• Gut 2,4
  • 6 Tests
479 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
4K (UHD): Ja
Full-​HD : Ja
Dis­play: Nein
Touch­s­creen: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Variante von Pocket 2

  • Pocket 2 Creator Combo Pocket 2 Creator Combo

DJI Pocket 2 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    Endnote ab 05.05.21 verfügbar

    Stärken: scharfe und detailreiche Bilder (Tageslicht); Zoom an Bord; guter Klang; üppiger Lieferumfang.
    Schwächen: Bildqualitätsverlust bei wenig Licht; kurze Akkulaufzeit; das Wechseln der Adapter ist nicht einfach. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „sehr gut“

    „Plus: Tolle Bildqualität und bringt alles mit, was Vlogger benötigen.
    Minus: Akku fest integriert und nicht austauschbar.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „gut“ (63 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Kauftipp“

    „Plus: gute Personenverfolgung; sehr gute Bildberuhigung; gute automatische Belichtungssteuerung; kreative Gestaltungsvorlagen.
    Minus: -.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Das Bild der Kamera weiß bis auf kleinste Abstriche zu gefallen – vor allem, weil es einen besseren Selfie-modus bietet. Auch das neue DJI-Mikrofonsystem überzeugt durch klaren Sound – egal wie man die Pocket 2 hält.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    4,5 von 5 Sternen

    „Was uns gefällt: Stabilisiertes 4K-Videomaterial; Mini-Steuerknüppel mit Zoomfunktionen; optionaler Do-It-All-Handgriff; Live-Streaming-Fähigkeit; verbesserte Audioqualität; verbesserter Autofokus; neu gestaltete Steuertasten; reaktionsfähige Touchscreen-Steuerung.
    Was uns weniger gefällt: Die Bildqualität sinkt beim Zoomen; fühlt sich immer noch unausgeglichen an, wenn ein Smartphone angeschlossen ist.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    Pro: Geschmeidiger 3-Achsen-Stabilisator; eine Fülle von kreativen Funktionen; ausgezeichnetes Audio; kompaktes Design.
    Contra: Der Standardausgabe fehlt eine drahtlose Verbindung und ein Lautsprecher; kleine Anzeige kann fummelig sein; glanzlose hochauflösende Standbilder. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu DJI Innovations Pocket 2

  • DJI Pocket 2 Creator Combo
  • DJI Pocket 2 Creator Combo
  • DJI Pocket 2 - 3-Achsen Kamerastabilisierung 4K, Vlog, Ultra-HD-Video,
  • dji »Pocket 2« Gimbal, grau
  • DJI Pocket 2
  • DJI Pocket 2 Actioncam 4K, 2.7K, FullHD
  • DJI Pocket 2 Gimbal Kamera
  • DJI Pocket 2 Actioncam 4K, 2.7K, FullHD
  • dji »Pocket 2« Gimbal
  • Osmo Pocket 2
  • DJI Pocket 2 - 3-Achsen Kamerastabilisierung 4K, Vlog, Ultra-HD-Video,
  • DJI Pocket 2 Creator Combo - 3-Achsen Kamerastabilisierung 4K, Vlog, Ultra-HD-
  • DJI Pocket 2 Action Cam digitale Actionkamera Mini-Kamera 4K 64MP UHD 1037164
  • DJI Pocket 2 Creator Combo Kreator - 4K Ultra HD Actioncam - Schwarz

Kundenmeinungen (479) zu DJI Pocket 2

4,4 Sterne

479 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
321 (67%)
4 Sterne
91 (19%)
3 Sterne
38 (8%)
2 Sterne
14 (3%)
1 Stern
19 (4%)

4,4 Sterne

479 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

DJI Innovations Pocket 2

Kom­pakte, sta­bi­li­sierte „Immer-​Dabei-​Kamera“ für Vlog­ger

Stärken
  1. sehr kompakt und handlich
  2. verbesserte Bildqualität
  3. vier Mirofone sorgen für guten Ton aus verschiedenen Richtungen
Schwächen
  1. drathlose Verbindung nur mit Zusatzmodul (Allzweckgriff) möglich

