10 Stirnlampen: 10 Stirnlampen im Test

aktiv laufen: 10 Stirnlampen im Test (Ausgabe: 1) zurück Seite 1 /von 4 weiter

Inhalt

Stirnlampen machen uns unabhängig von der Tageszeit und bei der Wahl unserer Laufrunde. Das wissen immer mehr Läufer zu schätzen, die mit dem Gedanken spielen, eine solche Leuchte zu kaufen. Obwohl die meisten Modelle sogar ähnlich aussehen, sind die Unterschiede beim Preis und Funktionsumfang riesig. Wir bringen Licht ins Dunkel.

Was wurde getestet?

In der Praxis wurden zehn Stirnlampen auf ihre Funktionen getestet. Noten sind nicht vergeben worden.

  • FF 190

    Beal FF 190

    • Leuchtmittel: LED;
    • Leuchtweite: 150 m

    ohne Endnote

    „Unterwegs mit doppelter Leuchtkraft! Die Beal FF 190 hat gleich zweimal 190 Lumen an Bord. Zwei Lampen mit unterschiedlicher Ausrichtung, eine der beiden wird mit einem extrabreiten Reflektor für ein weites Sichtfeld unterstützt. Der breite Lichtkegel leuchtet sehr angenehm aus.“

  • Sprinter

    Black Diamond Sprinter

    • Leuchtmittel: LED;
    • Leuchtweite: 45 m

    ohne Endnote

    „... Die 75 Lumen strahlen hier in einem ovalen Lichtkegel. Der am Hinterkopf angebrachte Lithium-Polymer-Akku sorgt nicht nur für gut 10 Stunden Leuchtdauer (bei hoher Dimmstufe), sondern auch für eine optimale Gewichtsverteilung. Auf der Rückseite des Akkus leuchtet auf Wunsch eine rote LED. Das Kopfband fixiert sehr gut. Mit dem wasserdichten Gehäuse eine Top-Lampe zum fairen Preis.“

  • Run Light

    Kalenji Run Light

    • Leuchtmittel: LED;
    • Leuchtweite: 20 m

    ohne Endnote

    „Eine prima Alternative für all diejenigen, die eine Kopflampe lästig finden. Das Runlight wird wie eine Schärpe um den Körper geschnallt. ... Das Licht auf Brusthöhe leuchtet die Laufstrecke gut aus, das Rücklicht mit Blinkmodus sorgt für zusätzliche Sichtbarkeit. Für sehr schwieriges Terrain ist das Licht nicht ausreichend, die heimische Laufrunde in der Stadt oder im Park lässt sich damit ... sehr gut beleuchten.“

  • Neo

    LED Lenser Neo

    • Leuchtmittel: LED;
    • Leuchtweite: 10 m

    ohne Endnote

    „Jeder, der bislang glaubte, keine Stirnlampe zu benötigen, sollte noch einmal nachdenken. Für rund 30 Euro bietet die Neo von Led Lenser, die es in vielen stylischen Farben gibt, alles, was ein Hobbyläufer braucht. Die 90 Lumen leuchten den Weg mehr als ausreichend aus. Die Lampe sitzt dank des geringen Gewichts fest, aber unauffällig am Kopf und ist nebenbei ein echter Trendsetter, der Spaß macht.“

  • SEO 7R

    LED Lenser SEO 7R

    • Leuchtmittel: LED;
    • Leuchtweite: 130 m

    ohne Endnote

    „Eine kleine und leichte Stirnlampe mit hoher Leuchtkraft! ... Fünf Lichtmodi sorgen für eine universelle Verwendbarkeit. Der Clou: Eine spezielle Dimmung regelt die Leuchtstärke in Abhängigkeit des reflektierten Lichts und vermeidet so Blendeffekte. ... Lässt sich mit dem Akku bequem aufladen und leuchtet selbst bei höchster Dimmstufe rund 20 Stunden.“

  • VIS 360 Run

    Light & Motion VIS 360 Run

    • Leuchtmittel: LED;
    • Leuchtweite: 100 m

    ohne Endnote

    „Auf den ersten Blick wirkt die Lampe eher wuchtig. Doch schon beim ersten Anziehen wird klar: Diese Lampe sitzt perfekt auf dem Kopf. Durch die Gewichtsverteilung merkt man sie kaum. Der Lichtkegel ist sehr hell. Er leuchtet die Laufstrecke perfekt aus. Das Rücklicht bietet zusätzliche Sichtbarkeit.“

    Info: Dieses Produkt wurde von aktiv laufen in Ausgabe 6/2015 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

  • Neo X2

    Lupine Neo X2

    • Leuchtmittel: LED;
    • Leuchtweite: 120 m

    ohne Endnote

    „... Das breite Überkopfband leistet einen sinnvollen Dienst, denn mit fast 200 Gramm braucht das stabile Gehäuse und der recht große und vergleichsweise schwere Akku viel Halt. Dass man diese Lampe deutlich mehr spürt ... liegt in der Natur der Sache. Aber die höchste der drei Dimmstufen rechtfertigt Gewicht und Preis – denn die Lupine Neo X2 überstrahlt alle anderen Leuchten im Test um Längen.“

    Info: Dieses Produkt wurde von aktiv laufen in Ausgabe 6/2015 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

  • T-Peak

    Mammut T-Peak

    • Leuchtmittel: LED;
    • Leuchtweite: 60 m

    ohne Endnote

    „Fünf Leuchtstufen und mehrfach im Winkel verstellbar ... Im Boost-Modus reicht der Strahl satte 70 Meter weit und die drei Batterien immer noch 20 Stunden. Beim Standard-Flutlicht sind es sogar 100 Stunden. Die Lampe sitzt fest auf dem Kopf, ohne zu stören. Der ‚Schalter-Lock‘ verhindert, dass sich die Lampe beispielsweise im Rucksack ungewollt anstellt. Insgesamt ein guter Begleiter an dunklen Tagen.“

  • Mono HL

    Sigma Mono HL

    • Leuchtmittel: LED;
    • Leuchtweite: 25 m

    ohne Endnote

    „... nicht weniger als der perfekte Einstieg in das Laufen mit Stirnlampe. Die Sigma Mono HL ist die günstigste Lampe im Test, allerdings auch die mit der geringsten Leuchtkraft. Die 32 Lumen fallen vor allem im direkten Vergleich mit stärkeren (und teureren) Stirnlampen schon ins Gewicht. Hat man den Vergleich nicht, ist man stolz, eine solide, gut sitzende und sehr leichte Kopflampe erstanden zu haben.“

    Info: Dieses Produkt wurde von aktiv laufen in Ausgabe 6/2015 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

  • Trail Runner 2

    Silva Trail Runner 2

    • Leuchtmittel: LED;
    • Leuchtweite: 50 m

    ohne Endnote

    „Das Update der beliebten Stirnlampe ist nun mit 140 Lumen ausgestattet. Vier verschiedene Lichtmodi machen eine flexible Nutzung möglich und verlängern die Batterielaufzeit bei Nutzung der sparsamsten Leuchtstufe auf bis zu 100 Stunden. Die Batterien am breiten und rutschfesten Stirnband verteilen das Gewicht sehr gut am Kopf, vor allem vorne sehr leicht, dadurch wackelt fast nichts.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Stirnlampen