9.000 mAh Produktbild

keine Endnote

Keine Tests

Keine Meinungen

Produktdaten:
Ladeslots: 1
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

9.000 mAh

Preiswert, aber kein Ausnahmeprodukt

Das Segment der sogenannten Powerbanks explodiert geradezu. Beinahe monatlich kommen neue Produkte zum munteren Reigen dazu. Denn die modernen Smartphones sind stromhungrig, und so wurden externe Stromlieferanten zu einem begehrten Gut. Neu in diesem Reigen ist zum Beispiel eine Powerbank von EasyAcc, die immerhin 9.000 mAh Nennladung fasst. Damit bewegt sie sich in der Oberklasse der externen Akkus, ohne wirklich hervorzustechen. Große Phablets können mit der Ladung in etwa zweieinhalb Mal aufgeladen werden – die Sicherheitsreserve abgezogen.

Das Problem der Wandlungsverluste

Denn Powerbanks liefern natürlich niemals exakt so viel Strom, wie auf ihnen als Kapazität abgedruckt ist. Kein Akku darf tiefentladen werden, das gilt auch für diese Geräte. Denn letzten Endes handelt es sich um nichts anderes als große Batterien, die ihrerseits am PC aufgeladen werden und dann per USB-Kabel umgekehrt die mobilen Geräte aufladen. Darüber hinaus treten Wandlungsverluste auf, die nicht unerheblich sind. Es gibt Hersteller, die das sehr gut im Griff haben und nur 10 bis 15 Prozent verlieren, die Masse der Hersteller muss ihren Powerbanks aber bis zu 30 Prozent Verlustleistung zugestehen.

Starker Ladestrom

Die Powerbank von EasyAcc wurde bislang noch von keinem Fachmagazin unter die Lupe genommen, Nutzerberichte sprechen aber von einer ordentlichen, wenn auch nicht überragenden Energieausbeute. Man darf den Wert also vermutlich in der Region um 20 bis 25 Prozent ansiedeln. Geladen werden die Geräte mit 2,4 Ampere Ladestrom, was recht zügig ist – dadurch kann man auch große Smartphones in bis zu zwei Stunden aufladen. Einen Vorteil soll die Powerbank von EasyAcc noch besitzen: Sie passt den Ladestrom intelligent an das Endgerät an, lädt also so schnell, wie es das Handy eigentlich vorsieht.

Attraktive Preisgestaltung

Für einen Preis von rund 23 Euro kann man nicht meckern: Powerbanks dieser Größe sind meist eher bei 30 Euro angesiedelt. Und so muss man der EasyAcc-Batterie zugestehen, ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zu bieten. Allerdings fällt das Design recht dröge aus, das integrierte USB-Ladekabel ist ziemlich inflexibel und steif und die Energieausbeute scheinbar irgendwo mittelmäßig. Man kann hier zugreifen und macht damit sicher nichts falsch – es gibt aber jede Menge gleichwertige Produkte.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • EasyAcc USB C Powerbank 20000mAh Quick Charge 3.0,

    MegaCharge 20000mAh Type - C Power Bank Die neue Power Bank mit der Mega Kapazität Exzellent kompakt 20% kleiner und ,...

Datenblatt zu EasyAcc 9.000 mAh

Ladeslots 1
Features Ladezustandsanzeige

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Sandberg Solar Power Bank XLSamsung EB-PN915 BInLine PowerBank 4000mAhVerbatim Dual USB Power Pack (8400 mAh)LogiLink Mobiler Zusatzakku 8.800 mAhkwmobile Power Bank 6600 mAhAnsmann Powerbank 5.2Microsoft Nokia USB Power Packmophie Powerstation Plus 3x (5000 mAh, micro-USB)RAVPower Element RP-PB07 (10400mAh)