Bente 24 im Test

(Segelboot)
  • ohne Endnote
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
CE-Kategorie: C
Länge (LüA): 7,55 m
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Bente 24

    • segeln

    • Ausgabe: 7/2015
    • Erschienen: 06/2015
    • Seiten: 6

    ohne Endnote

    „Pro: Hervorragende Segeleigenschaften; Hohes Geschwindigkeitspotential; Einfach zu bedienen; Kursstabil; Preisgünstig.
    Contra: Salinge zu stark gepfeilt; Fehlende Bilge; Zu niedrige Relingsstützen.“  Mehr Details

Datenblatt zu Bente 24

CE-Kategorie C
Länge (LüA) 7,55 m
Gewicht 1300 kg
Breite 2,75 m
Weitere Produktinformationen: Die Bente 24 ist mit einem Benzin-Außenborder (5 PS) oder einem Elektro-Außenborder (Torqeedo 2.0) erhältlich.

Weiterführende Informationen zum Thema Bente 24 können Sie direkt beim Hersteller unter benteyachts.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Der Draht auf See

segeln 1/2013 - Über Eck Der gern benutzte Begriff SSB beschreibt dabei die Art, in der das Funksignal ausgestrahlt wird. Und das würde genauso auch auf anderen Wellenlängen außerhalb der Kurzwelle funktionieren. Aber auf denen wäre die Heimkehr vor Bermuda für mich unerreichbar. Die segelt weit hinter der Kimm und Funksignale breiten sich normalerweise entlang des Sichthorizontes aus. Das ist der Grund, warum die Reichweite des UKW-Seefunks beispielsweise stark mit der Masthöhe variiert. …weiterlesen

Jedermanns Boot

segeln 3/2012 - z Ausbildung mit SpaSS am Speed Die Hanseatische Yachtschule des DHH in Glücksburg, die Yachtschule Elba und die Chiemsee Yachtschule bieten ein- oder zweiwöchige Kurse, die HYS auch Wochenendkurse auf der J/80. Sie sprechen sportlich ambitionierte Segler an, die den Umstieg von der Jolle auf das Kielboot oder später auf die Hochseeyacht anstreben. Der Schwerpunkt der praktisch orientierten Kurse liegt auf Gennakersegeln sowie Segeltrimm und optimalem Kreuzen. …weiterlesen

Schlafkomfort wie daheim

segeln 4/2013 - Eine Kerndiskussion besteht hinsichtlich der Notwendigkeit eines Lattenrostes. Unstrittig ist, dass die Luftzirkulation durch einen Lattenrost oder ähnliche Unterfederungen massiv verbessert wird. Hinsichtlich eines Zugewinns an Liegekomfort scheiden sich dagegen die Geister. Sicherlich trägt ein gut auf die Matratze abgestimmter Lattenrost nochmals zu einem besseren Schlafkomfort bei. Den wesentlich größeren Anteil hat allerdings eine qualitativ hochwertige Matratze. …weiterlesen