ALR Jordan Lautsprecher

9
Top-Filter: Typ
  • Regallautsprecher Regal­laut­spre­cher
  • Lautsprecher im Test: Entry 4 von ALR Jordan, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    weitere Daten
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Typ: Regallautsprecher
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Entry 3 M SE von ALR Jordan, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    weitere Daten
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Regallautsprecher
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Note 7 von ALR Jordan, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Note 5 von ALR Jordan, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend
    • Befriedigend (3,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    weitere Daten
  • ALR Jordan Note 3

    Lautsprecher im Test: Note 3 von ALR Jordan, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    weitere Daten
  • ALR Jordan Entry S

    Lautsprecher im Test: Entry S von ALR Jordan, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend
    • Befriedigend (3,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Regallautsprecher
    weitere Daten
  • ALR Jordan Note 9

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    weitere Daten

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
    • AUDIO

    • Ausgabe: 7/2019
    • Erschienen: 06/2019
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    Clever & Smart

    Testbericht über 3 Wireless-Systeme
    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    zum Test

    • AUDIO

    • Ausgabe: 1/2006
    • Erschienen: 12/2005
    • Seiten: 2
    • Mehr Details

    Das Beste bleibt

    Testbericht über 1 Lautsprecher

    Wunderbar: ALR sorgte einst für großen HiFi-Genuss zum kleinen Preis. Beispielsweise mit der Entry 4. Testumfeld: Einzeltest. Die Testkriterien waren unter anderem Präzision, Lebendigkeit und Verarbeitung.

    zum Test

    • stereoplay

    • Ausgabe: 11/2003
    • Erschienen: 10/2003
    • Mehr Details

    Wunderkind

    Testbericht über 1 Lautsprecher

    Testumfeld: Einzeltest

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema ALR Jordan Lautsprecher.

