Everio GZ-HM 430 Produktbild
  • Gut 2,5
  • 4 Tests
  • 12 Meinungen
Befriedigend (3,1)
4 Tests
Gut (2,0)
12 Meinungen
Touchscreen: Nein
Live Streaming: Nein
Mehr Daten zum Produkt

JVC Everio GZ-HM 430 im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (52 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 10 von 10

    „Plus: Bewegungserkennung/Zeitraffer; geringes Bildrauschen.
    Minus: umständliche Bedienung; Monomikro/deutliches Rauschen; schwacher Akku.“

  • „befriedigend“ (3,1)

    Platz 14 von 14

    • Erschienen: Juli 2011
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (3,1)

    „HD-Camcorder mit Speicherkarte. 40fach Zoom (gemessen: 44fach). Schwachpunkt: Kurze Betriebsdauer (nur etwa 50 Minuten). Sehr leicht (210 g). Besonderheit: Drahtlose Übertragung via Eye-Fi-Speicherkarte möglich.“

  • „befriedigend“ (52 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 10 von 10

    „Gegenüber dem 435er fehlt dem HM 430 einzig die LED-Videoleuchte, was aber nicht weiter tragisch ist. Ansonsten entspricht er dem großen Bruder. So bietet er ein nicht allzu scharfes, aber akzeptables Bild. Dass er nur mono tönt, ist zu verschmerzen, das deutliche Geräusch des Zoommotors und das vernehmbare Grundrauschen jedoch nicht.“


    Info: Dieses Produkt wurde von VIDEOAKTIV in Ausgabe Sonderheft Camcorder Kaufberater 1/2012 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

Kundenmeinungen (12) zu JVC Everio GZ-HM 430

4,0 Sterne

12 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
6 (50%)
4 Sterne
2 (17%)
3 Sterne
2 (17%)
2 Sterne
2 (17%)
1 Stern
0 (0%)

4,0 Sterne

12 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu JVC Everio GZ-HM 430

Features
  • Gesichtserkennung
  • Direktupload
  • Zeitraffer
  • Szenenerkennung
Direktupload vorhanden
Wechselobjektiv fehlt
Videobearbeitungsfunktion fehlt
Kino-/Effektfilter fehlt
3D-Konverter fehlt
Szenenerkennung vorhanden
Integrierter Beamer fehlt
Auflösung
Video-Auflösung
Full-HD vorhanden
Technische Daten
Sensor
Sensortyp CMOS
Objektiv
Optischer Zoom 40x
Digitaler Zoom 200x
Ausstattung & Anschlüsse
Bildstabilisator fehlt
Bildstabilisatorentyp Optisch
Sucher Nicht vorhanden
Displaygröße 2,7"
Touchscreen fehlt
Videoleuchte fehlt
Konnektivität
Bluetooth fehlt
GPS fehlt
NFC fehlt
WLAN fehlt
Anschlüsse
Mikrofon-Anschluss fehlt
SDI-Ausgang fehlt
Features
Autofokus-Verfolgung fehlt
Hochgeschwindigkeits-Autofokus fehlt
Bewegungserkennung fehlt
Gesichtserkennung vorhanden
Live Streaming fehlt
Mikrofonzoom fehlt
Peaking fehlt
Pre-Recording fehlt
Loop-Recording fehlt
Windgeräusch-Unterdrückung fehlt
Zeitlupe fehlt
Zeitraffer vorhanden
Zebra-Modus fehlt
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien Speicherkarte
Speicherkarten-Typ
  • SD
  • SDHC
  • SDXC
Aufzeichnung
Videoformate AVCHD
Ton-Codecs Dolby Digital
Gehäuse
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 208 g

Weiterführende Informationen zum Thema JVC Everio GZ-HM430 können Sie direkt beim Hersteller unter jvc.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Die besten Kameras des Jahres

videofilmen 2/2012 - Bevor bald die neuen Camcorder des Modelljahres 2012 auf den Markt kommen, kann man sich noch nach einem Spitzenmodell des Vorjahres umsehen. Wir haben die besten Kameras des Jahres noch einmal für Sie verglichen.Testumfeld:Im Test waren acht Camcorder. Alle Produkte wurden mit „sehr gut“ bewertet. Als Kriterien dienten Ausstattung, Aufnahmepraxis, Bedienung, Ton (system) sowie Bild- und Tonqualität. …weiterlesen

Licht aus, Farbe rein - Mit Dagie entwickeln (Teil 2)

schmalfilm 1/2012 - Wir sind wieder bei Dagie in Berlin. Heute geht es um Umkehrentwicklung in Farbe. ‚Ganz einfach‘, sagt sie, ‚dauert nur eben doppelt so lange wie Schwarzweiß-Negativ.‘ Na, wenn’s weiter nichts ist! Das Licht geht aus und der Kodak Ektachrome 100D verschwindet im Entwicklungstank. Wie man den Film in den Tank bekommt, hat Dagie schon im ersten Teil dieser Serie verraten, der in schmalfilm 6/2011 erschienen ist.Auf 6 Seiten zeigt schmalfilm (1/2012) wie man eine Farbfilmkassette entwickelt. …weiterlesen

Glanzparade

VIDEOAKTIV Sonderheft Camcorder Kaufberater 1/2012 - Bessere Einblicke in praller Sonne gewährt der HD 520, trotz geringerer Display-Auflösung. Komfortabler auch der Objektivdeckel, der automatisch öffnet und schließt, am 430er/435er muss der Filmer selbst Hand anlegen. Was die Testkandidaten verbindet: Alle drei arbeiten mit 1/5,8-Zoll-Sensor bei einer Auflösung von 1,5 Megapixeln; zum Filmen nutzen die Cams maximal aber nur eine Million Bildpunkte, also gerade mal die halbe Full-HD-Auflösung. …weiterlesen

Oscar für Sony

Stiftung Warentest 11/2011 - Schneiden funktioniert nur mit Spezialsoftware. Sehr rechenintensiv. JVC nimmt in zwei Formaten auf: wahlweise MVC (für höchste Auflösung) oder Standardformat AVCHD side-by-side, kompatibel mit allen Schnittprogrammen. Knapper Sieg für JVC. Der Preis für den besten 3D-Camcorder geht knapp an den JVC TD1. Seine Vielseitigkeit gibt den Ausschlag. Die 3D-Videos im AVCHD-Format lassen sich direkt auf Blu-ray-Discs brennen, ohne Konvertierung. …weiterlesen