• Gut 2,2
  • 9 Tests
  • 70 Meinungen
Gut (1,8)
9 Tests
Befriedigend (2,7)
70 Meinungen

Elgato Turbo.264 HD im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: August 2011
    • Details zum Test

    5 von 6 Sternen

    „... Der USB-Stick von elgato stellt dem Mac zusätzliche Rechenleistung zur Verfügung und beschleunigt die Umwandlung von Videomaterial in das populäre h.264-Format um ein Vielfaches. Das ist zudem ideal für die Wiedergabe auf iPad, iPhone und Apple TV. Auch andere Ziel-Formate stehen zu Wahl. Die mitgelieferte Software ist einfach bedienbar.“

    • Erschienen: August 2011
    • Details zum Test

    5 von 6 Sternen

    „Vor allem an älteren Macs eine sinnvolle Ergänzung für alle, die Filme effektiv komprimieren möchten.“

    • Erschienen: Juni 2011
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (3 von 5 Punkten)

    „Der turbo.264 HD bietet sich für die flotte Konvertierung von H.264 Streams an. Er teilt das Schicksal vieler Hardware-gestützter Konverter: Die Performance überzeugt, die erzeugten Dateien werden bei guter Qualität aber zu groß.“

    • Erschienen: Januar 2011
    • Details zum Test

    Note:1,2

    „Wer häufig Videos in aktuelle H.264-Formate umkonvertieren muss, wird die Turbo-Beschleunigung schnell zu schätzen wissen. Die Software-Variante punktet mit günstigem Preis, die Hardware-Lösung ist für Schnittprofis interessant.“

  • ohne Endnote

    9 Produkte im Test

    „Die einzige Mac-Lösung im Test gefällt dank des gelungenen Bedienkonzepts und sehr guter Videoqualität.“

    • Erschienen: Juni 2009
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (1,2)

    „Plus: Einfach in der Anwendung, beeindruckende Beschleunigung, kompatibel zu vielen Video-Applikationen, günstiger Preis.
    Minus: Keine Power-PC-Unterstützung, nur H.264-Beschleunigung, keine anderen Formate, Schnittmöglichkeiten unübersichtlich.“

    • Erschienen: Juli 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Wer hauptsächlich Videos konvertieren möchte, der muss sich nicht zwingend einen Elgato Turbo.264 HD anschaffen. iMacs und MacBook Pros mit Intel-Core-i5- und i7-Prozessoren verrichten die Arbeit wesentlich schneller. Das erwähnte iMovie-Projekt wurde auf einem Mac Pro mit 2x 2,26 GHz Intel Xeon Prozessor in unter 15 Minuten exportiert.“

    • Erschienen: Juni 2009
    • Details zum Test

    Note:1,6

    „Plus: kompakter Encoder.
    Minus: hohe Systemanforderungen.“

    • Erschienen: Mai 2009
    • Details zum Test

    5 von 6 Punkten

    „Wer oft Videos für seinen iPod komprimiert oder mit HD-Videokameras arbeitet, wird am Geschwindigkeitszuwachs durch den turbo.264 HD seine helle Freude haben. Schade nur, dass dafür zwingend ein Intel-Mac nötig ist.“

Kundenmeinungen (70) zu Elgato Turbo.264 HD

3,3 Sterne

70 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
13 (19%)
4 Sterne
27 (39%)
3 Sterne
8 (11%)
2 Sterne
10 (14%)
1 Stern
11 (16%)

3,3 Sterne

70 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Weiterführende Informationen zum Thema Elgato Turbo.264 HD können Sie direkt beim Hersteller unter elgato.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Schnittstelle

VIDEOAKTIV 2/2012 (Februar/März) - Mutige greifen noch von Hand ein und stellen die Datenrate auf die maximalen 10 Megabyte oder schieben an den Kontrast-, Farbton-, Sättigungs- und Helligkeitsreglern. Bei Reflectas Grabber kann man deutlich den Unterschied zwischen den verschiedenen Signalarten sehen und bekommt schon bei S-VHS ein gutes Bild, das wenig Artefakte zeigt und im Vergleich zum Testfeld etwas dunkel, dafür aber scharf ist. terraTec hat gleich fünf Konverter im Lieferprogramm. …weiterlesen

Feintuning

audiovision 11/2011 - Schnelle Powerline Das Zauberwort, um herkömmliche Steckdosen in einen Netzwerkzugang zu verwandeln, heißt Powerline. Mithilfe dieser Technik wird über die Stromleitungen in Gebäuden ein schnelles Hausnetzwerk realisiert. Der amerikanische Hersteller Trendnet hat jetzt den neuen Powerline-Adaptersatz TPL-402E2K mit einer maximalen Übertragungsrate von 500 Mbit/s vorgestellt. Er besteht aus zwei Adaptern mit integrierter Steckdose und Stromspartechnologie. …weiterlesen

Videos konvertieren

Macwelt 8/2009 - Lediglic h bei Full-HD ver wendet Sanyo ein eigenes Format. In AVCHD konvertieren 1. Import Die Sanyo-Kameras legen untypisch für Camcorder ihre Daten allesamt im Ordner „DCIM“ auf der Speicherkarte ab. Ähnlich arbeiten nur Digitalkameras mit Videofunktion. Eigentlich gehören in diesen Ordner nur Fotos hinein, DCIM steht für „Digital Camera Images“. Daher öffnet sich standardmäßig Apples Software „Digitale Bilder“ für den Import. …weiterlesen

Elgato Turbo.264 HD

MacUp 2/2011 - Elgato hat neue Versionen des Turbo-Encoders herausgebracht. Neu hinzugekommen ist eine reine Software-Version mit einem Preset für das iPad-Format. …weiterlesen