Weitere Tests und Ratgeber

  • Stiftung Warentest (test) 9/2017 Im Freien zum Beispiel klingen manche Bluetooth-Lautsprecher etwas bassarm, weil insbesondere Tiefbass ungehört verhallt oder vom weichen Untergrund verschluckt wird. Das kann am Lautsprecherdesign liegen: KEF Porsche Design und Teufel Bamster Pro strahlen die tieferen, für den Basseindruck wichtigen Schallwellen nach unten ab, JBL Flip 4 und Creative zu den Seiten. Eine Tischplatte unter KEF und Teufel, Wände bei Creative und dem kleinen JBL verstärken den Bass.
  • Für Horst
    LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 2/2015 Mittlerweile hat man das Ganze "prozessfähig", will sagen: Man kann die Lautsprecher in Serie mit konstanten Ergebnissen fertigen. Middeldorf stellt extreme Anforderungen an sein Produkt, anders ist er es aus seiner hauptberuflichen Tätigkeit auch nicht gewohnt. Alle MiTec-Modelle fußen auf dem gleichen "Paneel": Der rechteckige elektrostatische Wandler wird mal halb, mal ganz in unterschiedlichen Konfigurationen eingesetzt.
  • PC Magazin Spezial 53 Ultrabooks Mit dem "Budy-Plug-System" kann man die "Tanz-Eier" von Raikko beliebig erweitern. Schaltet man die blaue Bluetooth-Variante Dance BT Vaccum als Musikempfänger dazu, spart man sich den externen Bluetooth-Empfänger zu Gunsten eines dritten Lautsprechers. Der Gewinn an Klangvolumen ist beachtlich. Praktisch: Der BT Vacuum ist mit Bluetooth und einem Mikrofon ausgerüstet und fungiert damit auch als Handy-Freisprecheinrichtung.
  • Dabei sein ist alles
    LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 2/2012 (Februar/März) Mazzy Stars luftiges "Into Dust", das allzu oft an den Lautsprechern kleben bleibt, schwebt auf der Impuls III offen und federleicht durch den Raum - nicht zuletzt ein Verdienst der koaxialen Chassisanordnung und des guten Hochtontreibers. Stimmen reproduziert die Dynavox stets präsent und mit hohem Gänsehautfaktor. Tonal hängt sie im Mittelton schon mal leicht schief, verkneift sich dafür aber jegliche Bissigkeit.
  • Back in black
    HiFi Test 1/2008 In ihr verheiraten die Schweizer ihr innovatives Bändchensystem LDR, das normalerweise nur in den teureren Serien bis hin zum Flaggschiff CL 90 X zu finden ist, mit der hochwertigen und dennoch preiswürdigen Tiefmittelton-Bestückung einer TS 5. Auch das Gehäuse stammt von diesem Modell, dessen sehr zierliche Form zeichnet sich dann auch für den Namenszusatz „S“ für schlank aus. Technik & Design Den hat sie sich mit unter 14 Zentimetern Gehäusebreite sicherlich auch verdient.
  • Schallwand
    Heimkino 1/2008 Hier entscheide ich mich für den Einsatz von fünf MDF-Platten, wobei ich an den beiden Außenseiten beginne. Bevor die ersten Teile installiert werden, schneide ich die Öffnungen für die Lautsprecher und Staufächer aus. Da letztgenannte Ausschnitte noch als Klappen benötigt werden, muss hier besonders vorsichtig vorgegangen werden. Aus diesem Grunde werden die Türen nicht mit spitzen Ecken, sondern mit abgerundeten Kanten versehen.
  • Good Vibrations
    video 8/2003 Subwoofer-Typenkunde Das wesentliche Konstruktionsmerkmal eines Subwoofers ist die Gehäuseabstimmung. In Modellen mit geschlossenem Gehäuse arbeitet das Bass-Chassis mit der Membran-Rückseite auf ein definiertes Luftvolumen, das quasi als mechanisches Polster dient. Der Vorteil dieses Prinzips, das im Test der ASW 600 von B & W nutzt: Weil das Gehäuse keine Öffnungen besitzt, neigen geschlossene Subwoofer weniger zu hohlem Klang.
  • Höhenfieber
    stereoplay 12/2006 Wie also sind die Holländer einzuordnen? Charakterlich am nächsten kommen ihnen die Quad ESL 2905 (9000 Euro, stereoplay 3/06), die noch konzentrierter und punktgenauer spielen. Die Finals zeichnen weiträumiger und modellieren eine größere Hörzone. Schwieriger ist die Abgrenzung gegenüber Hybriden wie Martin Logan Vantage (6800 Euro, Test 6/06).
  • Integrierte Lösung
    HiFi Test 1/2006 Der Bassreflexaustritt führt den Schall an einem speziell geformten Kegel vorbei in den Sockel – optimale Ankopplung an den Raum garantiert! Das technische Highlight der Blue Diamond ist das integrierte Submodul, das über die Lautsprecherpolklemmen oder separat über den Line-Eingang mit dem Musiksignal versorgt wird Ambiente: Bei allen technischen Meriten legt Audio Pro Wert auf ein gediegenes Äußeres.
  • AUDIO 9/2004 Besonders gelungen ist Teufel die Auslegung der Bedienelemente. Dank feiner Raster an den Drehstellern finden Sie schnell die optimale Einstellung. DD VELODYNE 10 EINMESS-MIKRO und digitale Raumkorrektur bringt der ultrakompakte Velodyne DD 10 von Hause aus mit. Nach einigen Handgriffen zeigt der 10er über einen angeschlossenen Fernseher oder Monitor den tatsächlichen Frequenzgang im Raum, der alles andere als linear sein wird und je nach Position des Sub stark variiert.
  • Das Beste aus zwei Welten
    image hifi 1/2012 (Januar/Februar) Studio und Horn - passt das zusammen? Und wie!
  • Kleine Box - ganz groß
    HOBBY HiFi 2-3/2011 Vom chinesischen Lautsprecherchassis-Hersteller Wavecor erreichten uns in letzter Zeit Schallwandler mit ausgezeichneten akustischen Eigenschaften, die dank ihrer sehr maßvollen Preisgestaltung ein überragendes Preis-LeistungsVerhältnis in die Waagschale werfen können. Der günstige Preis gelingt durch die Fertigung im fernen Osten. Die hohe Qualität wird verständlich, wenn man weiß, dass die Gründer und Inhaber von Wavecor ehemalige Vifa-Mitarbeiter aus der Zeit sind, als Vifa noch in Dänemark ansässig war.
  • Harter Stoff
    Klang + Ton 1/2008 Glasfaserverstärkter Kunststoff, kurz GFK, ist ein äußerst interessantes Material. Es eröffnet dem Selbstbauer ganz neue Freiheiten, die er selbst mit exotischsten Holzarten nie erreichen konnte. Um Ihnen die neu hinzugekommenen Möglichkeiten zu demonstrieren haben wir das folgende Projekt kreiert, welches in einem zweiteiligen Artikel anschaulich zeigt, wie sich der Lautsprecherbau mit GFK in der Praxis gestaltet . In diesem Ratgeber der Klang + Ton (Ausgabe 1/2008) werden verschiedene Möglichkeiten dargestellt, wie gut sich glasfaserverstärkter Kunststoff am Beispiel des Lautsprecherbaus verarbeiten lässt.
  • Kleine Überraschung
    Klang + Ton 4/2007 Ab und zu plant man Boxen nicht so sehr aus eigenem Antrieb, manche Chassis drängen sich geradezu in die Vorstellungswelt, sortieren sich um und fügen sich schließlich zu einem Bauprojekt zusammen, das dringend die Planungsphase verlassen und zu einem wirklichen Lautsprecher werden möchte. Klang + Ton stellt Ihnen in Ausgabe 4/2007 die Mikro-Monitorbox Cheap Trick 231 mit Peerless- und Dayton-Bestückung vor. Auf sechs Seiten können Sie sich ausführlich darüber informieren.
  • Tipps und Tricks
    AUDIO 7/2004 Viele HiFi-Anlagen machen erst nach etwas Tuning richt Laune. AUDIO zeigt, was mehr Spaß bringt und was witzlos ist. Tipps und Tricks rund um die Positionierung Ihrer Lautsprecher.
  • Es ist soweit
    AUDIO 1/2004 Das perfekte Bild erobert unsere Wohnzimmer. Mit dem Ton ist es aber eher schlecht bestellt. Jetzt nicht mehr: Die neuen FPM-Lautsprecher von B & W feiern Premiere – zusammen mit dem smarten DVD-Receiver Rotel RSDX-02. audio stellt Ihnen die neuen Produkte vor und gibt wichtige Tipps.
  • Schwerelos
    HiFi einsnull 5/2011 Lange Zeit wähnte ich sie vom Erdboden verschluckt, in die Tiefen der Irrelevanz abgestürzt: elektrostatische Lautsprecher. Eigentlich komisch, denn diese Schallwandler können ein paar Dinge, die die typische ‚17er-plus-Kalotte‘-Box einfach nicht hinbekommen. Doch es gibt noch die echten Überzeugungstäter, die das Prinzip retten wollen.