Gut

2,4

keine Tests
Testalarm

Gut (2,4)

Einschätzung unserer Redaktion

Pan­nen­hel­fer mit 12 Volt

Die Batterie quittiert nach kalter Nacht den Dienst, und fremde Hilfe ist nicht in Sicht: In solchen Fällen soll das Schnellstartsystem von Brüder Mannesmann das Auto wieder mobil machen. Das Gerät dient als externer Energiespender. Gewichtiges Herzstück ist daher eine 12-Volt-Batterie, die über zwei Anschlusskabel mit dem Stromnetz des Fahrzeuges verbunden wird. Mit an Bord sind auch ein kleiner Kompressor, eine Arbeitsleuchte und eine Autosteckdose.

Kurze Kabel, nicht für größere Motoren

Der Hersteller hat die Technik in einem kofferartigen Plastikgehäuse mit Tragegriff untergebracht. Nach dem Aufladen am Netzteil ist das neun Kilogramm schwere Gerät einsatzbereit. Zum Starten schließt man die beiden Kabel mit ihren Klemmen jeweils an den Pluspol der Autobatterie und ein Metallteil der Karosserie an. Hier zeigt sich ein Handycap: Die knapp bemessene Kabellänge erlaubt nicht, das Gerät auf den Boden neben das Fahrzeug zu stellen. Meist ist deshalb ein instabiler Platz im Motorraum unvermeidlich. Ein Drehschalter gibt den Strom frei, und das Fahrzeug kann gestartet werden. Besitzer von Autos mit größeren Motoren berichten allerdings, dass die Anlassversuche nicht immer erfolgreich verlaufen. Die Batterie des Schnellstartsystems sei bei 600 Ampere und einer Kapazität von 13 Ah mitunter zu schwach, um Aggregate mit mehr als 2 Litern Hubraum zum Leben zu erwecken, so die Einwände.

Kompressor ist laut und leistungsschwach

Weiter zum Mini-Kompressor, für den ein Maximaldruck von 18 bar angegeben ist: Sein Schlauchende passt für Autoventile, Adapter für Bälle und Luftmatratzen liegen bei. Zur Ausstattung gehört auch ein Manometer. Nach dem Einschalten liefert der Druckluftspender aber nur ein mäßiges Lüftchen, das in keinem Verhältnis zum lauten Geratter der Mechanik steht. Als praktisches Detail erweist sich hingegen die 12-Volt-Steckdose. Mit ihr als Stromquelle bleiben die Kabelwege kurz, wenn zum Beispiel mit einem Autostaubsauger der Kofferraum gereinigt werden soll. Der Anschluss solcher Geräte an das Schnellstartsystem schont zudem die Autobatterie. Auch außerhalb des Kfz-Bereiches, etwa beim Camping, kann die transportable Energiestation gute Dienste leisten. Die fest eingebaute Arbeitsleuchte ergänzt das Gesamtpaket.

Steckdose und Lampe als nützliche Ergänzung

Mit dem Schnellstartsystem von Brüder Mannesmann lässt sich ein Fahrzeug trotz leerer Batterie einfach und flott in Gang setzen, so lange nicht ein zu großer Motor das Gerät überfordert. Der Kompressor liefert viel Krach bei wenig Leistung, die 12-Volt-Steckdose und die Arbeitslampe dagegen sind nützliche Helfer im automobilen Alltag. Amazon bietet das Schnellstartsystem für rund 50 Euro an.

von Hendrik

Kundenmeinungen (99) zu Brüder Mannesmann Schnellstartsystem M01770

3,6 Sterne

99 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
46 (46%)
4 Sterne
10 (10%)
3 Sterne
18 (18%)
2 Sterne
9 (9%)
1 Stern
16 (16%)

3,6 Sterne

98 Meinungen bei Amazon.de lesen

5,0 Sterne

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • von kopi-marl

    Ich bin einfach dankbar

    • Vorteile: Unabhängigkeit, lange Betriebsbereitschaft, reicht für mehrere Startvorgänge mit einer Ladung, Lichtquelle für sicheren Anschluss gleich dabei
    • Geeignet für: Auto, Motorrad, Boot
    Habe das Gerät seit über einem Jahr im Keller stehen. Heute war es soweit. Das Auto wollte nicht anspringen. Wie in der Anleitung beschrieben angeschlossen und schon lief das Auto. Ich möchte es nicht mehr missen. Für wenig Geld absolute Unabhängigkeit bei der Starthilfe. Und das bei einem 1,8l Diesel.
    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Brüder Mannesmann Schnellstartsystem M01770

Typ Starthilfegerät

Weiterführende Informationen zum Thema Brüder Mannesmann Schnellstartsystem M01770 können Sie direkt beim Hersteller unter br-mannesmann.com finden.

Weitere Produkte und Tests

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf