Hasselblad H4D-50MS 0 Tests

(Digitale Mittelformatkamera)
H4D-50MS Produktbild
  • keine Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Mit­tel­for­mat­ka­mera, Digi­tale Spie­gel­re­flex­ka­mera
Auflösung: 50 MP
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

H4D-50MS

200 Megapixel Auflösung für Studiofotografen

Anfang 2011 will Hasselblad die Multi-Shot-Firmware freigeben, die eine extrem hohe Auflösung von 200 Megapixeln mit der Mittelformatkamera H4D-50MS ermöglicht. Als Zielgruppe sieht der Hersteller in erster Linie professionelle Fotografen, die statische Objekte wie etwa Automobile, Schmuckstücke und andere kostspielige Produkte in Museen oder Studios aufnehmen.

Um eine 200-Megapixel-Datei zu erstellen, braucht die Kamera zwar etwa 30 Sekunden. Die relativ lange Wartezeit soll jedoch vollkommen durch eine hervorragende Abbildungsqualität mit einer perfekten Farbwiedergabe gerechtfertigt werden.

Herkömmliche Digitalkameras arbeiten mit monochromen Bildsensoren, bei denen jedes Pixel nur eine Primärfarbe speichern kann, also Rot, Grün oder Blau. Die fehlenden Farben werden im Nachhinein durch eine Analyse der benachbarten Bildpunkte errechnet und an den entsprechenden Stellen eingefügt. Damit gehen oft feine Farbnuancen des Motivs verloren. Sigma Foto konnte das Problem beispielsweise mit dem patentierten Foveon-Direktbildsensor umgehen, der alle drei Grundfarben auf jedem einzelnen Bildpunkt speichert.

Die Multishot-Technologie von Hasselblad soll nun den gleichen Effekt bewirken, das heißt, dass die Kamera alle drei Farbwerte gleichzeitig aufnimmt und sie nicht mehr künstlich errechnen muss. Im sogenannten Extended-Multi-Shot-Modus wird der 50-Megapixel-Sensor der Hasselblad H4D-50MS nämlich mithilfe von piezoelektrischen Antriebselementen im Submikron-Bereich in verschiedene Richtungen verschoben.

Die Kamera macht sechs Aufnahmen, wobei die Farbinformationen so verarbeitet werden, dass sie die Informationen einer Einzelaufnahme mit einem hypothetischen 200-Megapixel--Sensor ersetzen. Vor ein paar Wochen hat das Unternehmen Labortests veröffentlicht, die die Effektivität der neuen Technologie bestätigen.

Da nicht jedes Objektiv eine derartig hohe Auflösung fehlerfrei ausnutzen kann, hat Hasselblad auch zwei spezielle Linsen entwickelt, die mit dem neuen Sensor kompatibel sind. Das Objektiv HC 50mm-II arbeitet mit einer Brennweite von 31,4 Millimetern im KB-Format, während das HC Macro 120-II eine Brennweite von 73,5 Millimetern bietet. Beide Linsen sind im Fachhandel ab sofort zu einem Preis von 3.000 beziehungsweise 3.420 Euro erhältlich. Den Preis für die verbesserte Mittelformatkamera H4D-50MS hat Hasselblad hingegen noch nicht bekannt gegeben. Das Update für alle schon verkauften H4D-50MS-Kameras wird ebenfalls im ersten Quartal 2011 verfügbar sein.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Hasselblad X1D-50C Schwarz, spiegellose Mittelformatkamera, 50Mpx Sensor

    Hasselblad x1d - 50 C Black Konnektivität: USB 3. 0 (5 Gbit / s) Typ - C - Anschluss, Mini HDMI, Audio Ein - / Ausgang

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Hasselblad H4D-50MS

Allgemeines
Typ
  • Digitale Spiegelreflexkamera
  • Mittelformatkamera
Empfohlen für Profis
Sensor
Auflösung 50 MP
Display & Sucher
Displaygröße 3"

Weitere Tests & Produktwissen

Leicht und unbeschwert

SPIEGELREFLEX digital 3/2010 - Leider haben wir keine Option gefunden, um die sehr kleine Menü-Schrift zu vergrößern. Das erschwert zusätzlich die Navigation, zumal das Menü ohnehin etwas überfrachtet wirkt. OLYMPUS E-PL1 Einzeltest: Das abgespeckte Modell liefert eine unerwartet hohe Auflösung im Messlabor. Olympus hat die Einsteigerkamera offensiver abgestimmt als die höher positionierten PEN-Modelle. Bis ISO 800 löst sie mehr als 100 Prozent der theoretischen Sensorauflösung auf (Nyquist-Frequenz). …weiterlesen