Der DJI Pocket 2 ist eine besonders kompakte Kombination aus Kamera im Action-Cam-Format und Gimbal. Im Vergleich zum Vorgänger kommt die Kamera mit einem etwas größeren Bildsensor (1/1,7 Zoll), weiterem Bildwinkel (93°) und der Möglichkeit, 4K-Videos mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde aufzunehmen. Ebenfalls neu ist die modulare Bauweise: So kann eine Steuerung mit Joystick und Bedientaste auf der Vorderseite angebracht werden oder die darunter befindlichen Kontakte für eine Verbindung zum Smartphone per USB-C- oder Lightning-Adapter genutzt werden. In letzterem Fall dient dann das Smartphone als Steuerung. Die gesamte Konstruktion ist äußerst kompakt, passt locker eine Jackentasche und eignet sich daher sehr gut für spontane Aufnahmen unterwegs. Um eine drahtlose Verbindung mit einem Smartphone herzustellen ist allerdings eine Erweiterung durch den "Allzweckgriff" notwendig. Dieser ist zudem mit einen Mikrofon-Anschluss einem Stativgewindeund einem zusätzlichen Akku ausgestattet. In der "Creator Combo" ist der Allzweckgriff bereits mit inbegriffen sowie ein Funkmikrofon und ein Standfuß.

Aus unserem Magazin:

Datenblatt zu DJI Pocket 2

Stammdaten
Auflösung
4K (UHD) vorhanden
Full-HD vorhanden
Bildrate (4K) 60 B/s
Bildrate (Full-HD) 60 B/s
Foto-Auflösung 16 MP
Bildsensor CMOS
Sensorgröße 1/1,7 Zoll
Sensor-Auflösung 64 MP
Bildwinkel 93°
Features
Display fehlt
Touchscreen vorhanden
Funktionen
  • Zeitlupe
  • Zeitraffer
  • Bildstabilisierung
Aufzeichnung & Speicherung
Aufzeichnungsformat
  • H.264
  • MP4
  • JPG
Tonaufzeichnungsart Stereo
Speichermedien
  • MicroSD
  • MicroSDHC
  • MicroSDXC
Abmessungen & Gewicht
Breite 38,1 mm
Höhe 30 mm
Tiefe 124,7 mm
Gewicht 117 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 906410
Weitere Produktinformationen: Lieferumfang: DJI Pocket 2, Cover, Mini Control Stick, Stativhalterung (1/4"), Handriemen, Stromkabel, Osmo Pocket Smartphone Adapter (Lightning & USB-C).

Weitere Tests & Produktwissen

Die Action-Profis

VIDEOAKTIV - Das klappte bei uns mit verschiedenen Testnutzern auf Anhieb - und auch beim Sport unter windigen Verhältnissen. Besonders praktisch ist das, wenn man sich mit dem Sprachbefehl "GoPro, Highlight" Markierungen für die Nachbearbeitungen setzt. Der aufgezeichnete Ton klingt im direkten Vergleich zu den bisherigen Hero-Modellen etwas dumpfer - ein Preis dafür, dass die Hero 5 nun ohne Schutzgehäuse bis zehn Meter abtauchen darf. …weiterlesen

Coolsein ist nicht alles

Stiftung Warentest - Für alle Modelle gibt es Fernbedienungs-Apps. Eine gute Lösung ist das nicht. Gerade beim Extrem- und Wassersport ist ein zerbrechliches und wasserscheues Smartphone fehl am Platz. Bei unserer Schadstoffprüfung ist die Panasonic HX-A1M durchgefallen. Die Multi-Halterung VW-MKA1 für den Camcorder enthält polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) - sie gelten als krebserzeugend. Das bewerten wir als mangelhaft. …weiterlesen

Action in Perfektion

PCgo - Schön ist die Drehvorrichtung, mit der man die Horizontale ausrichten kann. Sehr gut: Mit der Schaltwippe kommt man flott durchs Menü. Leider hat die 4K-Videoaufnahme nur 15 Vollbilder. Aber: Die Bandit zeichnet in 2,7K mit 30 fps auf - sehr gut. Unverständlich: Auf PAL hat TomTom verzichtet. Die Smartphone-App greift sehr zeitnah auf die Videos der Cam zu. Die Bandit liefert mit 115 Grad sowohl in Full-HD als auch in 4K den üblichen Blickwinkel. …weiterlesen

Action für die Ewigkeit

video - Der Bildstabilisator hält das Bild auf der Offroad-Piste bei 40 km/h relativ ruhig. Rollei S-50 Die Rollei S-50 gibt es mit verschiedenen Front-Abdeckungen, hinter denen einer der zwei mitgelieferten Akkus eingesetzt wird. Ein Stativgewinde sitzt an der Kamera sowie am bis 60 Meter Tiefe wasserdichten und drei Meter fallsicheren Schutzgehäuse. Die Grundfunktionen der sauber verarbeiteten Kamera lassen sich über fünf Tasten steuern, die allerdings nicht beschriftet sind. …weiterlesen

