ohne Note
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...

Mammut Zephir Klettergurt (2015) im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    10 Produkte im Test

    „Der neue Zephir ist eines der beiden Sportkletterleichtgewichte im Test. Das Meshgewebe im Hüftgurt und den Beinschlaufen sorgt für viel frische Luft. Es lässt sich aber auch leicht zusammendrücken. Dadurch büßt der Gurt bei längerem Hängen an Komfort ein. Die großen vorderen Materialschlaufen fassen je zehn Exen. Das hintere Paar taugt nur für Sicherungsgerät und Co.“

zu Raichle Zephir Klettergurt (2015)

  • Mammut Zephir dark space (Auslaufmodell) (S) 2110-01230-5612-111

Weiterführende Informationen zum Thema Raichle Zephir Klettergurt (2015) können Sie direkt beim Hersteller unter mammut.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Sichere Verbindung

ALPIN 4/2009 - Das hat den Vorteil, dass solche Gurte einen breiteren Einsatzbereich haben als Modelle ohne verstellbare Beinschlaufen. Denn Gurte für den Bergsport haben bei vielen Nutzern ein weites Anwendungsspektrum. Von der Kletterhalle bis zum Sportklettern, von der Skitour bis zur Hochtour oder zum Klettersteig: Ein Gurt ist bei vielen alpinen Spielarten vonnöten. Und nicht jeder will oder kann sich für die unterschiedlichen Betätigungen einen extra dafür vorgesehenen Gurt zulegen. …weiterlesen

Einer für alles

ALPIN 6/2004 - Ist das nicht der Fall, kann es sein, dass die eben gelobten Slideblock-Schnallen zu schwergängig sind. Gut ist die Lösung von Singing Rock: Hier lässt sich das Gurtband aus der Slideblock-Schnalle ausfädeln (die innere Schnalle ist oben offen) und so lässt sich dann der Gurt ganz öffnen. Eine feine Sache ohne Sicherheitsrisiko. Vor dem eigentlichen Schließen haben alle Gurte ein System vorgeschaltet, um den Hüftgurt provisorisch zu sichern. …weiterlesen