Gut (2,1)
3 Tests
ohne Note
1 Meinung
Aktuelle Info wird geladen...

Medion GoPal E4440 (2010) EU im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: März 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Das Aldi-Navi führte zu einem recht günstigen Preis in immerhin 43 Ländern gut ans Ziel.“

    • Erschienen: Januar 2011
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (3,9 von 5 Sternen)

    „Das Medion E4440 überzeugt nicht nur mit einem großen Funktionsumfang inklusive Sprachsteuerung, Freisprecheinrichtung und viel Kartenmaterial, sondern auch mit sehr guten Navigationseigenschaften. Als Nachteile sind vor allem das verschachtelte Menü und die gesamte Peripherie (Halterung, störende TMC-Antenne) zu bewerten. Für 149.- Euro (Aldi Verkaufspreis vom November 2010) gibts viel Navi fürs Geld. Wer ein Navigationssystem sucht, kann beim nächsten Aldi Angebot bedenkenlos zugreifen!“

    • Erschienen: Februar 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Plus: Kompaktes Gerät; Übersichtliche Darstellung: Karte, Pfeilansicht, Split-Screen; Intelligente Routenwahl für Deutschland, Frankreich und Großbritannien; Sehr guter und schneller Satellitenempfang; Schnelle und präzise Positionsbestimmung; Schnelle Neuberechnung nach Verlassen der Route; Gute Sprachausgabe mit ‚Text-to-Speech‘; Integriertes TMC; Sehr gute Bedienungsanleitung und Schnellstartanleitung; Ins Gerät integrierte Bedienungsanleitung (Bildschirm) ...
    Minus: Kein Spurassistent; Keine ‚Via‘-Funktion; Keine Aktivhalterung; Lange TMC-Antenne.“

Kundenmeinung (1) zu Medion GoPal E4440 (2010) EU

1,0 Stern

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (100%)

1,0 Stern

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Medion E 4440 - keine gute Wahl !

    von Don Pedro
    • Vorteile: einfache Bedienung, Alternativrouten
    • Nachteile: arbeitet langsam
    • Geeignet für: Auto

    Nachdem mein Medion P 4410 bereits nach 3 Jahren den Geist aufgab, habe ich das GoPal E 4440 bei Aldi gekauft (und nach Test bereits am nächsten Tag retouniert).
    Gründe: das angeblich neueste Kartenmaterial erkannte z.B. einige Strassen, die bereits 2 Jahre existieren, nicht. Gebäude, Firmen etc., die ebenfalls seit langer Zeit nicht existent sind, wurden immer noch angezeigt.
    Der Hinweis "Ziel erreicht" kam erst ca. 50 m nach dem Ziel.
    Die Geschwindigkeitsbeschränkungshinweise funktionierten überhaupt nicht. Die Ansagen klingen "blechern".
    Mit dem Vorgänger P 4410 war ich in der Handhabung zufrieden.
    Das Medion E 4440 genügte meinen Ansprüchen überhaupt nicht - nicht zu empfehlen!
    Einzig der Aldi-Preis wäre i.O. gewesen.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Medion E4440 (MD 98040)

Kurz­test des Aldi-​Navis durch die Stif­tung Waren­test

Aus aktuellem Anlass hat die Stiftung Warentest in einem Kurzcheck ermittelt, ob sich die neue Version des GoPal E4440, die seit Anfang Februar bei Aldi zu haben ist, genau so gut in einem Test bewährt wie die Vorgängeredition. Das Fazit der Tester viel eindeutig zugunsten des E4440 aus. Die neue Software-Version Navigator 5, die unter anderem auch eine veränderte Menüführung mit sich bringt, stellte die Tester vor keinerlei Probleme und gab daher keinen Anlass zur Kritik. Verbesserungen wie zum Beispiel das größere Schriftbild werden sogar gelobt.