Skywalkers Fernglas

zoom - Schliesslich stellt sich die Frage der Fragen: Was macht man jetzt mit diesem Multifunktionsgerät genau? Einsatz? Neben der klassischen Tierbeobachtung lässt in der Tat der Naturfilm grüssen und erste Anwender berichten von ihren Einsätzen als B-Cam bei Wildlife-Dokumentationen, gerade im Low-Cost Bereich. Neben einer Sony FS700 mit einem Canon 180-mm-Objektiv macht das digitale Fernglas dann als 2nd-Unit Kamera keinen schlechten Eindruck. …weiterlesen

Abgedreht

Motorrad News - Klappe, die Zweite: Im Anschluss an unseren ersten Vergleichstest mit Actioncams der Marken Beastvision, Camone, Contour, Drift, GoPro, JVC, Midland, Sony und Telefunken flatterten die taufrischen Modelle von Garmin und Rollei in den Verlag, Panasonic schickte seine HX-A100 ins Rennen. Wer die Daten und Bilder des aktuellen Testlaufs mit denen vom Herbst vergleichen möchte, schaut am besten in NEWS 11/2013 oder lädt sich auf motorrad.net das pdf herunter. …weiterlesen

Für die perfekte Welle

World of MTB - FOTO: Die Fotoqualität ist für eine Action-Cam absolut in Ordnung, und auch die 10 Bilder pro Sekunde sind ideal, um gewagte Stunts in allen Einzelheiten abzulichten. ACTIONPRO X7 BEFESTIGUNG: Mit die teuerste Kamera in unserem Testfeld. Sie überzeugt mit robusten Halterungen, die der von GoPro ähnlich sind, aber nochmal durchdachter wirken. An der Schraube befindet sich zusätzlich eine Mutter mit Rasterung, die ein ungewohntes Verdrehen des Gehäuses ohne viel Kraftaufwand effektiv verhindert. …weiterlesen

Action in allen Dimensionen

SFT-Magazin - Mit der HD Hero 1080 legen die Action-Cam-Experten von Gopro noch einmal nach, denn wie der Name vermuten lässt, dürfen Sie Ihre waghalsigen Videos nun auch in Full-HD-Auflösung drehen. Doch damit nicht genug: Kurz nach der HD Hero 1080 wurde ein sogenanntes 3D-Hero-Kit veröffentlicht, mit welchem Sie - zwei Gopro-Kameras vorausgesetzt - Ihre Aufnahmen sogar in die dritte Dimension verlegen dürfen! Schlichtes Gehäuse, tolle Videos! …weiterlesen

Volle Fahrt voraus

DigitalPHOTO - In unserem Vergleichstest gibt es einen ähnlichen Fall: Die TomTom Bandit zeichnet als einzige Kamera im Testfeld 4K-Videos mit nur 15 fps auf. In Full-HD-Auflösung sind hingegen schon 60 fps möglich - eine bessere Wahl, insbesondere, wenn es sich um actionreiches Videomaterial handelt. Schnelle Kamerafahrten erfordern eine entsprechend schnelle Bildrate. Die meisten Kameras in diesem Testfeld ermöglichen in 4K-Auflösung eine Bildrate von 30 fps, ausreichend für nicht allzu wilde Bewegungen. …weiterlesen

Tested on Tour

KANU-Magazin - Klar, gibt es: die Welt daran teilhaben lassen. Kleine Action Cams, erfunden vom Surfer Nick Woodman und mittlerweile (auch) in jeder Art Wassersport verbreitet, konservieren die Erlebnisse und verbreiten sie in sozialen Netzwerken. Doch der von Woodman gegründete Marktführer GoPro gerät durch viele, oft preisgünstigere Konkurrenzmodelle unter Druck. Jetzt hat er mit zwei neuen Cams gekontert: dem Topmodell Hero5 Black und der kompakten, würfelförmigen Hero5 Session. …weiterlesen

Kleinkaliber mit voller Leistung

TAUCHEN - Wie speichern die Winzlinge? Üblicherweise verwendet man eine Micro-SD-Karte mit 32 GB. Wenn mit 4K gefilmt wird, sollten 64 GB Standard sein. Die größeren Intova-Action-Cams verfügen übrigens frontal über eine kleine LED-Lampe mit 150 Lumen, doch die kann kaum mehr Helligkeit erzeugen als ein Windlicht. Die LED-Leuchte kann sowohl als Videolicht als auch zum Fotografieren zugeschaltet werden. Im Grunde genommen ist es ein Gadget. …weiterlesen