Befriedigend (3,5)
8 Tests
ohne Note
11 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Platt­form: Nin­tendo DS
Genre: Adven­ture
Frei­gabe: ohne Alters­be­schrän­kung
Spie­leran­zahl: Single­player
Mehr Daten zum Produkt

Sherlock Holmes und das Geheimnis der Königin (für DS) im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: August 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Die Aufgaben sind grafisch ganz besonders ansprechend gestaltet, inhaltlich zum Teil jedoch so beschaffen, dass sie ihren Reiz verlieren, sobald das Lösungsprinzip bekannt ist. ...“

    • Erschienen: Juli 2010
    • Details zum Test

    40%

    „‚Sherlock Holmes und das Geheimnis der Königin‘ konnte mich kaum begeistern, da die Steuerung mehr schlecht als recht von der Hand geht, die Grafik es dem Spieler erschwert, zwischen dem Bild und den Objekten zu unterscheiden und weil es gerade bei den Minispielen an Kreativität, Verständlichkeit und Spannung fehlt.“

    • Erschienen: Juli 2010
    • Details zum Test

    „68% Einzelspieler-Spielspaß"

    „PRO: Gute Stylus-Steuerung.
    CONTRA: Rätsel werden nicht erklärt. Uninspirierte Story; Geringer Umfang.“

  • „mangelhaft“ (51% Spielspaß)

    9 Produkte im Test

    „GUT: Steuerung okay; Ein paar gelungene Rätsel.
    SCHLECHT: Unlogische Aufgaben; Sehr kurzes Vergnügen.“

  • „befriedigend“ (72%)

    12 Produkte im Test

    „Aufwändig präsentierter Denkanreiz im viktorianischen England.“

    • Erschienen: Juli 2010
    • Details zum Test

    „ausreichend“ (44%)

    „Echte Geheimnisse gibt es hier kaum. Wer schlicht ein Rätselheft möchte, sollte an den Kiosk gehen.“

    • Erschienen: Juli 2010
    • Details zum Test

    86% Spielspaß

    „Sherlock Holmes und das Geheimnis der Königin kann auf ganzer Linie überzeugen, wobei der Umfang ein wenig größer ausfallen hätte können. Die Rätsel sind liebevoll ausgedacht und umgesetzt und man erhält zu jederzeit eine Unterstützung, sodass niemals ein Frustmoment zustande kommt. Bleibt zu hoffen, dass bald der nächste Teil folgt. Und nun gutes Gelingen beim Lösen des Falls.“

    • Erschienen: Juli 2010
    • Details zum Test

    71%

    „Sherlock Holmes ist natürlich immer noch der bekanntere Detektiv, in Sachen Gameplay und Charme kann sein Abenteuer den Ermittlungsarbeiten von Professor Layton jedoch nicht wirklich das Wasser reichen. Die Rätsel sind weitgehend unterhaltsam, mehr Umfang und eine offenere Spielgestaltung wären aber wünschenswert. Auch eine lebendigere Präsentation in den hübsch gezeichneten Umgebungen hätte dem Spiel gut getan. So stellt es keine echte Alternative zu Nintendos Genrekönig dar ...“

zu KochMedia Sherlock Holmes und das Geheimnis der Königin (für DS)

  • Sherlock Holmes und das Geheimnis der Königin
  • Sherlock Holmes und das Geheimnis der Königin
  • Sherlock Holmes und das Geheimnis der Königin

Kundenmeinungen (11) zu Sherlock Holmes und das Geheimnis der Königin (für DS)

3,4 Sterne

11 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
3 (27%)
4 Sterne
3 (27%)
3 Sterne
2 (18%)
2 Sterne
1 (9%)
1 Stern
2 (18%)

3,4 Sterne

11 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Sherlock Holmes und das Geheimnis der Königin (für DS)

Plattform Nintendo DS
Genre Adventure
Freigabe ohne Altersbeschränkung
Spieleranzahl Singleplayer
Freeware fehlt

Weitere Tests & Produktwissen

Sherlock Holmes und das Geheimnis der Königin

GamingXP - Wenn Sie wissen wollen, wie ‚Sherlock Holmes und das Geheimnis der Königin‘ bei unserem Test abgeschnitten hat, ob es durch spannende Rätsel überzeugen konnte, oder doch bloß ein Flop ist, lesen Sie hier in unserem Review. …weiterlesen

Sherlock Holmes und das Geheimnis der Königin

GameCaptain.de - Wenn heute in Königshäusern irgendwas Interessantes abgeht, ist die ganze Welt live dabei, man lauscht gerührt dem liebevoll gehauchten ‚Joa‘ und kurz darauf ist die Bunte ausverkauft. Die gekrönten Häupter früherer Epochen waren da meistens weniger volksnah und mussten sich keinen Kopf um ihre Outfits im Scheinwerferlicht machen, hatten aber wahrscheinlich auch schlechtere Alarmanlagen. So wird im vorliegenden Spiel Königin Victoria (allerdings nicht von Schweden, sondern die berühmte englische aus dem 19. Jahrhundert) ihres Stammbaums beraubt, der die Thronansprüche der Königsfamilie legitimiert. Da wäre eine Kamera in der Nähe vielleicht gar nicht mal so übel gewesen... …weiterlesen