Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Black Diamond Stirnlampen am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet. Der letzte Test ist vom .

70 Tests 27.200 Meinungen

Die besten Black Diamond Stirnlampen

1-20 von 24 Ergebnissen
Neuester Test:
  • Seite 1 von 2
  • Nächste

Aus unserem Magazin:

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Black Diamond Stirnlampen.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Black Diamond Stirnlampen Testsieger

Weitere Tests und Ratgeber

  • outdoor 12/2016 Vor allem auf Mehrtagestouren lohnt es sich, Strom zu sparen und deshalb die Leis tung zu drosseln, etwa auf einfachen Wegen, beim Zeltaufbau oder Lesen. Dann können bei allen Lampen (außer Edelrid und LED-Lenser) selbst auf Zehntagestouren Ersatzbatterien oder Powerbanks zu Hause bleiben. Unterm Strich überzeugen bis auf Mammut alle Lampen im Test, auch die günstige Princetontec Sync - die für Wander- und Trekkingtouren völlig ausreicht.
  • SURVIVAL MAGAZIN 2/2016 Umso besser, wenn man für so einen Fall wenigstens lichtmäßig vorgesorgt hat und eine Stirn lampe greifbar hat. Denn damit kann man auch in der Dunkelheit relativ gut arbeiten - und zwar mit beiden Händen. Der Waffenhersteller Walther und der Lampenspezialist Led Lenser haben leis tungsstarke und vielseitige Stirnlampen ent wickelt, mit denen sich solche Szenarien gut meistern lassen. Wir haben die Konkurren ten gegeneinander antreten lassen. Beide Lampen haben einige Gemein samkeiten.
  • TACTICAL GEAR 1/2016 Die mit dem Nachtsichtgerät wahrnehmbare IR-Leistung reichte gut aus, um ein 30 Quadratmeter großes Zimmer auszuleuchten und entsprach der jeweils stärksten Leistung der anderen beiden Kandidaten. Mit der Sidewinder Compact II tritt die vielseitigste Lampe des getesteten Trios an. "20 Funktionen" werden beworben. Trotzdem ist die Lampe nicht überladen, was an der durchdachten Konstruktion und dem klaren Bedienschema liegt.
  • nordic sports 5/2015 Was sind mir diese Features wert? Und zu guter Letzt: Suche ich einen Spezialisten für den Einsatz in der Loipe, auf Trails, in Parks oder vielleicht den Allrounder? Fragen über Fragen! Unsere Empfehlung: Nicht übertreiben und bei Markenherstellern bleiben! Lieber das Budget für ein laut Datenblatt weniger heftig strahlendes, dafür qualitativ hochwertiges Produkt ausgeben. Die elf getesteten Modelle hatten nie Probleme mit heißen Gehäusen und Akkus.
  • Die fast alles kann
    SURVIVAL MAGAZIN 2/2015 Wie schlägt sich die neueste Lupine in diesem Szenario? Hat sie das Zeug zum optimalen Outdoor-Begleiter? Auf dem Papier sieht die Neo X2 gut aus: 700 Lumen (nach dem ANSI-Standard) sind mehr als ordentlich.
  • Wandermagazin Nr. 181 (März/April 2015) Diese vom Lampenkopf her sehr wenig auftragende Stirnlampe wird über eine Batteriebox am Hinterkopf mit Strom versorgt. Vorteil der Box am Hinterkopf ist, dass man in einem der Modi hier ein rotes Blinklicht anschalten kann, was z.B. beim Joggen in der Stadt oder auch beim Nachtwandern in der Gruppe Sicherheit bringt, denn so wird man im Dunklen auch von hinten besser wahrgenommen. Zum insgesamt nur befriedigenden Testurteil hat erheblich der nicht kippbare Lampenkopf beigetragen.
  • ALPIN 2/2015 Wer Wert auf das Gewicht legt, hat mehrere Optionen. Die Mono HL von Sigma wiegt gerade einmal 55 Gramm. Das geht dann auf Kosten der Leuchtkraft. Manche Modelle wie die Sun Storm Mini I oder Cross Trail II lösen das Gewichtsproblem mit externen Akku- oder Batteriefächern. Die Lampen wiegen mit Kopfband 65 bzw. 80 Gramm.
  • aktiv laufen 1/2015 Lampen mit IPX6 kann man kurz ins Wasser halten, bei Läufen im Regen ist man damit auf der sicheren Seite. Was sagt der Preis über eine Stirnlampe aus? Ist teuer gleich gut? Ja, schon. Lampen im unteren Preissegment leuchten sicherlich auch, können teilweise sogar viele Lumen haben. Jedoch sind dann die Oberflächen, die Dichtungen, die Kontakte und so weiter meist nicht so gut verarbeitet, was sich dann auf die Lebensdauer der Stirnlampe auswirkt. Ihr Fazit?
