The Evil Within: The Consequence (für PS4) im Test

(PS4-Spiel)
  • ohne Endnote
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Plattform: Play­Sta­tion 4
Genre: Sur­vi­val-​Hor­ror, Add-​on / DLC, Action
Freigabe: ab 18 Jahre
Spieleranzahl: Single­player
Mehr Daten zum Produkt

Test zu The Evil Within: The Consequence (für PS4)

    • M! Games

    • Ausgabe: 6/2015
    • Erschienen: 05/2015

    ohne Endnote

    „... Erneut sind es die Story und der schleichlastige Ansatz, die drei bis vier spannende Spielstunden garantieren. Richtig schade finde ich, dass die Entwickler die gelungene Idee mit den Leuchtstäben kaum ausreizen. ... Dass der zweite DLC optisch teilweise erschreckend karg und veraltet wirkt, hilft da wenig weiter. ... wer ‚The Evil Within‘ und den ersten DLC gezockt hat, muss natürlich wissen, wie die Story um Juli Kidman ausgeht.“  Mehr Details

zu The Evil Within: The Consequence (für PS4)

  • Fallout 4 Uncut - [PlayStation 4]

    Plattform: PlayStation 4

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu The Evil Within: The Consequence (für PS4)

Plattform PlayStation 4
Genre
  • Action
  • Add-on / DLC
  • Survival-Horror
Freigabe ab 18 Jahre
Spieleranzahl Singleplayer
Freeware fehlt
Medium Download

Weitere Tests & Produktwissen

The Evil Within: The Consequence

M! Games 6/2015 - Ende mit Schrecken: Im zweiten Story-DLC findet Juli Kidmans Solo-Abenteuer seinen Abschluss.Im Check war ein Shooter-DLC. Es wurde keine Endnote vergeben. …weiterlesen

Galaxy on Fire 2: Full HD

SFT-Magazin 10/2012 - Action ist aber nicht alles: In Raumstationen treiben Sie regen Handel und stoßen dabei schnell an die Grenzen des Wirtschaftssystems. Das Warenangebot hängt vom jeweiligen Level der Station ab und wird quasi im Hintergrund neu ausgewürfelt. Deshalb ist es nicht möglich, dauerhaft lukrative Handelsrouten zu erschließen. Für ein iPad-Spiel mag das okay sein, aber ein PC-Titel sollte etwas mehr Substanz bieten. Auch die Bedienung des Handelsmenüs lässt zu wünschen übrig. …weiterlesen

Monster-Invasion in den eigenen vier Wänden

AGM Magazin 1/2012 - Wird das Invizimal nun nämlich im Sucher der PSP-Go!Cam sichtbar, beginnt das eigentliche Einfangen per Minispiel. Das Besondere daran ist: Es werden keine übermenschlichen Reflexe für irgendwelche ellenlangen, videospieltypischen Tastenkombinationen vom Spieler verlangt, sondern das Ganze ist viel fantasievoller und kindgerechter gestaltet. Man muss nämlich in gewisser Weise Körpereinsatz zeigen. …weiterlesen

Shogun 2 - Total War

Computer Bild Spiele 4/2011 - Dieser Unterschied ist neu und erzieht zu einer anderen Spielweise als früher. Andere bewährte Spielinhalte, wie zum Beispiel die Agenten (siehe auch Kasten links) sind weiterhin dabei und bringen eine Zufallsvariante ins Spiel,da ihre Aktionen meist nur mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit funktionieren. URTEIL: Grafisch ist Shogun 2: Total War momentan das mit Abstand bestaussehende Spiel der Serie und kann mit allem konkurrieren, was an Strategiespielen aktuell auf dem Markt ist. …weiterlesen

Nail'd

Computer Bild Spiele 2/2011 - Aber wirklich schwer ist das Spiel nicht. Die Steuerung verzeiht selbst gröbste Schnitzer, die Vehikel nehmen keinerlei Schaden, und an den Naturgesetzen haben die Programmierer mächtig geschraubt. URTEIL: Durchgedrehtes Querfeldein-Rasen, das sich buchstäblich einen Dreck um physikalische Gesetze schert. Die braucht auch keiner. Denn das Spiel lebt vor allem vom aberwitzigen Tempo, mit dem Sie durch die Wildnis jagen. …weiterlesen

Fallout - New Vegas

Computer Bild Spiele 12/2010 - Wer auf Action steht, kann diese Artillerie wie in einem typischen Ego-Shooter gegen Mutanten, Straßenräuber oder bissige Insekten einsetzen. Das funktioniert allerdings nicht ganz so präzise wie in einem echten Actionspiel. Bevorzugte Kampfmethode gerade gegen stärkere Gegner ist daher der sogenannte V.A.T.S.-Modus, der im Kampf mit einfachem Tastendruck gestartet wird und den Spielablauf augenblicklich einfriert. …weiterlesen