Gut (2,5)
1 Test
Gut (2,5)
52 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Dis­play­größe: 7 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Junsun GPS Navigator im Test der Fachmagazine

  • „bedingt empfehlenswert“ (49 von 100 Punkten); 2,5 von 5 Sternen

    Platz 7 von 8

    „Das Junsun navigiert gut, aber ohne Stauinfos. Schlechte Verarbeitungsqualität. Für alle, die streng aufs Budget achten, aber ausreichend.“

Kundenmeinungen (52) zu Junsun GPS Navigator

3,5 Sterne

52 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
21 (40%)
4 Sterne
7 (13%)
3 Sterne
8 (15%)
2 Sterne
6 (12%)
1 Stern
10 (19%)

3,5 Sterne

52 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

GPS Navigator

Mul­ti­funk­ti­ons-​Navi­ga­tor, bei dem aller­dings nicht viel funk­tio­niert

Stärken
  1. sehr niedriger Preis
Schwächen
  1. mäßige Verarbeitung
  2. keine Verkehrsinformationen
  3. keine Smartphone-Koppelung

Immerhin bestätigen die Profi-Tester dem GPS-Navigator eine zumeist ordentliche Navigation, um von A nach B zu kommen. Zusammen mit dem extrem niedrigen Preis mag das verlockend sein oder sogar ausreichend. Wenn es denn funktioniert. Denn die Verarbeitung ist alles andere als gut. Dazu zittert es wegen der schwachen Halterung beim Fahren und ist bei hellem Licht kaum noch abzulesen. Staus oder Verkehrsinfos kann es nicht anzeigen. Dafür ist es ebensowenig ausgestattet wie für die Koppelung eines Smartphones. Probleme gibt es mit der Software vor allem dann, wenn das Gerät per USB am PC zu Hause angeschlossen ist. Dafür kann es aber über die Android 4.4 Betriebssoftware zum Spielen genutzt werden. Auch wenn das ja eigentlich nicht die Aufgabe eines Navigationsgerätes ist.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Junsun GPS Navigator

Gerätedaten
Displaygröße 7 Zoll
Größe interner Speicher 8 GB
Ausstattung
Freisprecheinrichtung vorhanden
Steckplatz (Micro-)SD-Karte vorhanden
Bluetooth vorhanden
Streckenoptionen
Auto vorhanden
Kartensätze
Kartensatz Gesamteuropa vorhanden
Weitere Produktinformationen: Media-Player Videoformate MP4, MPEG, MPG, AVI
Media-Player Audioformate: WMA, MP3

Weiterführende Informationen zum Thema Junsun GPS Navigator können Sie direkt beim Hersteller unter junsungps.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Test: Falk Vision 500 und Falk Vision 700

navi-magazin.de - Die Sprachausgaben der beiden Falk-Navigationsgeräte sind sehr gut. Die Ansagen sind sehr angenehm, gut verständlich und immer rechtzeitig. Das Gerät bietet auch eine Sprachsteuerung, die nicht überragend, aber ordentlich funktioniert. Innere Werte Das Falk Vision 500 und das Falk Vision 700 werden natürlich mit Kartenmaterial von ganz Europa geliefert. Die von Navteq gelieferten digitalen Landkarten decken ganz West- und Mitteleuropa ab, ausgenommen sind lediglich Malta und Island. …weiterlesen

Extras gegen Aufpreis

Stiftung Warentest - Die Ansagen vom Falk sind etwas leise und klingen verzerrt. TomTom rechnet langsam Routenfindung und Routenführung funktionieren meist gut – doch dauert es zuweilen lange, bis die Route berechnet ist. Am langsamsten arbeitet das TomTom XXL. Ein Extremfall: Bei einer Langstrecke von knapp 1 000 Kilometern brauchte es über zwei Minuten, um die schnellste Route zu berechnen, und sechseinhalb Minuten, um die kürzeste Route herauszufinden. Die beiden Medion-Navis brauchten dafür nur rund 13 Sekunden. …weiterlesen

TomTom Go 950 Live

PCgo - Was dann jedoch schnell auffällt, ist das optisch verbesserte Menü. Und nicht zuletzt der für diese Klasse besonders günstige Preis von gerade einmal 349 Euro dürfte die Konkurrenz aufhorchen lassen. Das Go 950 Live ist mit einer internen SIM-Karte ausgestattet. Über den Mobilfunk-Weg wird man in Echtzeit mit verschiedenen Informationen wie etwa das Wetter versorgt. Die Zielsuche über Google ist damit ebenfalls möglich. …weiterlesen

ZUMO 590 vs. ZUMO 660

SCOOTERZINE - Schon der erste Eindruck bestätigt die nüchternen Zahlen. Der ZUMO 590 ist größer als der ZUMO 660 und folgt dem aktuellen Garmin Design mit runden Formen. Dem gegenüber wirkt das Vorgängermodell schon etwas in die Jahre gekommen. Der größere Bildschirm kann natürlich in der Darstellung überzeugen und zeigt sich ebenso bedienungsfreundlich, wie schon immer gewohnt. …weiterlesen

Einen Touch besser

fliegermagazin - Mit dem inzwischen unvermeidbaren Eindruck vom iPad im Hinterkopf wirkt das neue Garmin anfangs etwas klobig: 20 Zentimeter Höhe, 13 Zentimeter Breite und 4 Zentimeter Dicke, bei immerhin 750 Gramm Gewicht. Die Gründe für dieses Format sind schnell gefunden: Ein großer und entsprechend schwerer Lithium-Ionen-Akku versorgt das helle Display mit seiner Auflösung von 480 mal 800 Pixel bei 17,8 Zentimeter Durchmesser - und zwar für drei Stunden. …weiterlesen

Test: Garmin nüLink 1695

navi-magazin.de - Typisch für Garmin ist die automatische Routenoptimierung auch mit mehreren Zwischenzielen. Insbesondere Kundendienstler und Kuriere dürften sich über diese Funktion freuen. Navteq Traffic Das primäre Feature des nüLink 1695 sind natürlich die Verkehrsinformationen von Navteq, das wir früher als TMC Pro kannten. Weil die Verkehrsinfos über eine Online-Verbindung ins Navi gelangen, unterliegt der Hersteller nicht mehr den Einschränkungen aller UKW-basierten Verkehrsinfosysteme. …weiterlesen