Garmin DriveAssist 50 LMT-D Test

(Auto-Navigationsgerät)
Sehr gut
1,1
2 Tests
57 Meinungen
Produktdaten:
  • Displaygröße: 5 Zoll
  • Kostenlose Kartenupdates: Ja
  • Stauwarnung: Ja
  • Verkehrsinfo: 3D Traffic
  • Ausstattung: POIs, Lebenslanges Verkehrsupdate, Lebenslanges Kartenupdate, Routenaufzeichnung, Live-
  • Breite: 14 cm
Mehr Daten zum Produkt

Alle Tests (2) mit der Durchschnittsnote Sehr gut (1,1)

  • Einzeltest
    Erschienen: 06/2016
    Mehr Details

    79%

  • Vergleichstest
    Erschienen: 05/2016
    2 Produkte im Test

    „besonders empfehlenswert“

    „... gut gefallen hat uns die unauffällige Integration der Kamera beim Garmin DriveAssist. Mit den optischen Anpassungen der Software im Flat-Design wird die Navigation deutlich aufgefrischt, ein Umstieg für Nutzer von Geräten der letzten nüvi-Serie lohnt sich nur deswegen allerdings nicht. Noch einmal prüfen sollte Garmin die schlechte Performance der Geräte während der Routenberechnung sowie beim Rerouting, hier vergeht eindeutig zu viel Zeit. ...“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Garmin DriveAssist 50 LMT-D

  • Garmin DriveAssist 50 LMT-D EU Navigationsgerät (12,7cm (5 Zoll) Touch-

    DriveAssist 50 LMT - D EU

  • Garmin Updated DriveAssist 50LMT-D

    Erweiterte Navigation mit integrierter DashCam - Bitte beachten Sie, dass die Ware u. U. in einem " ,...

Hilfreichste Meinungen (57) von Nutzern bewertet

  • Enttäuschend im Vergleich zum Vorgängermodel!

    Marek#24 schreibt am Montag, 17.09.2018 um 20:21 Uhr:
    (Befriedigend)

    Ich habe den 50 LMT-D eigentlich nur wegen der DashCam gekauft (ist zwar verboten aber vom Gericht als Beweisquelle doch zugelassen).
    Positiv: Die DashCam funktioniert zufriedenstellend, nur deshalb habe ich ihn behalten. Auch der Anschluss einer Backup Camera hat gut funktioniert.

    Negativ: umso irritierender und sehr enttäuschend, weil der Vorgänger nüvi 2595 LMT in allen unten aufgeführten Punkten viel besser war.
    - Es gibt einen Versatz von bis zu mehreren hundert Metern zwischen der Entfernung, die angezeigt, und der, die angesagt wird. Das führt dazu, dass man schon abbiegt, während die Stimme noch sagt "abbiegen in 100 Metern" oder eben im unbekannten Terrain verpasst man die Ausfahrt (mir nicht selten schon passiert).
    - Folgendes passiert oft im Ausland: Trotz der Einstellung Vermeidungen „unbefestigte Straßen“ will der Navi, dass man die asphaltierte Landstraße verlässt und einen Feld- oder Waldweg nimmt. Daran hindert ihn auch nicht die Routenpräferenz „Kürzere Zeit“ (!)
    - selbst in DE-Großstäten stimmen die Geschwindigkeit-Begrenzungen 30 km/h oft nicht mit der Realität.

    Warum „muß“ der teurere Nachfolgermodel bei so grundlegenden Funktionen so deutlich schlechter sein, als der alte nüvi 2595 LMT? Ist ja auch von Garmin!
    Ich habe den 50 LMT-D seit April 2017 und ihn bereits einige Male mit der aktualisierten Garmin-Software updatetet. Leider ohne Verbesserung der beschriebenen Probleme. Merkt denn niemand bei Garmin den Pfusch am 50 LMT-D??

Datenblatt zu Garmin DriveAssist 50 LMT-D

Ankunftszeit vorhanden
Audio-Ausgang fehlt
Auto vorhanden
Autobahnen vermeiden vorhanden
Baustellen vorhanden
Bildbetrachter vorhanden
Bluetooth vorhanden
Breite 14 cm
Displaygröße 5 Zoll
Fahrspurassistent vorhanden
Freisprecheinrichtung vorhanden
Fähren vermeiden vorhanden
Gefahrenstellen vorhanden
Geschwindigkeitsbegrenzungen vorhanden
Geschwindigkeitswarner vorhanden
Höhe 8,4 cm
Kamera vorhanden
Kartensatz Gesamteuropa vorhanden
Kollisionswarner vorhanden
Kostenlose Kartenupdates vorhanden
Kreuzungsansicht vorhanden
Kürzeste Route vorhanden
Live-Verkehrsinfos per Smartphone vorhanden
Mautstraßen vermeiden vorhanden
Micro-USB vorhanden
Müdigkeitswarner vorhanden
Rückfahrkamera vorhanden
Schnellste Route vorhanden
Sprachansage Route vorhanden
Spracherkennung vorhanden
Stauwarnung vorhanden
Steckplatz (Micro-)SD-Karte vorhanden
Tiefe 2,1 cm
TMC vorhanden
TMC Pro fehlt
Umfahrungsvorschläge vorhanden
Unbefestigte Straßen vermeiden vorhanden
WLAN fehlt

Passende Bestenlisten

Newsletter abonnieren

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Stets gut behütet fliegermagazin Nr. 8 (August 2012) - Der letzte Punkt liegt auf der eingeblendeten Google-Karte kurz vor Samsø. Mausklicks verraten Flughöhe und Speed: In 1000 Fuß war die Maschine abgeflogen, jetzt steigt sie auf 1500, mit 110 Knoten. Wir können einfach hinterher fliegen. Spidertracks heißen die neuseeländischen Flugwegverfolgungs-Geräte, die so den Pfad auf eine Website zaubern - auf Wunsch natürlich nicht für jeden sichtbar, sondern nur für autorisierte Personen. In Europa werden sie von der DFS vertrieben; …weiterlesen