N Photo prüft Objektive (8/2013): „Fabelhafte Fisheyes“

N Photo

Inhalt

Mit ihrer verzerrten Perspektive verwandeln Fisheye-Objektive gewöhnliche Motive in kreative Kunstwerke. Doch welches Modell sollten Sie sich anschaffen? Unser Test verrät es.

Was wurde getestet?

Im Vergleich befanden sich acht Fisheye-Objektive. Es wurden keine Endnoten vergeben.

  • Lensbaby Composer (für Nikon F) + Fisheye Optic

    • Objektivtyp: Fisheye-Objektiv, Effektobjektiv, Tilt & Shift-Objektiv, Weitwinkelobjektiv;
    • Kamera-Anschluss: Nikon F;
    • Brennweite: 12mm

    ohne Endnote

    Stärken: für Bastler.
    Schwächen: Blende und Belichtungszeit manuell; Bildwinkel entspricht nicht den Erwartungen; es fehlt an Schärfe und Kontrast.  - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Composer (für Nikon F) + Fisheye Optic
  • Sigma 8mm F3,5 EX DG Zirkular-Fisheye (für Nikon)

    • Objektivtyp: Fisheye-Objektiv, Effektobjektiv, Weitwinkelobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Kamera-Anschluss: Nikon F;
    • Brennweite: 8mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Ja

    ohne Endnote

    Stärken: gute Bildqualität; kaum Farbsäume; gutes Gesamtpaket.
    Schwächen: AF arbeitet langsam und ist merklich hörbar; nur durchschnittliche Schärfe. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    8mm F3,5 EX DG Zirkular-Fisheye (für Nikon)
  • Walimex pro 8/3,5 Fish-Eye II AE (für Nikon)

    • Objektivtyp: Fisheye-Objektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Kamera-Anschluss: Nikon F;
    • Brennweite: 8mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Nein

    ohne Endnote

    Stärken: weich laufender Fokusring; Blende wahlweise automatisch oder manuell; Kontrast und Schärfe hoch; kaum Abbildungsfehler.
    Schwächen: kein Autofokus. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    8/3,5 Fish-Eye II AE (für Nikon)

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Objektive