• ohne Endnote
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen

Liquid Image Scuba Wide Angel im Test der Fachmagazine

    • TAUCHEN

    • Ausgabe: 2/2011
    • Erschienen: 01/2011

    ohne Endnote

    „Besonders für Tauchausbilder ist die ‚Wide Angel‘ eine prima Option, um ihren Schülern im Nachhinein zu zeigen, wie man seine Übungen nicht machen sollte. Denn sie haben beide Hände frei und können jederzeit und ohne hinderliche Ausrüstung dem Tauchschüler behilflich sein. ...“  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Olympus TG-Tracker grün (4K)

    4K - Videoaufnahme 204 Grad Weitwinkelobjektiv 5 - Achsen - Bildstabilisator GPS, Kompass, Thermometer, ,...

Einschätzung unserer Autoren

Scuba Wide Angel

Film ab - bis 40m Tauchtiefe

Von einer Maskenkamera hatte Hans Hass, Urvater des deutschen Unterwasserfilms, immer geträumt. Die in zwei Größen lieferbare Scuba-Brille mit Weitwinkelobjektiv ist bis 40 Meter wasserdicht und reizt somit nicht allein die Gilde der Gerätetaucher, sondern auch ambitionierte Fotografen und Filmer unter den Schnorchlern.

Die Zweiglasmaske bietet eine gute Passform, ein hochwertiges Maskenband, das sich leicht einstellen lässt und weiches, leicht eingefärbtes Silikon für gesteigerten Tragekomfort. Objektiv und Steuerung des kleinen Multimedia-Centers befindet sich direkt über den Gläsern im Stirnbereich. Mittig befindet sich das 8,5 Millimeter Objektiv mit einem Fokus von 0,5 bis 3,0 Metern und einer Lichtempfindlichkeit von F/2.8. Der Verschluss arbeitet mit Geschwindigkeiten von 1/16 bis 1/10.000 Sekunde. Über dem linken Auge sitzt das Programm-Rad, das zwischen HD-Video mit 720p und Einzelbildern mit 5 Megapixeln umschaltet. Bei Letzterem beträgt die Auflösung 2.592 x 1.944 Bildpunkte und beim Filmen sind es 1.280 x 720 Pixel. Über dem rechten Auge befindet sich der Auslöser und dahinter eine kleine Statusanzeige als LCD-Display sowie das Fach für die SDHC-Speicherkarte mit einem USB-2.0-Port. Der interne Speicher von 64 MB dient nicht zur Aufnahme sondern nur für die Funktionen der Kamera.

Als weiteres Zubehör kann man zwei kleine Taschenlampen für rund 120 Euro dazukaufen, die dann frei schwenkbar das Objekt der Begierde ins rechte Licht rücken können. Die 32 GByte SDHC-Card kann theoretisch bis 960 Minuten Film H.264-Format inklusive Ton abspeichern. Bei den Fotos sind bei maximaler Auflösung im JPEG-Format mehr als 35.000 Einzelbilder zu speichern. Das Überspielen erfolgt mit dem im Lieferumfang enthaltenen USB-Kabel oder dem Kartenlesegerät bei Anschluss an den PC oder Mac (ab OS X 10.4).

Die rund 400 Euro teure Maskenkamera erfreut nicht nur Fotografen und Filmer der Unterwasserwelt, sondern kann gerade für Tauchlehrer sehr nützlich sein. So können die Tauchschüler ohne großen Aufwand während ihrer Übungen aufgenommen und anschließend bei der Vorführung korrigiert werden.

Datenblatt zu Liquid Image Scuba Wide Angel

Stammdaten
Optischer Zoom 0x
Features
Outdooreigenschaften Wasserdicht
Aufzeichnung & Speicherung
Aufzeichnungsformat
  • AVCHD
  • MPEG-4
Speichermedien MicroSD
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 360 g

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Drift Innovation HD170 StealthMidland XTC200Contour +Somikon DV-72.ActionContour ROAMMidland XTC300VP4GoPro CHDOH-002Rollei Bullet HDDrift Innovation Drift HDCamsports EVO HD