Aber auch in Sachen Sprachausgabe und Ausstattungskomfort fand Stiftung Warentest kaum einen Grund, sich negativ über das GoPal E4440 zu äußern. Zwar fehle nach wie vor – wie immer bei Medion – ein Fahrspurassistent. Doch dafür entschädigen eine Bluetooth-Schnittstelle, ein Geschwindigkeitswarner sowie ein Radfahrer- und Fußgängermodus. Unterm Strich also liegt das GoPal E4440 von Medion mindestens auf dem gleichen Niveau wie die Vorgängerversion, das von Stiftung Warentest die Gesamtnote 2,4 erhalten hatte.

Für den Kurztest war es natürlich unmöglich, die „Intelligente Streckenberechnung“ – ein wesentliches neues Feature des GoPal E4440 – zu testen. Sie greift, wie auch bei anderen Herstellern, auf eine Datenbank mit historischen Verkehrsdaten zurück und verspricht dadurch eine optimierte Routenführung inklusive Stauvermeidung. Allerdings reagiert die Funktion im Medion-Navi nicht auf Ereignisse in Echtzeit (also zum Beispiel Unfälle). Für diesen Fall ist jedoch TMC an Bord.

Wie sich das neue Feature in der Praxis tatsächlich schlägt, darauf werden erst größer beziehungsweise länger angelegte Tests eine schlüssige Antwort geben können. Trotzdem legt der Testbericht – der übrigens hier (externer Link) nachgelesen werden kann – nahe, dass der Kauf des GoPal E4440 angesichts der "Fortschritte im Detail" durchaus anzuraten ist.

Medion E4440 (MD 98040)

Medion GoPal E4440: Mit neuer Funk­tion erneut bei Aldi Nord

medionAb dem 4. Februar 2010 können Autofahrer wieder einmal ein Navigationsgerät von Medion bei Aldi – diesmal zuerst Nord – erstehen. Etwas verwirrend für die Verbraucher, nennt sich das neue Navi wie das bereits im August beziehungsweise November 2009 bei Aldi angebotene Gerät ebenfalls GoPal E4440. Zu unterscheiden ist es von seinem Vorgänger jedoch an der anderen Produktnummer (MD 98040). In technischer Hinsicht wiederum hat Medion eine Funktion des alten Navis gestrichen und dafür eine neue installiert – ansonsten ist alles beim Alten geblieben.

Bei der gekürzten Funktion des GoPal E4440 handelt es sich um den Stauinfodienst TMCpro. Im vorliegenden Modell ist nur noch der einfache TMC-Dienst empfangbar. Quasi als Ersatz besitzt das GoPal E4440 in der Version von 2010 eine so genannte „intelligente Streckenberechnung“. Es dürfte sich dabei mit großer Wahrscheinlichkeit um die „Traffic Pattern“ des Kartenherstellers Navteq handeln. Dabei berechnet das Gerät die gewünschte Route, indem es historische Daten über Bewegungsmuster auf den Straßen mit einberechnet. Die Software des Navis stimmt dadurch die Routenplanung auf die erwartbaren, tatsächlichen Verkehrsverhältnisse ab, und zwar sowohl tages- wie uhrzeitenabhängig.

Die „intelligente Streckenberechnung“ ist sicherlich ein guter Ersatz für das fehlende TMCpro, denn die auch von anderen Naviherstellern eingesetzte Optimierungsfunktion für die Routenberechnung hat sich in Tests schon öfter bewährt. Weiterer Vorteil: Da Medion die ebenfalls wegfallende TMCpro-Gebühr nicht mehr auf den Kaufpreis draufschlagen muss, kommt das GoPal E4440 den Endverbraucher sogar 10 Euro günstiger als das 2009-er-Modell.

Datenblatt zu Medion GoPal E4440 (2010) EU

Ausstattung
Bluetooth fehlt
Streckenoptionen
Auto vorhanden
Verkehrsinformationen
TMC vorhanden

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

TomTom XXL IQ Routes Europe TrafficTom Tom Go 650 LiveBecker Becker Traffic Assist Z215 (Europa)Navigon 2510 Explorer (EU 41)A-rival NAV-PNF43-EU-TMCTom Tom WORK GO 7000 TRUCKA-rival NAV-PNF 50TomTom Start² Central Europe TrafficFalk Vision 700 (Europa)TomTom XL Live IQ Routes