zurück Weitere Tests der Kategorie weiter

SURVIVAL MAGAZIN prüft Schreibutensilien (4/2012): „Stets zu Diensten“

SURVIVAL MAGAZIN: Stets zu Diensten (Ausgabe: 1) zurück Seite 1 /von 2 weiter

Inhalt

Das geschriebene Wort ist mächtig. Und auch das richtige Schreibwerkzeug kann mächtig stabil und auch praktisch sein.

Was wurde getestet?

Es wurden vier Kugelschreiber getestet, die jedoch keine Endnoten erhielten.

  • Böker CID cal .45

    • Typ: Kugelschreiber

    ohne Endnote

    „... Schreiben kann man mit dem Kugelschreiber richtig gut. Das Griffende dient als bequeme Daumenauflage. Die halbe, nicht näher spezifizierte Großraummine kann über Böker nachbestellt werden (zwei Stück für EUR 1,49). Den Schlagtest überstand der Stift tadellos!“

    CID cal .45
  • Niteye Tactical Pen K1

    • Typ: Kugelschreiber

    ohne Endnote

    „... Die Tintenabgabe ist flüssig, das Schriftbild schön. Trotz des Gewichts von 45 Gramm kann man mit dem Tactical Pen K1 auch länger komfortabel schreiben. Der Clip ist stabil und gut befestigt. Beim Schlagtest erwies sich das Design als etwas kantig, die Schläge auf den Drücker vertrug der Kuli nicht so gut: Danach hakelte der Mechanismus und erholte sich auch nicht mehr vollständig.“

    Tactical Pen K1
  • Tawatec Tactical Pen

    • Typ: Kugelschreiber

    ohne Endnote

    „... Die Handlage ist sehr angenehm. Im Schlagtest gab's erwartungsgemäß die tiefsten Löcher im Holz und keine Schäden am Stift.“

    Tactical Pen
  • Wagner of Switzerland Prestige

    • Typ: Kugelschreiber

    ohne Endnote

    „... Die Handlage des Prestige ist ebenfalls angenehm. Für Flugzeugpassagiere gibt es den Schweizer Kugelschreiber auch in einer klingenlosen Version oder mit USB-Speicher. Unseren Schlagtest überstand der Prestige ohne Probleme, sogar die LED leuchtete noch munter rot vor sich hin.“

    Prestige

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Schreibutensilien