ohne Note
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Art: Fin­ger­hand­schuh
Typ: Tou­ren­hand­schuh
Atmungs­ak­tiv: Ja
Reflek­tie­rend: Nein
Was­ser­dicht: Nein
Wind­dicht: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Alpinestars Rayburn V2 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: August 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Guten Tragekomfort steuern flexible Akkordeoneinsätze an Fingern und der Rückhand sowie ein Stretcheinsatz zwischen Handfläche und Daumen bei. ... Perforationen an der Oberhand, am Handgelenk und dem Daumen vermeiden sommerlichen Hitzestau, eine Touchscreen-kompatible Fingerspitze bedient Navi und Smartphone. Der stylische, CE-geprüfte Handschuh funktioniert, solange es nicht regnet - der Rayburn ist nicht wasserdicht. ...“

zu Alpinestars Rayburn V2

  • Alpinestars Motorradhandschuhe Rayburn V2 Leather Gloves Tobacco Brown,
  • Alpinestars Motorradhandschuhe Rayburn V2 Leather Gloves Tobacco Brown,
  • Alpinestars Motorradhandschuhe Rayburn V2 Leather Gloves Black, BLACK, M
  • Alpinestars Motorradhandschuhe Rayburn V2 Leather Gloves Tobacco Brown,
  • Alpinestars Motorradhandschuhe Rayburn V2 Leather Gloves Tobacco Brown,
  • Alpinestars Rayburn V2 Motorradhandschuhe, braun, Größe M
  • Alpinestars Rayburn V2 Motorradhandschuhe, schwarz, Größe S
  • Alpinestars Rayburn V2, Handschuhe - Dunkelbraun - S

Einschätzung unserer Autoren

Rayburn V2

Moder­ner Leder­hand­schuh für som­mer­li­che Tou­ren

Stärken
  1. hoher Tragekomfort
  2. hochwertige Materialien
  3. Reißverschluss erleichtert An- und Ausziehen
  4. touchscreenfähiges Material am Zeigefinger
Schwächen
  1. nicht wasserdicht

Wie auch andere Hersteller hat sich Alpinestars darauf eingestellt, dass die Träger ihrer Handschuhe unterwegs ihr Navigationsgerät oder das Smartphone bedienen möchten. Der Zeigefinger des Rayburn V2 ist deshalb an der Spitze mit einem Material versehen, dass touchscreenfähig ist. Als Hauptmaterial für diesen Tourenhandschuh dient Leder, das die Hand durch Perforationen besser atmen lässt. Akkordeoneinsätze an den Fingern und an der Oberhand erhöhen die Beweglichkeit. Für den Schutz der Knöchel sind Protektoren eingearbeitet. Sehr praktisch ist der lange Reißverschluss, der vom Bund bis fast zur Daumenbeuge reicht und damit das An- sowie Ausziehen sehr erleichtert. Leider ist das Material nicht wetterfest und auch bei Kälte ist der Handschuh nur bedingt einsetzbar.

Datenblatt zu Alpinestars Rayburn V2

Nutzung
Art Fingerhandschuh
Typ Tourenhandschuh
Saison Sommer
Materialien
Obermaterial Ziegenleder
Ausstattung & Eigenschaften
Atmungsaktiv vorhanden
Reflektierend fehlt
Wasserdicht fehlt
Winddicht fehlt
Visierwischer fehlt
Knöchelprotektor vorhanden
Beheizbar fehlt
Weitenverstellung vorhanden
Touchscreen-kompatibel vorhanden

Weitere Tests und Produktwissen

Handarbeiter

MOTORETTA - Dazu ist der Touring Star mit einer Sicherheitsausstattung gesegnet, die durchaus Sporthandschuh-Niveau darstellt und die keiner der anderen Kandidaten erreicht - damit markiert der Held-Handschuh den klaren Testsieger. Allerdings haben diese Qualitäten und die hohe Verarbeitungsgüte mit fast 160 Euro ihren - zugegeben gerechtfertigten - Preis. …weiterlesen

Dicht gehalten

Motorrad News - Trägt sich angenehm unauffällig, der Griff ist dank des geschmeidigen MOTORRAD NEWS WERTUNG Ziegenleders und Funktion: X-trafit-Verklebung Preis/Leistung: Ausstattung: gefühlsecht. …weiterlesen

Fingerübung

Motorrad News - Gibt es beispielsweise bei Gerbings oder Orina. Oder eben die weit verbreiteten Heizgriffe samt Lenkerstulpen. Denn bei Fahrten um den Gefrierpunkt oder sogar darunter geben sogar die Schweinepfötchen irgendwann auf, wenn nicht zusätzlich geheizt wird. …weiterlesen