  • TRAIL 1/2015 Sicherlich benötigen wir Trail-Läufer nur ein Paar Schuhe und Laufklamotten für unseren Sport. Ein Mobiltelefon zählt jedoch genauso zur Pflichtausrüstung wie eine Stirnlampe. Der Trend geht mittlerweile sogar zur Zweitlampe. Besonders in den Wintermonaten, wenn die Tage kurz sind, bietet uns das künstliche Licht die einzige Möglichkeit, sicher über technische Trails zu traben. Allerdings muss nicht jeder gleich 400 Euro für einen beleuchteten Trail ausgeben.
  • Blinker 8/2014 MAL ehrlich: Vom hygienischen Aspekt ganz abgesehen, ist es doch irgendwie unangenehm, beim Nachtangeln eine Taschenlampe zwischen den Zähnen zu halten, weil man ja oft mehr als eine Hand braucht, um beispielsweise die Schnur zu knoten. Kopflampen schaffen Abhilfe. Die Auswahl ist groß und selbst lichtstarke Modelle haben heute kompakte Größen und einen angenehmen Tragekomfort. Wir stellen Ihnen fünf Modelle für jeden Geldbeutel vor, die für Angler bestens geeignet sind.
  • TRAIL 6/2013 (November/Dezember) Licht: Satt, weit und taghell. MAMMUT X-SUN Die Mammut X-Sun überzeugt mit einem starken Licht das den Trail perfekt ausleuchtet und bei voller Intensität 2,5 Stunden 950 Lumen puren Spaß liefert. Wem die insgesamt 284 Gramm zuviel auf dem Kopf sind kann den Akkupack an einem mitgelieferten Hüftgurt anbringen. Wer mit wenig Licht klar kommt und auf langen Läufen unterwegs ist bekommt auf der untersten Stufe für ca. 40 Stunden Licht geliefert.
  • SURVIVAL MAGAZIN 4/2013 (November/Dezember) Denn dieses Modell verfügt zusätzlich über eine Sensor-Funktion und eine variable Energieversorgung. Bedient wird die Lampe über einen Schalter, der oben am Lampengehäuse aus stoßfestem Kunststoff sitzt. Zur Verfügung stehen zwei übergeordnete Leuchtprogramme - eines für die maximale Leuchtdauer (die Lichtleistung lässt mit nachlassender Spannung nach) und eines für die maximale Leuchtkraft (regulierter Betrieb).
  • Licht im Dunkel
    PLAYER 1/2014 (Januar-März) Der Versandhandel Pearl hat ein besonderes Highlight für Nachteulen, Geocacher, Höhlenwanderer oder Mountainbiker im Programm: mit der KryoLights-Stirnlampe wird die Nacht zum Tag. Im Check befand sich eine Stirnlampe, die nicht abschließend benotet wurde. Leistung, Praxis und Verarbeitung dienten als Urteilskriterien.
  • Dauerbrenner
    MountainBIKE 7/2013 Ein ‚Trail-Fluter‘ zum eher günstigen Preis? Die kanadische Marke Gemini greift Lupine und Co. an. Im Check befand sich eine Helmlampe, die jedoch nicht benotet wurde.
  • Stirnlampe Nite Ize Inova STS Headlamp
    ICH LIEBE BERGE 7/2014 Im Praxistest befand sich eine Stirnlampe, welche die Bewertung „ausreichend“ erhielt.
  • Primus PrimeLite CA Stirnlampe
    Der Outdoortester.de 1/2011 Die PrimeLite CA (Compact Adventure) Stirnlampe von Primus ist ein wahres Multitalent, das vor allem durch die einfache Handhabung und die sechs Lichtvariationen besticht. Durch den praktischen PrimeLite Bike Clip wird die Kopflampe auch für Fernradfahrer höchst interessant, da Gewicht durch die Kombination von zwei Lampen reduziert werden kann.
  • Spot an
    Reisemobil International 11/2012 Es wurde eine Stirnlampe geprüft. Das Produkt erhielt die Note „sehr gut“.
  • Helm-Stirnlampe - Sun Storm Mini von Black Sun
    Bergsteiger 10/2015 Die Zeitschrift Bergsteiger hat eine Helm-Stirnlampe getestet, ohne eine Endnote zu vergeben. Testkriterien waren Funktion, Komfort und Preis/Leistung.
  • Im Härtetest: Die Nao von Petzl
    soq.de 10/2012 Es wurde eine Stirnlampe getestet und mit der Note 1,5 bewertet.
  • Petzl Stirnlampe
    Bergsteiger 9/2012 Eine Stirnlampe wurde in Augenschein genommen, jedoch nicht benotet. Testkriterien waren dabei Funktion, Design und Preis/Leistung.
  • outdoor 1/2007 Moderne Mini-Stirnlampen passen in jede Teetasse und wiegen keine 100 Gramm. Doch taugen die Leuchtgnome auch für Outdoortouren? Testumfeld: Im Test waren sechs Stirnlampen. Es wurden keine Endnoten vergeben.
  • Die Alternative?
    TRAIL 6/2014 Geprüft wurde eine Stirnlampe. Das Produkt blieb ohne Endnote.