen optimierten Seitenschutz: Dieses Sicherheits-Schlafkissen soll den Kopf des schlafenden Kindes vor dem Abknicken schützen. Zugleich soll auf diese Weise der gesamte Oberkörper nicht so leicht aus dem Schutzbereich fallen. Der Sitz ist allerdings nur auf das solchermaßen beworbene Schutzkonzept vorbereitet, das Nackenkissen muss daher separat hinzuerworben werden. Wie alle Sitze in dieser Altersgruppe werden Sitz und Kind nur noch mittels Autogurt im Fahrzeug gesichert. In seiner aktuellsten Version lässt sich die Kopfstütze siebenfach verstellen und noch feinstufiger an das Wachstum des Kindes anpassen.

Teurer, aber sicherer als ein Booster

Mit knapp 100 EUR (Amazon) ist er sicherlich teurer als die meisten Sitzerhöher, doch zeichnet er sich durch einen vernünftigen Seitenschutz aus, der mit Blick auf künftige ECE-Regelungen einen großen Stellenwert erhalten wird. Denn ab Juli 2013 sollen so genannte i-size Kindersitze künftig einen Seitenaufpralltest bestehen, bevor sie ihre amtliche Zulassung erhalten. Bislang wurde nur der Frontaufprallschutz geprüft. Beim Enterprise liegt der Fokus bereits jetzt ganz klar auf dem Seitenschutz. Tests musste er sich bis dato allerdings noch nicht stellen. Dennoch sei er gerne als Alternative zu den Boostern und als Langzeitsitz bis zum Ende der Kindersicherungspflicht empfohlen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Osann Enterprise

Allgemeine Informationen
Typ Kindersitzinfo
Gewicht 4,9 kg
Körpergewicht & Körpergröße
Gruppe nach Körpergewicht Gruppe II-III (15 bis 36 kg)info
Altersgruppe Kind
Einbau
Nur Isofix-Befestigung fehlt
Sitzrichtung
Vorwärtsgerichtet vorhanden
Anschnallen
Autogurt vorhanden
Verstellbarkeit
Rücken
Neigbare Rückenlehne vorhanden
Ausstattung
Seitenaufprallschutz vorhanden

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Britax Römer Max-FixHauck Zero Plus SelectI'coo Comfort 0+trunki BoostapakConcord Absorber XTConcord Transformer X-BagKiddy Evolution Pro mit Isofix-Basis Base 2Osann Baby RideCybex Juno 2-fixBritax Römer Kidfix XP Sict