Helio Recon 105 (2019) Produktbild
Befriedigend (3,0)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Ein­satz­ge­biet: Tou­ren
Vor­span­nung: Tip-​Rocker
Geeig­net für: Her­ren, Damen
Mehr Daten zum Produkt

Black Diamond Helio Recon 105 (2019) im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“

    18 Produkte im Test

    „Der Helio 105 von Black Diamond hat schon ganz schön breite Abmessungen und auch ein ordentliches Gewicht. Daher verwundert es nicht, dass große Radien genau sein Ding sind. Fürs schnelle Umlegen braucht man spürbar Zeit. Erstaunt hat uns, dass der Helio 105 im verspurten Gelände eher unruhig ist. Das hätten wir bei dem Gewicht anders erwartet. Ein Ski für Raser mit großen Radien.“
    (Bindung auf Testski: Fritschi Tecton 12)

zu Black Diamond Helio Recon 105 (2019)

  • Black Diamond unisex
  • Black Diamond unisex
  • Black Diamond unisex

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Black Diamond Helio Recon 105 (2019)

Einsatzgebiet Touren
Vorspannung Tip-Rocker
Twintip fehlt
Länge 165 / 175 / 185 cm
Taillierung 132-105-119 mm (175 cm)
Radius 21 m (175 cm)
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Saison 2019/2020
Gewicht pro Paar 3.485 g (175 cm)
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: BD115121

Weiterführende Informationen zum Thema Black Diamond Helio Recon 105 (2019) können Sie direkt beim Hersteller unter blackdiamondequipment.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Wie auf Wolke 7

SkiMAGAZIN 1/2015 - Wenn es doch einmal auf die Piste geht, muss kein Fahrer um Leib und Leben fürchten, denn selbst hier lassen sie sich stabil steuern und zeigen einen guten Kantengriff. Sicher wird niemand einen lieben langen Skitag mit diesen Breitski Carving-Pirouetten auf harten Untergrund zaubern wollen, aber wenn es um die ein oder andere Gelegenheitsabfahrt oder den Weg zu einer Aufstiegsanlage geht, so erfüllen sie auch hier ihren Job gut. …weiterlesen

Den ganzen Körper fordern

LAUFZEIT 12/2013 - Die Spannung der Ski wird nach unterschiedlichen Härtegraden entsprechend dem Körpergewicht angepasst. Diese Anpassung muss sehr sorgfältig vorgenommen werden und gilt sowohl für Steighilfeski mit einer Schuppenzone ("Schuppen", die in den Belag gefräst werden), auswechselbaren Fellstreifen (beim Atomic-Ski) oder aktuell wieder mit einer "Mikroschuppe", einer aufgerauten Zone unter dem Fuß zum Abstoßen als auch für Wachsski mit Haftwachs. …weiterlesen

Fette Latten

ALPIN 12/2013 - In der Betrachtung der beiden Skitests von ALPIN 11/2013 und 12/2013 muss man aber sagen: Was Völkl im Tourenbereich zur Zeit anfasst, passt! Zumindest für den normalen Tourengeher. Egal ob der Amak bei den konservativen Ski oder Nanuq und Nunataq im vorliegenden Heft: Die Völkls können überzeugen. Der Nanuq ist der perfekte Tourenski für alle, die es etwas breiter mögen. Der Ski ist nicht zu schwer, fahrstabil, kann schnell und langsam gefahren werden und macht auch auf der Piste noch Spaß. …weiterlesen

Richtig gewachst ist halb gewonnen!

nordic sports 5/2012 (November) - Anschließend werden die übriggebliebenen Reste mit einem weichen Fleece von den Langlaufskiern beseitigt. SCHUTZ GEHT VOR: Wenn man auf einige kleine Dinge beim Wachsen achtet, dann kann auch in der eigenen Garage nichts mehr schiefgehen. SICHERHEIT BEIM WACHSEN Damit beim Wachsen in der eigenen Werkstatt alles glattläuft und es keine Unfälle gibt, müssen einige Sicherheitsregeln beachtet werden. 1. Der Arbeitsraum sollte beim Wachsen immer gut belüftet sein. …weiterlesen

Die Berge zu Füßen

SkiMAGAZIN 6/2011 - Die Saison beginnt für das Hotel leider erst am 16. Dezember. Falls das Wetter überhaupt nicht mitspielt, um nur einen Fuß vor die Türe zu setzen hat das Hotel noch mehrere Asse im Ärmel. Beheiztes Hallenbad, Sauna, Dampfbad und Relaxzonen. Knisterndes Kaminfeuer, Fitnessraum, Tischtennis, Kicker, Billard, Bergfilmkino und, man staune, eine eigene Kletterwand. Gerade für Familien, welche vielleicht nicht ständig nur auf den Skiern stehen wollen, ist dies besonders interessant. …weiterlesen